17. November 2019 / 20:38 Uhr

Kreisliga Wolfsburg: Barnstorf setzt sich an der Spitze ab

Kreisliga Wolfsburg: Barnstorf setzt sich an der Spitze ab

Isabel Wellmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
09112019 SV Barnstorf-TSV Ehmen 16_layout
Nächster Sieg gegen Ehmen: Auch beim TSV setzte sich der SV Barnstorf durch. © Roland Hermstein
Anzeige

Vorsprung ausgebaut: Spitzenreiter SV Barnstorf konnte in der Fußball-Kreisliga Wolfsburg auch das Rückspiel gegen den TSV Ehmen für sich entscheiden, gewann auswärts mit 2:1. Im Verfolgerduell setzte sich der Tabellendritte SSV Vorsfelde II mit 3:2 beim Zweiten TSV Wolfsburg durch.

Anzeige
Anzeige

Durch die Niederlage des TSV Wolfsburg konnte der SVB seinen Vorsprung auf acht Zähler ausbauen. Die Partie des TSV Hehlingen II gegen den TV Jahn Wolfsburg wurde wegen schlechter Platzbedingungen abgesagt.

Auch wenn es dieses Mal deutlich knapper zuging als bei der 0:6-Pleite im Hinspiel in der Vorwoche, stand der TSV Ehmen am Ende wieder ohne Punkte da. "Wir sind schon etwas enttäuscht, besonders weil zumindest ein Punkt absolut verdient gewesen wäre", fand TSV-Coach Antonio Renelli, der seinem Team jedoch keine großen Vorwürfe machen konnte. "Wir haben zur Vorwoche eine hundertprozentige Leistungssteigerung hingelegt, haben unsere Nadelstiche gesetzt, uns letztlich nur selbst nicht mit dem 2:0 belohnt", erklärte er. Barnstorf nutzte dagegen zwei der wenigen Fehler der Gastgeber aus und entschied so das Spiel für sich.

Barnstorf konnte sich gleich doppelt freuen, da der SVB nicht nur Ehmen weiter auf Abstand halten, sondern auch der erste Verfolger TSV Wolfsburg seine letzte Partie des Jahres mit 2:3 gegen den SSV Vorsfelde II verlor. "Vorsfelde hat die 25 Minuten vor der Halbzeit richtig gut gespielt und uns drei Gegentore verpasst", schilderte TSV-Co-Trainer Friedrich Hillebrenner. In der Halbzeit hatten sich die Laagberger neu gesammelt und kamen motiviert aus der Kabine. Doch der Anschlusstreffer fiel trotz guter Chancen zuvor erst in der 90. Minute. Hillebrenner: "Wir hatten danach sogar noch die große Möglichkeit zum Ausgleich, doch Vorsfelde klärte auf der Linie."

TSV Wolfsburg - SSV Vorsfelde II 2:3 (1:3).

Tore: 1:0 (7.) Raaz, 1:1 (26.) Karmanski, 1:2 (34.) Hennefarth, 1:3 (39.) Mokry, 2:3 (90.) Zimmermann.

TSV Ehmen - SV Barnstorf 1:2 (1:0).

Tore: 1:0 (22.) Herde, 1:1 (59.) Benaissa, 1:2 (87.) Dedolf.

Kreisliga: TSV Wolfsburg gegen SSV Vorsfelde II

Kreisliga: TSV Wolfsburg gegen SSV Vorsfelde II . Zur Galerie
Kreisliga: TSV Wolfsburg gegen SSV Vorsfelde II . © Gero Gerewitz
Mehr heimischer Fußball

SG Kästorf/Wa./Br. - FC Wolfsburg II 11:0 (7:0). Die Gäste liefen mit nur neun Spielern auf. "Respekt davor, dass der FC trotzdem angetreten ist", so SG-Coach Frank Helmerding. Auch wenn die Gäste kämpferisch alles gaben, waren sie haushoch unterlegen. "Normal müssen wir noch höher gewinnen", meinte Helmerding.

Tore: 1:0 (1.) Mustafa, 2:0 (4.) Ouni, 3:0 (17.) Mustafa, 4:0 (23.) Mekpagbe, 5:0 (34.) Schreiber, 6:0 (41.) Schreiber, 7:0 (44.) Eraslan, 8:0 (54.) Biermann, 9:0 (59.) Eraslan, 10:0 (68.) Mustafa, 11:0 (86.) Krause.

TSV Heiligendorf - Rot-Weiß Wolfsburg 1:0 (1:0). Heiliendorf verpasste es, nach dem 1:0 nachzulegen und musste so am Ende noch zittern. "Rot-Weiß hatte eine große Chance in der Schlussphase, sodass der Sieg am Ende etwas glücklich war", meinte TSV-Trainer Phillip Molkentin.

Tor: 1:0 (26.) Brogmus.

Gelb-Rot: Platz (TSV/75.).

FSG Neindorf/Almke - ESV Wolfsburg 1:5 (0:3). "Wir haben die ersten 55 Minuten komplett verschlafen und deshalb auch in der Höhe völlig zu recht verloren", musste FSG-Coach Marcel Schoolmann eingestehen. Die Gäste konnten so die 4:7-Niederlage der Vorwoche wiedergutmachen.

Tore: 0:1 (23.) Grasso, 0:2 (24.) Rose, 0:3 (45.) (Eigentor), 0:4 (60.) Grasso, 1:4 (65.) Herzam (Foulelfmeter), 1:5 (86.) Barahona.

Rot: Klier (FSG/80.).