03. Februar 2020 / 13:46 Uhr

Kreisoberligisten duellieren sich bei Testspielen

Kreisoberligisten duellieren sich bei Testspielen

Heiko Henschel
Leipziger Volkszeitung
Symbolbild
Vorbereitungen: Die Kreisoberligisten traten am Wochenende bei Testspielen gegeneinander an. © Imago/Ralph Peters
Anzeige

Im Muldental/Leipziger standen zahlreiche Fußball-Testspiele an. Den Zuschauern wurden Kantersiege und Nullnummern geboten.

Anzeige
Anzeige

Ein neuer Monat ist angebrochen und die Anzahl der Fußball-Testspiele im Männerbereich steigt allmählich an.

So hatte Kreisoberligist FSV Alemannia Geithain gegen Fortuna Neukirchen (Kreisliga A-West) völlig überraschend mit 2:3 (0:0) das Nachsehen. Die unterklassigen Gäste zogen auf dem Kunstrasen am Freibad durch die Treffer von Stephan Basler (48.) und Nico Bahr (53. - Strafstoß) zunächst davon. In der Schlussphase der Begegnung konnten die Einheimischen durch einen Doppelschlag von Manuel Platz (85.) und Hannes Neubauer (87.) zwar ausgleichen, die Wende gelang damit allerdings nicht. Stattdessen sicherte sich Fortuna im Gegenzug durch Benjamin Stock (88.) den Sieg. Unparteiischer der Partie war Mike Richter vom Thierbacher SV vor 20 Zuschauern.

Kampf auf Kuntrasen

Unterdessen unterlag der Geithainer Staffel-Kontrahent SV Chemie Böhlen im Rahmen seines Trainingslagers in Sachsen-Anhalt dem SV Langenstein (Landesklasse Staffel 3 – entspricht hiesige Kreisoberliga) mit 1:2 (0:2). Auf dem Kunstrasenplatz im Halberstädter Friedensstadion legten die Hausherren vor 35 Besuchern durch Franz Meißner (39.) und Sebastian Heine (41.) einen Zwei-Tore-Vorsprung hin. Chemies Spielertrainer Toni Röder konnte für seine Mannschaft mit einem verwandelten Elfmeter nur noch den Anschluss herstellen (78.).

Kreisoberliga-Konkurrent SV Blau-Weiß Deutzen zog derweil beim Stadtliga-Vertreter SG Rotation Leipzig 1950 II mit 0:3 (0:0) den Kürzeren. Für den Platzbesitzer zeichnete sich Ronny Jähn (57., 61., 75.) vor 20 Fans auf dem Kunstrasen an der Delitzscher Straße als dreifacher Schütze aus.

Einen 2:1 (1:0)-Erfolg konnte der Thierbacher SV (Kreisliga A-West) beim SV Medizin Zschadraß (Kreisliga A-Ost) verbuchen. Dustin Treibl (3.) und Andy Treibl (72.) trafen für den Gast ins Schwarze. Den zwischenzeitlichen Ausgleich für die Heim-Elf – welche mittlerweile vom zuletzt beim SV Klinga-Ammelshain tätigen Enrico Ueberschär trainiert wird – erzielte Markus Matthes (56.). Steven Ehrlich vom SV Eintracht Sermuth waltete vor 10 Zuschauern als Referee seines Amtes.

Nichts zu bestellen hatte der Thierbacher Liga-Kontrahent TSV Kohren-Sahlis beim 0:7 (0:2) gegen den FSV Meuselwitz aus der Kreisoberliga Ostthüringen. Die Tore für die überlegenen Schnauderstädter markierten Lucas Mühlmann (27.), Mario Höhmann (38., 52.), Tony Hans Gerth (61.), Pascal Enke (68., 80.) und Fabian Dietrich (72.). Ronny Pohle vom Thierbacher SV war vor 20 Zuschauern am Geithainer Freibad Leiter des einseitigen Matches.

Mehr zu Kreisoberliga Muldental

Kantersiege und Nullnummern

Einen Kantersieg landete die SG Borna II/Eula (ebenfalls Kreisliga A-West) gegen die SG Turbine/1. FC Lok Leipzig III (2. Kreisklasse Staffel 1). Der Gastgeber schickte seinen Gegner mit sage und schreibe 13:1 (8:1) nach Hause. Auf dem Kunstrasenplatz im Bornaer Rudolf-Harbig-Stadion trugen sich bei den Einheimischen Steffen Wuttke (7., 27.), Majd Almoussa (9., 10., 14., 16., 48., 53. - Sechserpack einschließlich Hattrick!), Sandro Schöne (21., 32.). Pierre Felipe Valtin (60.) und Marcel Rautenberg (80., 82.) in die Liste der Schützen ein. Den Ehrentreffer für die Messestädter besorgte vor 10 Besuchern Marcel Albrecht (44.) zum Halbzeitstand. Unparteiischer war Steffen Ehrlich vom SV Eintracht Sermuth.

Mit 3:3 (2:3) trennte sich die SG Narsdorf/Breitenborn (Kreisliga B-West) von der SG Lausen (1. Kreisklasse Leipzig Staffel 1). Die Hausherren konnten durch Tobias Kipping (11.) und Philip Dathe (30., 70.) einen dreimaligen Rückstand (9., 14., 41.) jeweils wieder egalisieren. Vor 15 Fans in Geithain war Martin Neupert Schiedsrichter dieses Duells.

Eine Nullnummer erlebten die 45 Zuschauer beim Aufeinandertreffen zwischen dem TSV Windischleuba (1. Kreisklasse Ostthüringen Staffel A) und der SG Serbitz-Thräna/Fockendorf II aus der Kreisliga B-West.