09. September 2020 / 22:57 Uhr

Kreispokal Segeberg: SSC Phoenix Kisdorf glänzt gegen TSV Wiemersdorf

Kreispokal Segeberg: SSC Phoenix Kisdorf glänzt gegen TSV Wiemersdorf

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Mittelstürmer Oliver Mester hatte mit seinen Treffern einen sehr großen Anteil am Viertelfinaleinzug vom TuS Garbek.
Mittelstürmer Oliver Mester hatte mit seinen Treffern einen sehr großen Anteil am Viertelfinaleinzug vom TuS Garbek. © TuS Garbek
Anzeige

TuS Hartenholm bekleckert sich gegen die SG Oering-Seth nicht mit Ruhm, ist aber trotzdem im Viertelfinale. Elfmetertor bringt den Leezener SC in einem umkämpften Match bei TuS Tensfeld eine Runde weiter.

Anzeige

TuS Garbek kann sich auf Oliver Mester verlassen

SV Weede - TuS Garbek 2:5

0:1 Nico Bohnensack (11.), 1:1 Tom Amling (23.), 2:1 Paul Pott (38.), 2:2 Oliver Mester (51.), 2:3 Oliver Mester (52.), 2:4 Oliver Mester (63., Elfmeter), 2:5 Oliver Mester (74.)

Gelb-Rot: Christopher Tewes (TuS Garbek, 55.)

Jörg Tamar (TuS): "Erste Halbzeit war total beschissen. Das waren wohl die schlechtesten 45 Minuten, die ich seit langem gesehen habe. Weede geht verdient in Führung und wir haben total den Faden verloren und waren grottenschlecht. Dann haben wir uns aber zum Glück in Unterzahl gefangen und haben uns daran erinnert, was wir können und wollen. Jetzt sind wir tierisch heiß auf den SV Rickling.

Mehr News aus der LN-Region

TuS Hartenholm im Viertelfinale - aber gerade in der Abwehr nicht überzeugend

SG Oering-Seth - TuS Hartenholm 4:6

Tore: 0:1 Guilherme de Oliveira (9.), 1:1 Felix Reinecke (14., Elfmeter), 1:2 Fabian Linek (21.), 2:2 Kevin Finnern (40.), 2:3 Louis Dürkop (41.), 2:4 Louis Dürkop (42.), 2:5 Ardit Luma (46.), 3:5 Felix Reinecke (75.), 4:5 Timo Ochota (78.), 4:6 Maximilian Kokot (87.)

Rote Karte: Magnus Ahrens (SG Oering Seth, 45.)

Essmet Omid (TuS): "Wir sind eine Runde weiter, haben aber wirklich kein gutes Spiel gemacht. Im Vergleich zu Sonntag habe ich auf sieben Positionen rotiert und den anderen Jungs aus unserem Kader eine Chance gegeben, sich zu beweisen. Das ist im ganzen System nicht so aufgegangen. Großes Lob an Oering, die den Kampf und die Zweikämpfe absolut angenommen haben. Leider haben sie sich mit der roten Karte selbst geschwächt, sind aber immer wieder rangekommen und haben auch in Unterzahl geil gekämpft. Wir müssen daran arbeiten, dass wir hinten nicht mehr so offen stehen und defensiv einfach noch zu anfällig sind. In der Landesliga würde so eine Abwehrleistung ganz bitter ausgehen. Nun spielen wir in der nächsten Runde am Sonntag gegen Kisdorf."

Elfmetertor bringt Leezener SC in engem Match eine Runde weiter

TuS Tensfeld - Leezener SC 0:1

Tor: Hans-Jordt Petersen (52., Elfmeter)

Rüdiger Brüggen (TuS): "Schade. Aus meiner Sicht ein Spiel absolut auf Augenhöhe. Es hätte so oder so ausgehen können und am Ende wurde es leider durch den Elfmeter entschieden. Wir hatten auch drei super Chancen, haben sie aber nicht gemacht. So geht der Ausschlag dann knapp zu Leezen. Ein gutes Spiel von uns aber, auf das wir auf jeden Fall aufbauen können."

