15. September 2021 / 00:22 Uhr

Kreispokal Ostholstein: Sereetzer SV muss in die Verlängerung, Eutin 08 macht´s souverän

Kreispokal Ostholstein: Sereetzer SV muss in die Verlängerung, Eutin 08 macht´s souverän

Max Lübeck
Lübecker Nachrichten
Shojun Tagawa (l., hier gegen Bennet Zaske vom SV Eichede) steuerte zwei Tore für Eutin 08 bei
Shojun Tagawa (l., hier gegen Bennet Zaske vom SV Eichede) steuerte zwei Tore für Eutin 08 bei © Agentur 54°
Anzeige

Der MTV Ahrensbök musste in seinem Heimspiel gegen Oberligist Eutin bereits ab der 3. Minute in Unterzahl spielen...

Im Ostholsteiner Kreispokal standen an diesem Dienstagabend die ersten beiden Halbfinalspiele auf dem Programm. Oberligist Eutin 08 war zu Gast beim MTV Ahrensbök, die SG Sarau/Bosau empfing vor heimischer Kulisse Landesligist Sereetzer SV. Am kommenden Mittwoch stehen sich in den zwei weiteren Halbfinalspielen der TSV Schönwalde und der TSV Pansdorf, sowie der TSV Gremersdorf und die SVG Pönitz gegenüber.

Anzeige

Früher Platzverweis leitet ungefährdeten Sieg von Oberligist Eutin 08 beim MTV Ahrensbök ein

MTV Ahrensbök - Eutin 08 0:4 (0:3)

Oberligist Eutin 08 steht im Halbfinale des Ostholsteiner Kreispokals! Gegen den MTV Ahrensbök hatte die Mannschaft von Trainer Dennis Jaacks leichtes Spiel, denn bereits in der 3. Minute dezimierte sich der Gastgeber und kassierte eine glatte rote Karte! Fatlind Zymberi erzielte schließlich in der 24. Minute das 1:0 für den Oberligisten, Shojun Tagawa erhöhte in der 33. Minute auf 2:0. Als dann in der sechsten Minute der Nachspielzeit der ersten Hälfte Ahrensböks Jannik Palte ein Eigentor unterlief, war das Spiel bereits so gut wie entschieden. Auf dem Hartplatz des MTV (Flutlicht besitzt der Rasenplatz des Kreisligisten nicht) betätigten die ohnehin deutlich favorisierten Eutiner in der zweiten Halbzeit die Handbremse. Ein weiteres Tor kam jedoch doch noch hinzu, Tagawa erzielte in der 76. Minute seinen zweiten Treffer. Das Halbfinale, in welchem die Eutiner durch diesen ungefährdeten Sieg nun vertreten sind, ist auf den 19. und 20. Oktober terminiert.

Ausgleichstreffer in der 87. Minute: SG Sarau/Bosau zwingt Sereetzer SV in die Verlängerung

SG Sarau/Bosau - Sereetzer SV 1:3 n. V. (1:0; 1:1)

Deutlich spannender war es am Dienstagabend in Sarau, wo die heimische SG Sarau/Bosau den Landesligisten Sereetzer SV zu Gast hatte. In einem spannenden Pokalspiel brachte Jasper Schnoor den klassentieferen Verbandsligisten in der 13. Minute in Führung. Erst drei Minuten vor Ende der Partie gelang dem SSV, der in diesem Spiel erstmals unter Neu-Coach Andre Frese agierte, nachdem jüngst der Rücktritt des Trainer-Trios Beyer/Klingbiel/Buchholz bekanntgegeben wurde, der Ausgleichstreffer zum 1:1. Marius Schwarz traf dabei ins eigene Netz und sorgte somit für eine Verlängerung. In dieser fehlten der bis dahin sehr stark konkurrierenden SG die letzten Körner, um die kleine Überraschung zu schaffen. Sereetz nutzte den positiven Schwung des späten Ausgleichstreffers und markierte durch André Kalbau erst in der 110. Minute das 2:1, durch Marvin Lindau mit dem Schlusspfiff sogar das 3:1. Der Sereetzer SV, der unglücklich in die neue Landesliga-Saison gestartet war, steht damit ebenfalls im Halbfinale des Ostholsteiner Kreispokals.