03. November 2019 / 19:03 Uhr

Kreisliga-Wahnsinn in Wittingen: Schlusslicht TSV Hillerse II siegt beim Spitzenreiter nach 1:3 noch 4:3!

Kreisliga-Wahnsinn in Wittingen: Schlusslicht TSV Hillerse II siegt beim Spitzenreiter nach 1:3 noch 4:3!

Michelle Tietge
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
WEG_9575_layout
Spiel gedreht: Hillerses Ferdinand Von-Wurmb (Nummer 9) traf zweimal beim 4:3 bei Spitzenreiter Wittingen. © Sebastian Preuß
Anzeige

Überraschung in der Fußball-Kreisliga: Der Tabellenletzte TSV Hillerse II gewann trotz 1:3-Rückstand noch mit 4:3 beim Spitzenreiter VfL Wittingen und gab die Rote Laterne an die SV Meinersen ab. Neuer Tabellenführer ist der FC Schwülper, punktgleich vorm SV Triangel.

Anzeige
Anzeige

Kreisliga Gifhorn: VfL Wittingen gegen TSV Hillerse II

Kreisliga Gifhorn: VfL Wittingen gegen TSV Hillerse II. Zur Galerie
Kreisliga Gifhorn: VfL Wittingen gegen TSV Hillerse II. © Sebastian Preuß
Mehr zur Kreisliga Gifhorn

"Die Jungs haben durch den Kampf zurück ins Spiel gefunden und sich den Sieg verdient", lobte TSV-Co-Trainer Can Özcan. VfL-Trainer Naim Fetahu musste nach Abpfiff die richtigen Worte suchen: "Wir wollten nach der 3:1-Führung noch mehr machen, die Jungs haben sich dann aber nicht an die Vorgaben gehalten und den Gegner immer wieder eingeladen – das war keine gute Leistung in der zweiten Halbzeit."

Mit 3:2 konnte der Wesendorfer SC gegen den SV Groß Oesingen gewinnen. "Wir standen in der ersten Halbzeit defensiv gut und sind trotzdem in Rückstand geraten. In der Pause haben wir dann Dinge angesprochen, die geändert werden müssen - das hat die Mannschaft gut umgesetzt", erklärte Wesendorfs Coach Mathias Hopp.

Der FC Schwülper ist durch den 2:0-Sieg beim SV Osloß neuer Tabellenführer, direkt dahinter lauert punktgleich der SV Triangel, der mit 4:0 gegen den VfL Knesebeck gewinnen konnte. "In der ersten Halbzeit waren wir am Drücker und hatten viel vom Spiel. Nach der Pause haben wir uns auf die Defensive konzentriert und nicht viel zugelassen – der Sieg geht in Ordnung", sagte Triangels Trainer Robert Müller.

Die Statistik

SV Osloß – FC Schwülper 0:2 (0:1). Tore: 0:1 (13.) Berlinecke, 0:2 (52.) Stammhammer.

SV Leiferde – VfL Germania Ummern 0:1.

TuS Müden-Dieckhorst – SV Westerbeck 1:2.

SV Rühen – SV Meinersen 2:1 (0:1). Tore: 0:1 (12.) Schmidt, 1:1 (58.) Feind, 2:1 (63.) Ramolla.

SV Triangel – VfL Knesebeck 4:0 (3:0). Tore: 1:0 (16.) T. Spillecke, 2:0 (26.) Minuth, 3:0 (36.) Kraack, 4:0 (60.) T. Spillecke (Foulelfmeter).

Wesendorfer SC – SV Groß Oesingen 3:2 (0:1). Tore: 0:1 (21.) A. Heers, 1:1 (62.) Kremer, 2:1 (77.) Pikzak, 2:2 (82.) Dierks, 3:2 (87.) Kremer.

VfL Wittingen – TSV Hillerse II 3:4 (3:1). Tore: 0:1 (1.) Maanouk, 1:1 (8.) Pawlak (Foulelfmeter), 2:1 (31.) Brauner, 3:1 (38.) Schnöckel, 3:2 (53.) Von-Wurmb, 3:3 (60.) Schrader, 3:4 (72.) Von-Wurmb.