07. Februar 2018 / 17:53 Uhr

Kritik an Fußball-Generalabsage auf Kreisebene

Kritik an Fußball-Generalabsage auf Kreisebene

Jan-Philipp Brömsen
Göttinger Tageblatt
Spielabsage
An der Fußball-Generalabsage gibt es Kritik. © Schneemann
Anzeige

Die Absagen sämtlicher Pflicht- und Testspiele im Herrenbereich sorgt bei vielen Vereinen für Diskussionen. Der NFV-Kreis Göttingen-Osterode steht zu seiner Entscheidung.

Anzeige
Anzeige

Auf Kreisebene werden am Wochenende alle Spiele abgesetzt: Das hat der Spielausschussvorsitzende des NFV-Kreises Göttingen-Osterode Klaus Henkel mit seinem Gremium entschieden. Dies betrifft nicht nur die angesetzten Punktspiele der Kreisliga und 1. Kreisklasse, sondern auch die Test- und Freundschaftsspiele. Das kommt nicht bei allen gut an.

Die Generalabsage auf Kreisebene betrifft viele Vereine, die sonst kaum eine Möglichkeit haben, Testspiele auf Kunstrasen auszutragen. Der Spielausschuss des Kreises steht dennoch zu seiner getroffenen Entscheidung: „Wir haben uns zu einer Komplettabsage der Punkt- und Freundschaftsspiele entschieden. Wir kommen hierbei unserer Fürsorgepflicht nach und wollen zudem die Plätze der Vereine schonen“, sagt Klaus Henkel, Vorsitzender des Spielausschusses. Weiterhin weißt Henkel darauf hin, dass diese Problematik vor einigen Jahren noch gar kein Thema gewesen sei, da die Anzahl der Kunstrasenplätze erst in den vergangenen Jahren zugenommen habe. „Ich habe zwar einige negative Rückmeldungen von Vereinen erhalten – das Ganze hielt sich aber im Rahmen“, ergänzt Henkel.

„Für mich ist es schlicht unsinnig“

„Ich finde es schon sehr schade, dass wir unser einziges Vorbereitungsspiel nicht austragen dürfen. Als Landkreisverein hat man sowieso nicht immer die Möglichkeit, einen Kunstrasen zu bekommen. Für mich ist es schlichtweg unsinnig. Bei der Wetterprognose hätten wir spielen können“, sagt Trainer Jürgen Bock von der SG Settmarshausen/Mengershausen. Bock hat 18 einsatzfähige Spieler, die die Entscheidung ebenfalls nicht nachvollziehen können, wie er sagt.

„Die Information sollte frühzeitig an die Vereine und Schiedsrichter herausgehen. Auch wenn es so eine konsequente Entscheidung in dieser Form bisher nicht gab, stehen wir hinter dem Beschluss des Spielausschusses“, sagt der Kreisvorsitzende Hans-Dieter Dethlefs. Zwar fallen in der Bezirksliga auch alle angesetzten Punktspiele aus, hier können die Vereine jedoch ihre Testspiele wie geplant austragen.

Das erzeugt bei vielen Vereinen in der Region für Unverständnis. „Wir können zwar ein Trainingsspiel in Leibchen machen, aber ohne Schiedsrichter macht das wenig Sinn. Ich bin ziemlich sauer“, ergänzt Bock. Auch beim Bovender SV sollten auf dem dortigen Kunstrasen diverse Testspiel stattfinden. BSV-Abteilungsleiter Daniel Vollbrecht fügt sich der Regelung des Kreises: „Wir hätten zwar gerne gespielt, aber akzeptieren die Entscheidung. Unser Kunstrasen besitzt bis minus sieben Grad eine Gewährleistungspflicht des Herstellers. Bei tieferen Temperaturen sperrt die Gemeinde den Platz, weil sonst Beschädigungen an der Oberfläche entstehen können.“

„Die Regelung hätte man eleganter lösen können“

In der Brust von Landesliga-Staffelleiter Thorsten Tunkel schlagen in der Angelegenheit zwei Herzen: als Vertreter des Bezirksspielausschusses und Fußballabteilungsleiter der SVG Göttingen. „Ich kann die Entscheidung des Kreises grundsätzlich nachvollziehen, hätte mir aber an der Stelle eine andere Regelung gewünscht. Sicher hätte man die bis Mittwoch bereits angesetzten Testspiele bei guter Witterung stattfinden lassen können und nur den neuen angemeldeten Spielen nicht mehr zustimmen sollen“, sagt Tunkel. Zudem sei es auch für die Kommunen und die Göttinger Sport und Freizeit GmbH nun sehr schwierig, überhaupt zu wissen, welche Spiele stattfinden. „Das hätte man sicherlich eleganter lösen können,“ ergänzt Tunkel.

Anders ist Situation im Jugendbereich, wo keine Pflichtspiele für das kommende Wochenende angesetzt waren. „Die Vereine können geplante Testspiele durchführen – das überlassen ich ihnen selbst“, sagt Dieter Seliger, Vorsitzender des Kreisjugendausschusses. „Wenn der Platz im guten Zustand ist, wollen wir unsere Testspiel durchziehen. Wichtig ist, dass die Kinder sich entsprechend der Witterung anziehen“, sagt Christos Zlatoudis, Co-Trainer der U13 des I. SC Göttingen 05.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN