08. Oktober 2019 / 23:05 Uhr

Kreispokal Stormarn: SV Preußen Reinfeld und TSV Bargteheide stehen im Halbfinale

Kreispokal Stormarn: SV Preußen Reinfeld und TSV Bargteheide stehen im Halbfinale

Finn Hofmann
Lübecker Nachrichten
Die Reinfelder Spieler freuen sich nach dem 3:1-Erfolg beim SSC Hagen Ahrensburg über den Einzug ins Pokalhalbfinale.
Die Reinfelder Spieler freuen sich nach dem 3:1-Erfolg beim SSC Hagen Ahrensburg über den Einzug ins Pokalhalbfinale. © Agentur 54°
Anzeige

TuS Hoisdorf wacht zu spät auf, SSC Hagen Ahrensburg hält gut dagegen

Anzeige
Anzeige

SSC Hagen Ahrensburg - SV Preußen Reinfeld 1:3

Beim Tabellen-Siebten der Verbandsliga-Süd gewann Oberligist Preußen Reinfeld zwar ohne Glanz, jedoch letztlich verdient mit 3:1 und steht damit im Halbfinale des Kreispokals. Preußen-Trainer Michael Clausen rotierte kräftig und ließ Stammspieler wie Böckelmann, Lie und Bosbach zunächst auf der Bank. Stattdessen freuten sich Luca Thiel, Marcel Dankert und Florian Wurst, der aus der eigenen 2. Mannschaft kommt und nunmehr fester Bestandteil der Reinfelder Liga-Elf ist, über Einsätze von Beginn an.

SV Preußen Reinfeld Dennis Lie überzeugt in Halbzeit zwei

Erst kurz vor der Halbzeit gelang Reinfeld der Führungstreffer, als Luca Thiel per Abstauber nach einem Eckball traf (39.). Nach einer knappen Stunde glichen die Hausherren durch Niklas Stock zwar aus (59.). Die Freude darüber währte allerdings nicht lange. Der inzwischen in die Partie gekommene Dennis Lie besorgte per herrlicher Einzelaktion die erneute Führung für Reinfeld, nachdem er von links in den Sechzehner zog und trocken wie unhaltbar abzog (65.). Hagen-Ahrensburg warf am Ende alles nach vorn, weshalb sich für die Gäste Räume zum Kontern ergaben. Diese nutzte einmal mehr Dennis Lie, der von Tim Vogel über links freigespielt wurde und Philipp Hackbarth zum 3:1-Endstand bediente (90.+2).

Mehr zum SV Preußen Reinfeld

SSC Hagen Ahrensburg-Trainer Carsten Holst: "Einen Zwei-Klassen-Unterschied habe ich nicht gesehen!"

„Insgesamt geht der Sieg in Ordnung. Hagen war ein unangenehmer Gegner, der das heute gut gemacht und uns gefordert hat“, lobte Clausen den SSC. SSC-Coach Carsten Holst zollte seinen Mannen Respekt: „Wir haben ein gutes Spiel gemacht und die zweite Halbzeit war ausgeglichen. Wenn man berücksichtigt, dass wir nicht in Bestbesetzung agiert haben, kann man stolz darauf sein. Einen Zwei-Klassen-Unterschied habe ich nicht gesehen und das ist ein Indiz dafür, dass wir das ganz gut gemacht haben. Wir haben schon schlechtere Spiele gemacht“.

Reinfeld in der Oberliga beim PSV Neumünster, Ahrensburg in der Verbandsliga gegen SC Rönnau 74

Für die Reinfelder geht‘s am kommenden in der Oberliga beim PSV Neumünster weiter, der SSC Hagen empfängt Aufsteiger SC Rönnau 74.

TuS Hoisdorf wacht zu spät auf gegen den TSV Bargteheide

Von Max Lübeck

TuS Hoisdorf - TSV Bargtheide 2:4

Der TSV Bargteheide folgt den Reinfeldern ins Pokal-Halbfinale. Beim TuS Hoisdorf gewannen sie mit 4:2, der TuS wachte in dem Spiel zu spät auf, um noch einmal ernsthaft heranzukommen.

Lenn Luy Werner Postel in erster Halbzeit mit zwei Toren

Gerade in der ersten Halbzeit spielte der Gast groß auf und überrumpelte den Ligakonkurrenten förmlich. So waren es Lenn Luy Werner Postel (15., 24.) und David Timmermann, die den TSV nach einer guten halben Stunde schon fast vorentscheidend mit 3:0 in Front brachten.

Zwei Tore in den letzten vier Minuten reichen TuS Hoisdorf nicht zum Weiterkommen im Kreispokal

In der zweiten Hälfte setzte dann Frank Meier ein weiteres Tor oben drauf (59.), fortan ließ es der Gast aber deutlich ruhiger angehen. Hoisdorf schnupperte noch einmal Morgenluft, kam aber zu spät zu den Anschlusstreffern zum 1:4 und zum 2:4 durch Henrik Alexander Schaaf und Fabian Waldmann. Letzten Endes reichte dem TSV Bargteheide die zwischenzeitliche komfortable 4:0-Führung zum Weiterkommen.

Mehr anzeigen

Es sind nun schon einige Spieltage absolviert und so langsam aber sicher wird deutlich, wer es in dieser Saison so richtig ernst mit dem Toreschießen meint. Hier ist unsere extra für Euch zusammengestellte Torjäger-Galerie!

Platz 1: Hossein Ehmadi (SG Lensahn/Kabelhorst II, 22 Treffer): mit 5:1 setzte sich der C-Klassist gegen die SG Baltic durch. Ehmadi verteidigt knapp seinen Spitzenplatz dank seines Treffers zum Endstand in der 90. Minute. Zur Galerie
Platz 1: Hossein Ehmadi (SG Lensahn/Kabelhorst II, 22 Treffer): mit 5:1 setzte sich der C-Klassist gegen die SG Baltic durch. Ehmadi verteidigt knapp seinen Spitzenplatz dank seines Treffers zum Endstand in der 90. Minute. ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt