12. September 2021 / 20:04 Uhr

Kreisliga Wolfsburg: Wildes 4:4 beim ESV, Vorsfelde II macht gleich das Dutzend voll!

Kreisliga Wolfsburg: Wildes 4:4 beim ESV, Vorsfelde II macht gleich das Dutzend voll!

Josefine Biallas
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Packt beherzt zu: Stefan Kraft, Torwart des TSV Wolfsburg, hatte einen arbeitsreichen Spieltag beim ESV.
Packt beherzt zu: Stefan Kraft, Torwart des TSV Wolfsburg, hatte einen arbeitsreichen Spieltag beim ESV. © Britta Schulze
Anzeige

Drei verletzungsbedingte Auswechslungen beim TSV Ehmen, ein 12:0-Heimsieg beim SSV Vorsfelde II und ein 4:4 beim ESV Wolfsburg, der erste Spieltag in der Fußball-Kreisliga Wolfsburg hatte es in sich.

Erster Tabellenführer in der Fußball-Kreisliga Wolfsburg ist Titelfavorit Vorsfelde II. Der SSV ließ beim Saisonstart nichts anbrennen und startete mit einem 12:0 gegen Sport Union Wolfsburg.

Anzeige

Michael Hennefarth traf dabei fünf Mal! „Für den neutralen Zuschauer war es wahrscheinlich kein schönes Spiel, wir haben sehr hoch gepresst und viel Druck gemacht. Das Ergebnis ist gerechtfertigt, ein Lob an Sport Union für die trotzdem sehr faire Begegnung“, fasste SSV-Trainer Leon Schroeder zusammen.

Fußball-Kreisliga Wolfsburg: ESV Wolfsburg - TSV Wolfsburg.

Fußball-Kreisliga Wolfsburg: ESV Wolfsburg - TSV Wolfsburg. Zur Galerie
Fußball-Kreisliga Wolfsburg: ESV Wolfsburg - TSV Wolfsburg. © Britta Schulze

Auch Ehmen feierte trotz Verletzungspechs mit einem 1:0 gegen den TV Jahn Wolfsburg einen guten Start. Nach der torlosen ersten Hälfte, in der mit Germann Tschernetzki, Azad Demir und Alexander Staniczek gleich drei TSV-Spieler verletzungsbedingt ausgewechselt werden mussten, zog Ehmen in der zweiten Hälfte das Tempo an. Der Lohn: Gbandes Sinze schob nach einer guten Offensivaktion über die linke Seite eine Hereingabe zum Siegtor über die Linie. „Wir haben es uns unnötig schwer gemacht, waren schludrig im Abschluss. Dennoch war es ein wichtiger Sieg“, resümierte TSV-Trainer Toni Renelli.

Der ESV Wolfsburg erspielte sich derweil zu Hause gegen TSV Wolfsburg in einer spannenden Partie ein spekatkuläres 4:4. „Die ersten Minuten gehörten dem TSV“, berichtete ESV-Interimstrainer Andreas Leis, dessen Team viermal in Rückstand geriet und viermal ausglich. Andres-Fernando Barahona-Caceres. Barahona-Caceres traf dabei dreimal für den Gastgeberr. „Wir sind immer wieder stark zurück gekommen und deshalb bin ich überaus zufrieden mit diesem Saisonstart.“, so Leis weiter.

  • TSV Heiligendorf - SG Kästorf./W./B. 1:1 (1:0). Tore: 1:0 (25.) Wilhein, 1:1 (88.) Votteler (ET). Gelb-Rot: TSV (50.), TSV (87.).
  • TSV Ehmen – TV Jahn Wolfsburg 1:0 (0:0). Tor: 1:0 (68.) Sinze.
  • SSV Vorsfelde II – Sport Union 12:0 (6:0). Tore: 1:0 (11.) Karmanski, 2:0 (14.) Karmanski, 3:0 (23.) Klein, 4:0 Koutou (36.), 5:0 (39.) Hennefarth, 6:0 (42.) Mokry, 7:0 (49.) Hennefarth, 8:0 (68.) Hennefarth, 9:0 (75.) Hennefarth, 10:0 (80.) Mangione, 11:0 (83.) Koutou, 12:0 (85.) Hennefarth.
  • ESV Wolfsburg – TSV Wolfsburg 4:4 (2:2). Tore: 0:1 (15.) Raue, 1:1 (22.) Barahona-Caceres, 1:2 (30.) Zimmermann, 2:2 (36.) Barahona-Caceres, 2:3 (33.) Raue, 3:3 (65.) Rose, 3:4 (78.) Krein, 4:4 (85.) Barahona-Caceres.
  • FSG Neindorf/Almke – TSG Mörse II 2:2.