22. März 2017 / 15:33 Uhr

Kreisoberliga: Bölkower SV II macht weiteren Schritt Richtung Aufstieg

Kreisoberliga: Bölkower SV II macht weiteren Schritt Richtung Aufstieg

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Symbolbild
Symbolbild © dpa
Anzeige

Landesliga-Reserve profitiert vom Patzer des SV Jördenstorf beim FSV Nordost Rostock.

Anzeige

Während der Bölkower SV II an der Tabellenspitze einen weiteren Schritt Richtung Aufstieg gemacht hat, ist im Abstiegskampf alles enger zusammengerückt. Am kommenden Wochenende haben viele Teams spielfrei, da das Kreispokal-Viertelfinale ansteht.

Anzeige

SG Motor Neptun Rostock - Bölkower SV 0:2 (0:2). Die Rostocker hielten als Tabellenfünfter gut dagegen, doch der Favorit zeigte sich abgezockter vor dem Tor. Ein Doppelpack von Tobias Barachini (12., 27.) sorgte dafür, dass Spitzenreiter Bölkower SV II einen weiteren wichtigen Schritt Richtung Landesklasse-Aufstieg gemacht hat. Der Tabellenzweite SV Jördenstorf ließ zur gleichen Zeit Punkte liegen - Vorsprung auf zehn Punkte ausgebaut.

FSV Nordost Rostock - SV Jördenstorf 8:3 (4:3). Das Torspektakel eröffnete Jördenstorf durch zwei frühere Treffer von Martin Peters (2.) und Ludger Krecklow (8.). Danach stellte der FSV um, zog André Heckel zurück, der defensiver agierte. Er gab der Rostocker Abwehr die nötige Stabilität.

Nachdem Steve Kölzow (27.) und Tobias Saenger (36.) für den FSV ausgeglichen hatten, brachte Peters die Gäste (37.) wenig später wieder in Führung. Steven Fritz Walther (40.) und Torhüter Marcus Meuer (42./Strafstoß) drehten das Ergebnis noch vor dem Kabinengang zugunsten von Nordost - 4:3.

Nach dem wilden ersten Durchgang bestimmte der FSV im zweiten Abschnitt das Geschehen. Die Rostocker René Tessmann (49., 68.), Steven Fritz Walther (61.) und Michael Lass (90.) sorgten ihren Toren für den 8:3-Endstand und sicherten den zweiten FSV-Sieg in Folge.

Rostocker FC III - PSV Rostock II 1:0 (1:0). Nach zuletzt fünf sieglosen Partien in Folge hat der Rostocker FC III ein Zeichen im Abstiegskampf gesetzt. Ole-Ernst Klingenburg markierte nach 15 Minuten den goldenen Treffer gegen den Platznachbarn. Der RFC stellte den Kontakt zum rettender Ufer wieder her.

VfB Traktor Hohen Sprenz - KSG Lalendorf/Wattmannhagen 3:2 (2:0). Durch den Erfolg des VfB rückt die untere Tabellenhälfte enger zusammen. Maik Graf brachte Hohen Sprenz in der ersten Hälfte mit einem Doppelpack in Front - seine ersten Tore für seinen neuen Klub. Nach dem Seitenwechsel verkürzte Marcel bornhöft (63.) für die KSG, doch Rico Lubitz stellte nach 75 Minuten für die Gastgeber den alten Abstand wieder her - 3:1. Der erneute Anschlusstreffer für Lalendorf/Wattmannhagen durch Manuel Ebeling (81.) kam zu spät.

Weitere Eregbnisse:
FSV Krakow am See - TSV Thürkow 3:0 (0:0).
Tore:
1:0 Khatschatrian (48.), 2:0 Fischer (58.), 3:0 Oesterreich (66.).

SV Eintracht Groß Wokern - SV Warnemünde II 1:5 (0:3).
Tore:
0.1 S. Lange (12.), 0:2 Bekic (25.), 0:3 Becksmann (32./Strafstoß), 0:4 Shevtschuk (60.), 0:5 Becksmann (69.), 1:5 Hinkelmann (87.).

Tabelle Kreisoberliga Warnow Staffel II