07. Oktober 2018 / 21:29 Uhr

Krise verschärft sich: Blutleeres Vechelder Gastspiel bei Leu 

Krise verschärft sich: Blutleeres Vechelder Gastspiel bei Leu 

Lars Lorenz
Peiner Allgemeine Zeitung
Vechedes Kai Kröhnert  (hier gegen Volkmarode) konnte die Arminia-Niederlage nicht verhindern.
Vechedes Kai Kröhnert (hier gegen Volkmarode) konnte die Arminia-Niederlage nicht verhindern. © Ralf Büchler (Archiv)
Anzeige

Schwacher Auftritt der Arminen! Im Gastspiel gegen den HSC Leu Braunschweig unterlagen harmlose Vechelder nach drei ungeschlagenen Spielen in Folge in der Fußball-Bezirksliga knapp, aber verdient mit 0:1. 

Anzeige
Anzeige

HSC Leu Braunschweig – SV Arminia Vechelde 1:0 (0:0). Laufbereitschaft, Aggressivität in den Zweikämpfen und Torgefahr – all das fehlte den Kickern des SV Arminia Vechelde beim blutleeren Gastspiel in Braunschweig. Daher verwundert es nicht, dass Vecheldes Co-Trainer Andy Bresch monierte: „Die Niederlage geht vollkommen in Ordnung. Der Mannschaft fehlte über weite Strecken die nötige Einstellung, um gegen Leu zu punkten!“

Die Hausherren hingegen präsentierten sich griffiger und „wollten den Sieg unbedingt“ (Bresch). Wie das angesichts der Tabellensituation sein konnte, begründete Bresch mit dem „noch jungen Kader, der aktuell noch einigen Schwankungen unterliegt“. Außerdem habe das Fehlen von Jan Fichtner dafür gesorgt, dass „wir in der Offensive zu harmlos auftraten!“

Die Konsequenz: Vechelde rutschte nach der 0:1-Niederlage und bedingt durch das Abschneiden der weiteren Konkurrenten im Abstiegskampf auf den vorletzten Tabellenrang ab.

SV Arminia Vechelde: Steinert – Kröhnert, Moldenhauer, Hoferichter, Grigoleit – Stolecki (64. Paulmann), Bäse, Wagner, Müller (75. Magistro) – Bornemann, Üsküplü.

Tore: 1:0 Ghorbani (82.).

Von Lars Lorenz

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt