17. Januar 2022 / 21:12 Uhr

Trotz Krise: Wolfsburg demnächst bestes Niedersachsen-Team der Bundesliga-Geschichte

Trotz Krise: Wolfsburg demnächst bestes Niedersachsen-Team der Bundesliga-Geschichte

Andreas Pahlmann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Das bisher letzte direkte Bundesliga-Duell: Renato Steffen (hier beim Tor zum 2:1) und der VfL gewannen 3:1 gegen 96.
Das bisher letzte direkte Bundesliga-Duell: Renato Steffen (hier beim Tor zum 2:1) und der VfL gewannen 3:1 gegen 96. © Roland Hermstein
Anzeige

Der VfL Wolfsburg steht kurz davor, in der ewigen Tabelle der Fußball-Bundesliga einen Platz zu klettern und den Nachbarn zu überholen. Dazu müsste er "nur" mal wieder gewinnen...

Der VfL Wolfsburg steckt in der Krise - der eine Punkt am Samstag gegen Hertha war zu wenig, um dem Tabellenkeller entkommen zu können. Er sorgte allerdings auch für das Ende der Niederlagen-Serie. Und er hat noch einen weiteren Effekt: Der VfL steht kurz davor, bester niedersächsischer Bundesligist aller Zeiten zu werden.

Anzeige

Denn jetzt liegt Wolfsburg in der ewigen Liga-Tabelle nur noch drei Zähler hinter Hannover 96 auf Rang 15. Heißt: Nach dem nächsten Sieg (oder den nächsten drei Unentschieden) geht's mal wieder einen Platz nach oben. Zuletzt hatte Wolfsburg bereits den MSV Duisburg, Fortuna Düsseldorf, den Karlsruher SC und Eintracht Braunschweig überholt.

Mehr zum VfL Wolfsburg

In der ewigen Tabelle werden die Zähler aus allen Bundesliga-Spielzeiten addiert - nach der Drei-Punkte-Wertung. Der VfL Wolfsburg hat seit Samstag 1171 Punkte, Hannover hat (bei deutlich schlechterem Torverhältnis) 1174. Allerdings: Während 96 dafür 30 Spielzeiten benötigte, befindet sich der VfL erst im 25. Jahr seiner Erstliga-Zugehörigkeit. In der Punkte-pro-Spiel-Tabelle der Bundesliga liegen die Wolfsburger als Zwölfter darum längst vor Hannover (Rang 30). Das letzte direkte Bundesliga-Duell zwischen den Teams von der Aller und von der Leine gab es im April 2019, der VfL gewann durch Tore von Jerome Roussillon und Renato Steffen (2) mit 3:1, am Saisonende stieg 96 ab.

Wenn die Wolfsburger das Team aus der Landeshauptstadt überholt haben, wird es allerdings wohl mindestens drei Jahre dauern, bis der VfL in der ewigen Tabelle weiter klettern kann. Denn das nächstbessere Team, der 1. FC Nürnberg, hat 1318 Punkte gesammelt und damit 147 mehr als der VfL.

Anzeige

Erster in der ewigen Tabelle ist wenig überraschend der FC Bayern (3893 Punkte) vor Borussia Dortmund (2979) und den aktuellen Zweitligisten Werder Bremen (2886) und Hamburger SV (2733).

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.