14. April 2019 / 21:49 Uhr

Kreisliga Wolfsburg: Fallersleben und Heiligendorf im Gleichschritt - Beide siegen 5:1

Kreisliga Wolfsburg: Fallersleben und Heiligendorf im Gleichschritt - Beide siegen 5:1

Isabel Wellmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Wolfsburg, Gero Gerewitz, SPORT, Fußball-Kreisliga, TV Jahn Wolfsburg - TSV Heiligendorf , 14042019
Das Bild täuscht: Hier stoplert heiligendorf zwar, das Spiel aber wurde beim TV Jahn mit 5:1 gewonnen. © Gero Gerewitz
Anzeige

Das Top-Duo der Fußball-Kreisliga leistete sich keinen Patzer: Spitzenreiter VfB Fallersleben und Verfolger TSV Heiligendorf gewannen ihre Partien mit 5:1. Vor dem Gipfeltreffen in zwei Wochen bleibt es somit eng an der Spitze: Der VfB liegt sieben Punkte vor Heiligendorf, das zwei Partien weniger ausgetragen hat.

Anzeige
Anzeige

FC Wolfsburg II - Lupo/Martini III 4:1 (3:0). "Wir haben gleich in der ersten Halbzeit für Klarheit gesorgt", fand FC-Coach Frank Helmerding, dessen Team mit einer 3:0-Führung in die Pause ging. "Spätestens nach dem vierten Treffer kurz nach dem Seitenwechsel war die Messe dann gelesen", so der Coach. Die Gastgeber ließen im Anschluss noch einige gute Chancen liegen. "Es hätte viel höher ausfallen müssen. Aber für uns waren die drei Punkte wichtig. Wir sollten nun mit dem Abstieg nichts mehr zu tun haben", erklärt Helmerding.

Tore: 1:0 (5.) Wiesner, 2:0 (8.) Ganesalingam, 3:0 (19.) Ezzedine, 4:0 (46.) Megpakbe, 4:1 (79.) Kouyate.

WSV Wendschott - TSV Wolfsburg 3:1 (2:1). "Die Einstellung hat gepasst, das war so, wie ich mir das vorgestellt habe", freute sich WSV-Interimscoach Alban Bytyqi. Nach dem Ausgleich der Gäste schlug der WSV postwendend zurück und ging wieder in Führung. Bytyqi: "Das war der Schlüsselpunkt für den Sieg." Im zweiten Durchgang ließen die Wendschotter dann sogar noch einige gute Konterchancen liegen, hätten das Ergebnis noch in die Höhe schrauben können.

Tore: 1:0 (23.) Vacca, 1:1 (40.) Zimmermann, 2:1 (41.) Fuchs, 3:1 (53.) Fuchs.

Mehr vom Wolfsburger Fußball

TV Jahn Wolfsburg - TSV Heiligendorf 1:5 (0:1). "In der ersten Halbzeit standen wir gut", fand Jahn-Spielertrainer Martin Richter. Dennoch kassierte sein Team das 0:1. "Nach der Halbzeit wollten wir mehr nach vorne spielen und hatten auch zwei gute Chancen zum Ausgleich", schilderte Richter. Doch genau in dieser Phase erhöhten die Gäste auf 2:0 - die Vorentscheidung. Richters Fazit: "Heiligendorf steht zurecht dort oben in der Tabelle und hat verdient gewonnen, wenn auch zwei Tore zu hoch.

Tore: 0:1 (34.) Wilhein, 0:2 (68.) Salge, 0:3 (77.) Platz,1:3 (83.) Giesbrecht, 1:4 (85.) Salge, 1:5 (89.) Brogmus.

Fußball-Kreisliga Wolfsburg: Bilder zu Heiligendorfs 5:1 beim TV Jahn Zur Galerie
Fußball-Kreisliga Wolfsburg: Bilder zu Heiligendorfs 5:1 beim TV Jahn © Gero Gerewitz
Anzeige

SV Barnstorf - ESV Wolfsburg 3:4 (1:0). Den Gastgebern fielen neben vier gesperrten Spielern auch noch einige Spieler verletzungsbedingt aus. "Das war eine absolute Notelf, wir hatten Unterstützung aus der 2. Herren", erklärte SVB-Coach Angelo Allegrino, der weiter fand: "Die Einstellung hat gepasst - die Jungs hätten sich einen Punkt verdient gehabt." Sein Team lag zwischenzeitlich sogar 2:0 in Führung, die Gäste nutzen jedoch die individuellen Fehler des SVB und drehten die Partie.

Tore: 1:0 (38.) Joseph, 2:0 (47.) Lupp, 2:1 (51.) Fries, 2:2 (53.) Rose, 2:3 (70.) Rose, 3:3 (86.) Zimmermann (Eigentor), 3:4 (90.) Berent.

VfB Fallersleben - FSG Neindorf/Almke 5:1 (1:0). VfB-Coach Lars Ebeling sah einen ungefährdeten Sieg seiner Mannschaft und berichtet: "Wir hatten von Anfang an mehr vom Spiel, hätten zur Pause schon höher führen können." Von den Gästen kam nur wenig. "Neindorf war nur nach Standards gefährlich", erklärte Ebeling.

Tore: 1:0 (13.) Herden, 2:0 (60.) Cuccia (Foulelfmeter), 3:0 (80.) Korsch, 4:0 (83.) Augustyniak, 4:1 (86.) Klier, 5:1 (89.) Ponischil.

TSV Ehmen - Sport Union Wolfsburg 2:1 (1:0). "Die erste Halbzeit war Ehmen stärker und in der zweiten Hälfte wir - unterm Strich wäre ein Punkt für uns verdient gewesen", fand Union-Spielertrainer Abdou Medini. In der Nachspielzeit hatte Union-Spieler Anas Saidi die Großchance zum 2:2 - vergab diese jedoch. TSV-Trainer Stephan Schünemann ehrlich: " Wir haben den Sieg nicht verdient. Unser Auftritt war 3. Kreisklasse..."

Tore: 1:0 (35.) Gembus, 1:1 (70.) Saidi, 2:1 (90.) Müller.

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt