13. September 2020 / 21:12 Uhr

Kreisliga Wolfsburg: Zwei Teams starten mit zwei Siegen

Kreisliga Wolfsburg: Zwei Teams starten mit zwei Siegen

Josefine Biallas
RedaktionsNetzwerk Deutschland
13092020 Fu SSV 2-TV Jahn Wob  14_layout
Auf dem Weg zum Tor: Auch Marcel-Luis Mokry (am Ball) trug sich beim 5:0 des SSV Vorsfelde II gegen den TV Jahn Wolfsburg in die Torschützenliste ein. © Boris Baschin
Anzeige

Zwei Spiele, zwei Siege: Der SSV Vorsfelde II als Tabellenführer und der TSV Wolfsburg führen die Fußball-Kreisliga Wolfsburg an. Bereits im Vorfeld war die Partie des TSV Heiligendorf gegen die FSG Neindorf/Almke zur Vorsicht abgesagt worden. Ein Spieler der FSG hatte Kontakt zu einem Corona-Fall.

Anzeige

SSV Vorsfelde II – TV Jahn Wolfsburg 5:0 (4:0). Nach einem Handspiel im Strafraum musste der TV Jahn über 70 Minuten in Unterzahl agieren. SSV-Trainer Leon Schröder hätte sich da mehr gewünscht: „In den ersten 30 Minuten waren wir hochkonzentriert, konnten dann aber von unserer Überzahl nicht profitieren. Viele Fehlpässe – wir haben das Spiel dann so dahin geplänkelt.“ Zur Tabellenführung reichte es allemal.
Tore: 1:0 (13.) Hennefarth, 2:0 (18.) Kahrens (Handelfmeter), 3:0 (22.) Mokry, 4:0 (24.) Hennefarth, 5:0 (81.) Karmanski.
Rot: TV Jahn (17.).

TSV Wolfsburg – SV Reislingen/Neuhaus II 4:0 (1:0). Es klingelte wieder ordentlich in der Spendenkasse für das FACE-Projekt des TSV in Malawi. „Momentan sind wie bei 400 Euro pro Tor“, so Wolfsburgs Co-Trainer Friedrich Hillebrenner stolz. Sein Team gewann vor allem dank einer guten Mannschaftsleistung, unsere Rotation hat gut funktioniert“, wie Hillebrenner hervorhob. „Wir haben gezeigt, dass wir auch in der Breite gut aufgestellt sind.“
Tore: 1:0 (38.) M. Krein, 2:0 (48.) Zimmermann, 3:0 (51.) P. Krein, 4:0 (53.) P. Krein.

Kreisliga: SSV Vorsfelde II - TV Jahn Wolfsburg.

Kreisliga: SSV Vorsfelde II - TV Jahn Wolfsburg. Zur Galerie
Kreisliga: SSV Vorsfelde II - TV Jahn Wolfsburg. © Boris Baschin

1. FC Wolfsburg II – RW Wolfsburg 3:3 (0:2). Die spannenste Frage vor dem Anpfiff aus Sicht von Rot-Weiß: Wer geht ins Tor? Nachdem Mohamad Rand, unerwartet seine Torwart-Handschuhe an den Nagel gehangen hatte (AZ/WAZ berichtete) stand nun Feldspieler Sinan Osso im Gehäuse der Gäste. Auch für den FC-Trainer Mark Bolduan war es gegen seinen Ex-Klub ein besonders Spiel: „Da wollte ich natürlich nicht verlieren.“ Und das ist dem 1. FC II auch gelungen. „Wir haben gekämpft. Und hätten sogar ein bisschen mehr aus unserer Überzahl machen müssen.“
Tore: 0:1 (13.) Moosavi, 0:2 (43.) Moosavi, 0:3 (64.) Kranczoch, 1:3 (70.) Harrabi, 2:3 (77.) Djelloul, 3:3 (89.) Ramadhani.
Gelb-Rot: RW Wolfsburg (28.)

TSG Mörse – ESV Wolfsburg 0:2 (0:0). Mörse ging auch im zweiten Spiel leer aus. ESV-Co-Trainer Willi Schell war trotz der drei Punkte kritisch: “Das Spiel war auf beiden Seiten verfahren, dennoch hätten wir höher gewinnen können.“
Tore: 0:1 (64.) Millemaci, 0:2 (90.) Rose.

TSV Sülfeld – SG Kästorf/Warmenau/Bracktstedt 1:2 (1:1). Trotz einer Halbzeit in Überzahl hatte Sülfeld dem Gegner wenig entgegenzusetzen: „Wir waren völlig von der Rolle. Letzte Woche gegen Ehmen waren wir so gut und jetzt war alles weg. Ich bin enttäuscht, das ist nicht unser Anspruch“, resümierte TSV-Trainer Peter Dohmes.
Tore: 0:1 (15.) Schreiber, 1:1 (44.) Aloe, 1:2 (66.) Kahlert.
Gelb-Rot: Kästorf (45.)

Sport Union Wolfsburg – TSV Ehmen 0:0. Zum Auftakt ein 1:7 bei der FSG Neindorf/Almke, jetzt das Heimspiel gegen den ambitionierten TSV Ehmen. Union-Trainer Khaled Amiri staunte: „Ich bin überrascht von meiner Mannschaft. Nach unserer Auftaktklatsche war das eine ganz starke Leistung.“ Speziell in der Defensive: „Nachdem viele gute Spieler den Verein verlassen haben, muss sich die Mannschaft auch erst wieder neu ordnen.“
Tore: keine.