Kay Beuck (LSC): "Es war für uns das erwartet schwere Spiel. Wir wussten, was Tensfeld für gute Fußballer hat. Erste Halbzeit haben sie das sehr gut gemacht. Wir waren in den Zweikämpfen nicht griffig genug und sind eher schlecht reingekommen. Nach der Pause haben wir etwas umgestellt und es wurde besser. Durch einen Elfmeter nach Foul an Tobias Neumann gehen wir dann in Führung. Später haben wir die Konter nicht gut genug ausgespielt und es verpasst, das zweite oder sogar dritte Tor zu machen."

Kaltenkirchener TS wird seiner Favoritenrolle im zweiten Durchgang gerecht

SV Sülfeld - Kaltenkirchener TS 1:6

Tore: 1:0 Robin Geller (4.), 1:1 Pascal Nickel (25.), 1:2 Malte Pietsch (47.), 1:3 Ole Lippke (58.), 1:4 Josef Jueidi (66.), 1:5 Daniel Schumacher (72.), 1:6 Malte Pietsch (76.)

Heiko Maltzahn (SV): "Erste Halbzeit haben wir das wirklich stark gemacht und haben sogar noch einige Chancen liegen lassen. Nach der Pause haben wir direkt unglücklich einen Elfer gegen uns kassiert und sind danach leider ein wenig auseinandergebrochen. KT ist natürlich wirklich ein starker Gegner gewesen, der am Ende auch wirklich verdientermaßen gewonnen hat."

René Sixt (KTS): "Sülfeld hat uns 45 Minuten richtig gut gefordert und mit dem ersten Angriff das 1:0 erzielt. Danach kamen wir besser in Tritt in konnten vor der Halbzeit noch ausgleichen. Zweite Halbzeit hat sich unsere läuferische Überlegenheit und die individuelle Klasse durchgesetzt."

SSC Phoenix Kisdorf putzt TSV Wiemersdorf klar - Sonderlob für Tobias Caro

SSC Phoenix Kisdorf - TSV Wiemersdorf 8:0

Tore: 1:0 Keyan Lohse (13.), 2:0 Bjarne Müller (30.), 3:0 Tobias Wittke (38.), 4:0 Tobias Caro (44.), 5:0 Bjarne Müller (58.), 6:0 Bjarne Müller (62.), 7:0 Tobias Caro (69.), 8:0 Tobias Caro (75.)

Boris Völker (SSC): "Eine unglaublich gute Mannschaftsleistung und sehr konzentriert gespielt. Genau das umgesetzt, was ich auch vor dem Spiel so verlangt habe. Eine heftige Mannschaftsleistung mit einem bärenstarken Tobias Caro. Am Ende geht es vielleicht ein oder zwei Tore zu hoch aus, weil Wiemersdorf das phasenweise auch gut verteidigt hat. Ansonsten geht das Ergebnis schon in die richtige Richtung."

FSG Kaltenkirchen - SV Henstedt-Ulzburg 3:4 n.V.

Tore FSG: Daniel Owusu Agyei (Elfmeter), Marco Möller, Ibrahim Yener

Martin Genz (FSG): "Insgesamt geht der Sieg für Henstedt in Ordnung. Wir haben uns aber gut gewehrt und gerade in der regulären Spielzeit waren wir gut drin. Schade, die verpasste Chance von Akin Yelkenkayali, der in der 70. Minute im Eins gegen Eins scheiterte. Das wäre das 1:0 gewesen. Bisschen unglücklich, dass das 1:2 nach einer Ecke klares Abseits war. Auch nach dem 1:4 haben wir nochmal alles versucht, aber leider haben wir den letzten Punch nicht mehr geschafft. Glückwunsch an Henstedt-Ulzburg zum Weiterkommen."

Außerdem:

SV Rickling - Großenasper SV 5:0

Tore: 1:0 Christian Ehlers (4.), 2:0 Philipp Kaup (9.), 3:0 Viktor Tröster (15.), 4:0 Viktor Tröster (50., Elfmeter), 5:0 Christian Ehlers (82.)

Die Viertelfinalspiele im Kreispokal Segeberg:

Alle Sonntag, 13.09. (15.00 Uhr):

SV Henstedt-Ulzburg - Leezener SC
Kaltenkirchener TS - Sieger SC Rönnau 74 / SV Todesfelde
SV Rickling - TuS Garbek
SSC Phoenix Kisdorf - TuS Hartenholm