30. April 2019 / 14:17 Uhr

Pokalhalbfinale: Sehndes Serie trifft auf Lehrtes Verletzungssorgen

Pokalhalbfinale: Sehndes Serie trifft auf Lehrtes Verletzungssorgen

Dirk Herrmann
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Spielszene vom Kreisliga-Duell zwischen dem SuS Sehnde und dem SV 06 Lehrte.
Spielszene vom Kreisliga-Duell zwischen dem SuS Sehnde und dem SV 06 Lehrte.
Anzeige

Wenn die zwei besten Teams der Kreisliga 1 aufeinandertreffen, verspricht das eine unterhaltsame Partie zu werden. Noch interessanter wird sie, wenn es zwischen SuS Sehnde und dem SV 06 Lehrte auch noch um den Einzug in das Kreispokalfinale geht. 

Anzeige

SuS Sehnde und der SV 06 Lehrte unterbrechen am Maifeiertag das Aufstiegsrennen, um im Kreispokal den letzten Schritt ins Endspiel zu machen. Der Erste und der Zweite der Kreisliga 2 treffen am Mittwoch (15 Uhr) im Halbfinale in Sehnde direkt aufeinander. In der anderen Partie stehen sich mit dem TSV Schloß Ricklingen und dem TSV Kolenfeld zwei Klubs der Staffel 2 gegenüber.

Anzeige

Bilder vom Kreisliga-Spiel SuS Sehnde gegen SV 06 Lehrte

Bilder vom Kreisliga-Spiel SuS Sehnde gegen SV 06 Lehrte. Zur Galerie
Bilder vom Kreisliga-Spiel SuS Sehnde gegen SV 06 Lehrte. ©

Lehrte gehen Leistungsträger aus

„Es wäre vermessen zu sagen, dass es für uns nur darum geht, sich so teuer wie möglich zu verkaufen“, sagt 06-Coach Markus Olschar. „Aber SuS ist reifer und robuster, spielt eine klasse Saison und ist ganz klar der Favorit. Nach dem 2:5 in Uetze müssen wir erst einmal die Köpfe wieder frei kriegen. Das war ein bitteres Wochenende“, sagt Olschar, der mit Dmitry Chistov (Außenbandriss) und David Garcia-Conde (Muskelprobleme im Oberschenkel) nach Louie Sanyang (geschwollener Knöchel) zwei weitere Verletzte zu beklagen hat. „Damit fehlen uns drei Leistungsträger.“

Mehr zur Kreisliga 1

Sehnde mit beeindruckende Serien in Liga und Pokal

Die Sehnder können in Bestbesetzung antreten und wollen an zwölf siegreiche Pflichtspiele in Folge anknüpfen. Es ist bereits acht Jahre her, dass sie im Kreispokal ein Heimspiel verloren haben. „Die Meisterschaft hat Priorität, natürlich ist aber auch das Pokalfinale unser Ziel“, betont SuS-Trainer Süleyman Karakaya. „Ich rechne mit einem heißen Fight. Es ist ein Derby und für uns ein Bonbon, das wir genießen wollen.“