20. Juni 2020 / 19:01 Uhr

Kreuzbandriss? DFB-Torwart Bernd Leno bei Arsenal-Pleite in Brighton verletzt raus – Trainer Mikel Arteta: "Sieht nicht gut aus"

Kreuzbandriss? DFB-Torwart Bernd Leno bei Arsenal-Pleite in Brighton verletzt raus – Trainer Mikel Arteta: "Sieht nicht gut aus"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bernd Leno verletzte sich bei der Arsenal-Niederlage gegen Brighton mutmaßlich schwer.
Bernd Leno verletzte sich bei der Arsenal-Niederlage gegen Brighton mutmaßlich schwer. © Getty/Pool
Anzeige

Der FC Arsenal muss wohl lange auf Nationaltorwart Bernd Leno verzichten. Der 28-Jährige verletzte sich bei der Niederlage der Gunners gegen Abstiegskandidat Brighton & Hove Albion mutmaßlich schwer.

Das sah gar nicht gut aus: Der deutsche Nationaltorwart Bernd Leno hat sich bei der Niederlage des FC Arsenal gegen Brighton & Hove Albion (1:2) mutmaßlich eine schwere Verletzung zugezogen. Der frühere Leverkusener musste kurz vor der Pause beim Stand von 0:0 ausgewechselt werden, für ihn kam Emiliano Martinez ins Spiel. Für Leno und die Gunners war es nach dem 0:3 gegen Manchester City im Nachholspiel am vergangenen Mittwoch der zweite Auftritt nach der Corona-Zwangspause.

Anzeige
Mehr vom SPORTBUZZER

Was war passiert? Leno war gerade dabei, an der rechten Strafraumkante einen langen Ball abzufangen, wurde dabei aber von Brightons Neal Maupay intensiv unter Druck gesetzt. Der Franzose versuchte, den Ball noch mit dem Kopf zu erreichen, kam aber zu spät. Leno, der offenbar nicht mit dem intensiven Einsteigen Maupays gerechnet hatte, landete unglücklich auf seinem rechten Bein und ging sofort unter offensichtlichen Schmerzen zu Boden. Er wurde von Betreuern umringt und musste nach längerer Behandlungspause ausgewechselt werden.

Arsenal-Trainer Arteta: Leno-Verletzung "sieht nicht gut aus"

Noch auf der Trage liegend zeigte der Keeper böse mit dem Finger auf Maupay, der sich nach dem Spiel rechtfertigte. "Ich bin in der Halbzeit zu Mikel Arteta (Arsenals Trainer, d. Red.) gegangen und habe mich entschuldigt", sagte er bei BT Sport. "Ich wollte Leno nicht verletzen. Ich bin gesprungen, ob vielleicht noch an den Ball zu kommen und als er gelandet ist, hat er sich am Knie verletzt. Also: Entschuldigung an das Team und an ihn."

Arteta ging nach dem Spiel ins Detail - und machte den Fans wenig Hoffnung auf eine baldige Rückkehr von Leno. "Bernds Verletzung sieht nicht gut aus", gestand der Spanier. "Wir werden ihn wahrscheinlich morgen genauer untersuchen. So etwas kann auf einem Fußballplatz passieren. Es ist eine Knieverletzung, ich denke, er hatte eine Überdehnung des Knies und wir müssen den Schaden beurteilen. Er hatte große Schmerzen, aber wir werden bis morgen warten müssen."

Anzeige

50 ehemalige Spieler von Bayer Leverkusen - und was aus ihnen wurde

Dimitar Berbatow, Bernd Schneider, Michael Ballack: Sie alle haben jahrlang ihre Schuhe für Bayer 04 geschnürt. Doch was wurde aus diesen und weiteren ehemaligen Spielern der Werkself? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis von Bayer Leverkusen - und was sie heute machen. Zur Galerie
Dimitar Berbatow, Bernd Schneider, Michael Ballack: Sie alle haben jahrlang ihre Schuhe für Bayer 04 geschnürt. Doch was wurde aus diesen und weiteren ehemaligen Spielern der Werkself? Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Profis von Bayer Leverkusen - und was sie heute machen. ©

Maupay schießt Last-Minute-Siegtor für Arsenal

Im zweiten Durchgang verlor Arsenal dann nicht nur seinen Torwart, sondern auch noch das Spiel. Zwar gelang Nicolas Pepé (68.) das verdiente 1:0 für die Gunners, die sich dann in der Abwehr aber nachlässig präsentierten: nach einem Gewusel im Strafraum kam Lewis Dunk für Brighton zum Ausgleich (75.), in der fünften Minute der Nachspielzeit war es dann ausgerechnet Maupay, der sogar den Siegtreffer für die Süd-Engländer erzielte. Während Brighton sich auf den 15. Platz verbessern und einen wertvollen Sieg im Abstiegskampf feierten, bleibt Arsenal Neunter und hat kaum noch Chancen auf die Champions League.

[Anzeige] Alle Spiele der Fußball WM live und exklusiv in der Konferenz bei MagentaTV. Mit dem Tarif MagentaTV Flex für nur 10€ pro Monat, monatlich kündbar.