03. September 2020 / 22:25 Uhr

Kreispokal: Sereetzer SV gegen Griebel ruhmlos weiter

Kreispokal: Sereetzer SV gegen Griebel ruhmlos weiter

Bend Strebel
Lübecker Nachrichten
Ommeed Sindi (r.) traf gegen den Griebeler SV dreifach.
Ommeed Sindi (r.) traf gegen den Griebeler SV dreifach. © 54°
Anzeige

Insbesondere im ersten Durchgang mühte sich der Landesligist mit dem 'Underdog'

Landesligist Sereetzer SV hat im Kreispokal Ostholstein die nächste Runde erreicht. Gegen den Griebeler SV setzte sich die Mannschaft von Andreas Beyer, Uwe Buchholz und Thomas Klingbiel mit 4:1 durch.

Anzeige

Kurios: Der Kreisklasse-B-Klub bot dem ambitionierten Verbandsligameister im ersten Durchgang tapfer die Stirn und ging durch Marcel Kramp (19.) selbst in Führung. Erst kurz vor der Halbzeit knackten die Gäste den Griebeler Abwehrriegel in Person von Ommeed Sindi (45.).

Mehr News vom Sereetzer SV

Nach der Pause brauchte die Elf von der Berliner Straße dann jedoch nur fünf Minuten, um den Klassenunterschied doch zur Geltung zu bringen. Alexander Simon (47.) und abermals Sindi (50.) bogen das Ergebnis kurz nacheinander um, in der 65. Minute setzte ein torhungriger Sindi seinen dritten Treffer an diesem Abend drauf (65.).

"Das war ein typisches Pokalspiel", befand Andreas Beyer im Namen des Trainer-Trios. "Wir haben uns sicherlich nicht mit Ruhm bekleckert und sind eine Runde weiter", so das kompakte Resümee des Trainers.