18. September 2019 / 14:29 Uhr

"Wir freuen uns jetzt auf das Viertelfinale": TSV Kirchdorf siegt gegen SV Ihme-Roloven

"Wir freuen uns jetzt auf das Viertelfinale": TSV Kirchdorf siegt gegen SV Ihme-Roloven

Tobias Kurz
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Kirchdorfs Dennis Lattmann (links) gewinnt das Kopfballduell mit Ihmes Marco Jankowski. 
Kirchdorfs Dennis Lattmann (links) gewinnt das Kopfballduell mit Ihmes Marco Jankowski.  © deisterpics/Stefan Zwing
Anzeige

Beim TSV Kirchdorf läuft es nicht nur in der Liga, auch im Pokal gelang ein Sieg gegen Ligakonkurrent SV Ihme-Roloven. "Wir haben viel Spaß am Fußballspielen", begründet Kirchdorf-Trainer Christof Rosenbaum die Leistung seiner Mannschaft.

Anzeige
Anzeige

Man kann es nicht anders sagen: Der TSV Kirchdorf hat einen Lauf. Am Sonntag hatte der Kreisligist dem FC Can Mozaik mit einem 3:0 im Topspiel die Tabellenführung in der Staffel 3 abgeluchst – am Dienstag gelang gegen Ligakonkurrent SV Ihme-Roloven der Einzug ins Viertelfinale des Kreispokals.

Geric verzichtet auf Leistungsträger

Mit 2:0 behielt der TSV gegen den Bezirksliga-Absteiger die Oberhand – und das hochverdient. „Kirchdorf hat gut Druck gemacht, die haben eine starke, junge Truppe. Der Sieg geht auf jeden Fall in Ordnung“, gab Ihmes Trainer Mario Geric zu. „Bei uns läuft es zurzeit. Wir haben viel Spaß am Fußballspielen“, freute sich Kirchdorf-Trainer Christof Rosenbaum, der allerdings überrascht feststellen musste, dass die Ihmer ohne einige Leistungsträger antraten. „Mich hat es schon gewundert, dass die Aufstellung so aussah, wie sie aussah“, meinte er.

Bilder vom Spiel der 4. Runde des Kreispokals zwischen dem TSV Kirchdorf und SV Ihme-Roloven

Kirchdorfs Robin Jäger kann den Schuss von Ihmes Richmond Appiah nicht verhindern. Zur Galerie
Kirchdorfs Robin Jäger kann den Schuss von Ihmes Richmond Appiah nicht verhindern. ©

Sein Gegenüber Mario Geric brachte Licht ins Dunkel: „Einige haben beruflich gefehlt, bei einigen war es eine Vorsichtsmaßnahme.“ Unter anderem blieben Alex Bittner und Alexander Palamartschuk 90 Minuten auf der Bank, in der Startelf standen mit Torben Langwost, Marco Jankowski und Bastian Lortz drei Spieler aus der Reserve. „Die Jungs konnten sich zeigen“, meinte Geric und resümierte: „Ich kann der Mannschaft keinen Vorwurf machen, das war in Ordnung.“

Mehr Berichte aus der Region

Aufgrund des ausgedünnten Personals agierten die Gäste sehr defensiv, Kirchdorf kontrollierte das Spielgeschehen. Durch einen direkten Freistoß von Spezialist Jonathan Eng in das obere rechte Kreuzeck ging die Rosenbaum-Elf verdient in Führung (28. Minute). Miguel Diez legte kurz nach der Pause das 2:0 nach (53.).

Kirchdorfer wollen September vergolden

„Danach war der Käse gegessen“, meinte Rosenbaum, der schon nach vorne blickte: „Wir freuen uns jetzt auf das Viertelfinale im April und sind heiß auf die nächsten Ligaspiele. Hoffentlich geht es so weiter, dass der September ohne Niederlage und bestenfalls sogar ohne Punktverlust bleibt.“