21. November 2021 / 21:09 Uhr

Kreisliga Wolfsburg: Ein pfeifender Trainer beim TSV und ein Kästorfer Sieg in Unterzahl

Kreisliga Wolfsburg: Ein pfeifender Trainer beim TSV und ein Kästorfer Sieg in Unterzahl

Josefine Biallas
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Auswärtssieg: Der SSV Vorsfelde II (r.) gewann beim TSV Wolfsburg mit 5:2.
Auswärtssieg: Der SSV Vorsfelde II (r.) gewann beim TSV Wolfsburg mit 5:2. © Britta Schulze
Anzeige

Mini-Programm in der Kreisliga Wolfsburg. Nur der drei Partien gingen am Sonntag über die Bühne. In allen setzte sich dabei der Favorit durch.

Die Top-Teams gaben sich keine in der Fußball-Kreisliga Wolfsburg keine Blöße. Sowohl der SSV Vorsfelde II als auch die SG Kästorf/Warmenau/Brackstedt und der TSV Heiligendorf fuhren letztlich souveräne Siege ein.

Doppelbelastung für Manuel Krein. Der Coach des TSV Wolfsburg musste im Heimspiel gegen Spitzenreiter SSV Vorsfelde II beim 2:5 selbst zur Pfeife greifen, da es Seitens des Kreisverbands keinen Schiedsrichter gab. „Es war natürlich als Trainer schwierig, aber ich habe versucht einen guten Job zu machen.“ Sein Team ging früh in Führung, kassierte aber postwendend den Ausgleich. Letztlich siegten die Gäste souverän.

Fußball-Kreisliga Wolfsburg: TSV Wolfsburg - SSV Vorsfelde II.

Fußball-Kreisliga Wolfsburg: TSV Wolfsburg - SSV Vorsfelde II. Zur Galerie
Fußball-Kreisliga Wolfsburg: TSV Wolfsburg - SSV Vorsfelde II. © Britta Schulze

Noch deutlicher machte es die SG Kästorf/Warmenau/Brackstedt beim 5:0 gegen den ESV Wolfsburg - und das trotz Unterzahl ab der 40. Minute aufgrund einer Verletzung von Angela Mango (Muskelfaserriss im rechten Oberschenkel). Da sich vorm Anpfiff Stefan Triebel und Jannis Biermann beim Gastgeber kurzfristig zu den Ausfällen gesellt hatten, hatte SG-Coach Markus Wäke keine Wechseloptionen. Er war aber „unglaublich zufrieden mit dieser Mannschaftsleistung. Wir haben viel Moral bewiesen und Selbstvertrauen gezeigt".

Anzeige

Mit dem TSV Heiligendorf setzte sich auch der dritte Favorit des Spieltages durch. Beim TV Jahn Wolfsburg geriet der Tabellenvierte aber zunächst in Rückstand. „Wir sind früh in Führung gegangen und waren die ersten 15 Minuten gut im Spiel drin, dann haben wir unsere Chancen nicht genutzt. Ärgerlich“, so Jahn-Trainer Akram Ben-Henda über die Partie.

  • SG Kästorf/W./B. - ESV Wolfsburg 5:0 (2:0). Tore: 1:0 (8.) Kahlert, 2:0 (38.) Kahlert, 3:0 (48.) Reis, 4:0 (62.) Meyer, 5:0 (86.) Meyer.
  • TSV Wolfsburg - SSV Vorsfelde II 2:5 (1:3). Tore: 1:0 (12.) Zimmermann, 1:1 (13.) Mokry, 1:2 (23.) Hennefarth, 1:3 (43.) Kolodziej, 1:4 (46.) Mokry, 2:4 (67.) Raue, 2:5 (85.) Mokry.
  • TV Jahn Wolfsburg - TSV Heiligendorf 1:4 (1:3). Tore: 1:0 (2.) D. Pisano (Foulelfmeter), 1:1 (15.) Wilhein, 1:2 (28.) Wiese, 1:3 (30.) Platz, 1:4 (90.) Platz.
  • TSG Mörse II – TSV Sülfeld (verlegt auf den 12. Dezember, 12 Uhr).
  • FSG Neindorf/Almke - TSV Ehmen (Nichtantritt Heim).