12. Oktober 2021 / 21:43 Uhr

Kreispokal Warnow: FSV Dummerstorf II und SV Rethwisch überraschen Favoriten

Kreispokal Warnow: FSV Dummerstorf II und SV Rethwisch überraschen Favoriten

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Symbolbild Fußball
Am vergangenen Wochenende fand die 2. Runde im Kreispokal Warnow statt. © Thomas Manthey
Anzeige

Beide Teams schalteten mit der TSG Neubukow und Union Sanitz zwei Kreisoberligisten aus. Die zweite Runde ist noch nicht komplett beendet. Drei Partien stehen in zwei Wochen noch aus.

In der 2. Runde des Fußball-Kreispokals Warnow hat es die eine oder andere Überraschung gegeben. Unter anderem musste der so formstarke Kreisoberligist TSG Neubukow die Segel streichen. Mit 3:4 (2:3) unterlagen die Kicker vom Hellbach beim Kreisligisten FSV Dummerstorf II. TSG-Coach David Scheunert kritisierte die Leistung seines Teams gegenüber den Neuesten Norddeutschen Nachrichten mit folgenden Worten: "Eine desolate Leistung beschert uns das völlig verdiente Aus im Pokal. Heute hat man über die gesamte Spielzeit gemerkt, dass der Gegner es einfach mehr wollte."

Anzeige

Nach dem ersten Gegentor drehten die Neubukower noch die Begegnung durch Treffer von Max Schröder (14.) und Nico Hartig (26.). Doch in der Nachspielzeit der ersten Hälfte schlugen die Dummerstorfer innerhalb von zwei Minuten zweimal zu und bogen das Spiel erneut um - 3:2. Nach einem weiteren Tor des FSV im zweiten Durchgang durch Marcel Kapuczinski (72.) kam der Anschluss des Favoriten durch Schröder (87.) zu spät. Für die TSG war es die erste Pflichtspiel-Niederlage in dieser Saison nach zuvor vier Siegen.

Mehr aus dem Kreis Warnow

Ein Favoritensturz gelang auch dem SV Rethwisch im Duell gegen den Kreisoberligisten Union Sanitz. Durch den Treffer des Tages von Marcus Marcath aus der 82. Minute entschieden die Kreisklasse-Kicker die Partie für sich. "Am Ende ein glücklicher Sieg, aber wer sich so reinhängt, gewinnt dann auch nicht unverdient!", heißt es auf der Facebook-Seite der Sanitzer.

Das torreichste Spiel ereignete sich zwischen den beiden Kreisklasse-Truppen FSV Nordost Rostock II und SV 90 Lohmen II. Die FSV-Akteure gewannen mit 5:4 (3:1). Beinahe hätten die Rostocker eine 4:1-Führung verspielt, doch Tobias Gast sorgte mit dem 5:3 in der 85. Minute für etwas mehr Durchatmen bei den Hausherren. "Ein Pokalfight mit vielen Toren und Spannung bis zur letzten Minute. Wir müssen dringend an unserer Ballabwehr arbeiten, damit wir hinten wieder kompakter stehen und auch mal zu Null spielen", wird FSV-Coach Dirk Tröbs auf der Facebook-Seite der Rostocker zitiert.

Unterdessen holte der SV Klein Belitz einen 6:0-Erfolg im Nachholspiel aus der 1. Runde gegen den Mühl Rosiner FC. Die Klein Belitzer werden somit auswärts in Runde zwei am 23. Oktober auf den PSV Rostock II treffen. Weitere ausstehende Partien sind noch Nienhäger SV gegen SV Parkentin und SV Cammin gegen SV Pepelow.

Die 2. Runde im Kreispokal Warnow:
FC Rostock United - LSG Lüssow 5:2
SV Gelbensander Grashopper - SG Motor Neptun 2:5
SV Rethwisch - Union Sanitz 1:0
FSV Dummerstorf - FSV Nordost Rostock 8:0
FSV Krakow am See - SG Groß-Wokern/Lalendorf 1:2 n.V.
SSV Satow - HSG Warnemünde 3:0
SV Pastow II - SV 47 Rövershagen 5:1
FC Fiko Rostock - SV Warnemünde 1:2 n.V.
Rostocker FC III - Schwaaner Eintracht 0:3
Internationaler FC - Rostocker FC II 1:5
FSV Dummerstorf II - TSG Neubukow 4:3
Laager SV II - UFC Arminia Rostock 2:1 n.V.
TSV Eintracht Sanitz/Groß Lüsewitz - FSV Bentwisch III 1:3
LSV Boddin - FC Förderkader René Schneider II 0:6
1. FC Obotrit Bargeshagen - Gnoiener SV 1:7
SV 47 Rövershagen II - BSV Kessin 0:6
FSV Nordost Rostock II - SV 90 Lohmen II 5:4
PSV Rostock II - SV Klein Belitz (Sa., 23. Oktober, 14 Uhr)
Nienhäger SV - SV Parkentin (So., 24. Oktober, 10 Uhr)
SV Cammin - SV Pepelow (So., 24. Oktober, 14 Uhr)


Nachholspiel aus der 1. Runde:
Mühl Rosiner FC - SV Klein Belitz 0:6