07. Oktober 2019 / 17:46 Uhr

Kreisoberliga: Spielabbruch und Schützenfeste in Prignitz/Ruppin (mit Galerie)

Kreisoberliga: Spielabbruch und Schützenfeste in Prignitz/Ruppin (mit Galerie)

Marius Böttcher
Märkische Allgemeine Zeitung
Die Reserve des SV Union Neuruppin (hellblaue Trikots) konnte nach zuletzt zwei Niederlagen wieder jubeln.
Die Reserve des SV Union Neuruppin (hellblaue Trikots) konnte nach zuletzt zwei Niederlagen wieder jubeln. © Dirk Becker
Anzeige

Kreisoberliga Prignitz/Ruppin: Die Partie zwischen Blumenthal/Grabow und Stahl Wittstock sorgt für mächtig Zündstoff.

Anzeige
Anzeige

Der 7. Spieltag der Fußball-Kreisoberliga wurde vom Spielabbruch beim Derby zwischen Blumenthal/Grabow und Stahl Wittstock überschattet (SPORTBUZZER berichtete). In der 65. Minute brach der Referee, dessen Name der Redaktion bekannt ist, die Begegnung beim Stand von 3:0 für die Hausherren ab, da er sich nach einem Elfmeterpfiff von erbosten Gästespielern und einem angeblichen Bierbecherwurf aus dem Stahl-Fanblock bedroht fühlte. Staffelleiter Silvio Wöllmann erklärte auf Nachfrage, dass er vom Schiedsrichter sowie beiden Vereinen eine Stellungnahme erhalten wird und eben jene an das Sportgericht weiterleitet. Vermutlich kommt es zu einer Neuansetzung der Partie.

Union Neuruppin II – Meyenburger SV 3:1 (1:1). Tore: 1:0 Lars Pickert (26.), 1:1 Oliver Machner (28.), 2:1 Max Thiem (55.), 3:1 Steven Rogge (72.). Nach zwei deftigen Niederlagen haben die Unioner laut Kapitän Steven Rogge „eine tolle Reaktion gezeigt“. Längst überfällig erzielte Lars Pickert das 1:0, im Gegenzug wurden die Gildenhaller kalt erwischt. Nach der Pause schloss Max Thiem einen feinen Angriff zur erneuten Führung ab, das dritte Tor gelang dem Kapitän per Volleyabnahme höchstpersönlich: „Wer die Tore macht, ist egal. Es war ein wichtiger und verdienter Sieg, zu dem alle ihren Teil beigetragen haben.“

In Bildern: Union Neuruppin II gewinnt 3:1 gegen Wacker Meyenburg.

<b>Union Neuruppin II – Meyenburger SV 3:1 (1:1).</b> Tore: 1:0 Lars Pickert (26.), 1:1 Oliver Machner (28.), 2:1 Max Thiem (55.), 3:1 Steven Rogge (72.). Zur Galerie
Union Neuruppin II – Meyenburger SV 3:1 (1:1). Tore: 1:0 Lars Pickert (26.), 1:1 Oliver Machner (28.), 2:1 Max Thiem (55.), 3:1 Steven Rogge (72.). © Dirk Becker
Anzeige

Zernitzer SV – SV Demerthin 5:1 (3:0). Tore: 1:0, 2:0, 3:0 Manuel Lübke (16., Strafstoßtor, 24., 30.), 4:0 David Milatz (61.), 4:1 Moritz Schwierske (63.), 5:1 Jakob Rahn (66.). Zernitz-Coach Marco Urner sah vor 115 Zuschauern einen ungefährdeten Sieg seiner Elf: „Demerthin war ersatzgeschwächt, selbst Trainer Marko Graff musste aushelfen. Wir kamen nie in Bedrängnis und hatten das Spiel unter Kontrolle. Nicht zu halten waren Manuel Lübke im Angriff und Jacob Rossa auf der rechten Seite. „Die beiden spielen derzeit über Durchschnitt“, freute sich Urner.

Mannschaft des Tages
Mannschaft des Tages © SPORTBUZZER-Grafik

SG Sieversdorf – Rot-Weiss Kyritz 1:2 (1:0). Tore: 1:0 Dustin Schmidt (36.), 1:1 Mario Schneider (57.), 1:2 Thilo Höppner (62.). Im ersten Abschnitt hatten die Gäste mehr vom Spiel und besaßen gute Möglichkeiten. Das Tor fiel aber auf der Gegenseite, als Dustin Schmidt aus der Distanz zur Führung traf. „Die Sieversdorfer haben aus ihrem einzigen Abschluss ein Tor gemacht, wir scheiterten dagegen immer wieder am starken Toni Harbart“, lobte Kyritz-Coach Ronny Krapat den gegnerischen Keeper. Nach der Pause war die Kyritzer Dominanz nicht mehr so erkennbar, dafür gelangen den Rot-Weißen die Tore. Ronny König vergab für Kyritz vom Elfmeterpunkt die Chance zum 3:1, die Latte stand im Weg. „Der Sieg geht über 90 Minuten in Ordnung“, so Krapat.

BSV Zaatzke – Blau-Weiß Wusterhausen 1:4 (1:2). Tore: 1:0 Markus Friedl (15.), 1:1 Philip Hampel (20.), 1:2 Eric Stiefel (36.), 1:3 Steffan Thiel (83., Strafstoßtor), 1:4 Hampel (85.). „Die erste Halbzeit war in Ordnung, die zweiten 45 Minuten aber überhaupt nicht gut“, kritisierte Gäste-Coach Andreas Nucklies. Nach der frühen Zaatzker Führung konnten die Blau-Weißen das Spiel drehen, danach war der Gastgeber aber drauf und dran, den Ausgleich zu erzielen, doch unter anderem stand der Querbalken im Weg. „Zaatzke hätte sich einen Punkt verdient, wir sind mit einem blauen Auge davongekommen. Wir nehmen so ein Ding gerne mal mit“, resümierte Nucklies.

Mehr Fußball aus Prignitz/Ruppin

Hertha Karstädt – MSV Neuruppin II 1:6 (1:4). Tore: 0:1 Leon Schiermeyer (22.), 1:1 Tobias Lattorff (25.), 1:2 Milos Habicht (36.), 1:3, 1:4 Alec Kögler (40., 40.), 1:5 Leon Mewes (60.), 1:6 Tim Kleeßen (87.). Bis auf den zwischenzeitlichen Ausgleich ließ die MSV-Reserve in der Defensive nichts zu und erzielte vorne sehenswerte Treffer. „Wir sind wieder auf dem Weg dahin, wo wir in der Liga hin wollen. Die Jungs sind heiß und haben mit dem Sieg gezeigt, dass wir auch auswärts wieder voll da sind“, freute sich Co-Trainer Max Krane, der den beruflich verhinderten Gunnar Reblin vertrat.

Eiche Weisen – Garz-Hoppenrade 3:1 (1:1). Tore: 0:1 Eric Pörschke (16.), 1:1 Benjamin Schulz (18.), 2:1 Patrick Waltinger (67.), 3:1 David Weber (90.). Die Eichen bleiben dank des Derbysieges auf Platz eins.

SV Eiche 05 Weisen verteidigt Tabellenführung in der Kreisoberliga Prignitz-Ruppin im Derby gegen SV Garz-Hoppenrade.

SV Eiche 05 Weisen - SV Garz-Hoppenrade 3:1 (1:1). Zur Galerie
SV Eiche 05 Weisen - SV Garz-Hoppenrade 3:1 (1:1). © Stefan Peglow

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt