24. Juni 2019 / 21:18 Uhr

Kroaten-Power für Preußen Reinfeld: Vjekoslav Taritas kommt aus Bargteheide

Kroaten-Power für Preußen Reinfeld: Vjekoslav Taritas kommt aus Bargteheide

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Vjekoslav Taritas schließt sich Preußen Reinfeld an.
Vjekoslav Taritas schließt sich Preußen Reinfeld an. © Pascal Lorenz
Anzeige

Das Trainerteam bescheinigt dem Jung-Stürmer ein großes Potential.

Oberliga-Aufsteiger SV Preußen Reinfeld ist nach den Wechseln von Phillip Hackbarth (SV Eichede II) und Philipp Bosbach (TuS Recke, NRW) in Sachen externe Neuzugänge zum dritten Mal fündig geworden. Der 19-Jährige Vjekoslav Taritas wechselt vom TSV Bargteheide II (Kreisklasse A) in die "Karpfenstadt". Für den TSV traf er in der letzten Saison 19 Mal. Der neue Mann kommt aus Kroatien und lebt seit einem Jahr in Deutschland. Bisher kickte er für die Klubs NK Mladost Zdralovi (Kroatien), Arsenal Elite Academy (Griechenland) und den FC Dac 104 (Slowakei). Er gilt als in der Offensive nahezu überall einsetzbar.

Anzeige

Taritas kickte schon für die Arsenal-Akademie

Mehr von Preußen Reinfeld

Der Trainingsauftakt des VfB Lübeck für die Saison 2019/2020 in Bildern

Die Anhänger mit ihrem Banner Gemeinsam kämpfen - Großes erreichen Zur Galerie
Die Anhänger mit ihrem Banner "Gemeinsam kämpfen - Großes erreichen" ©

Preußens Co-Trainer "Kalle" Lorenz über den Angreifer: "Vjekoslav ist taktisch extrem gut ausgebildet, stark im Eins gegen Eins und verfügt über einen super Abschluss. Wir freuen uns, ein solches Talent für Reinfeld begeistern zu können. Der Kontakt kam über seine Betreuerin zustande, die der Familie hier in Deutschland hilft, da sie Micha (Anm. d. Red: Trainer Michael Clausen) von früher kennt. Er hat auch schon Ende letzten Jahres bei uns mittrainiert." Taritas über sich selbst und seine neue fußballerische Station: "Ich wurde im September 1999 in Zagreb geboren und habe vier Brüder und zwei Schwestern. Alle spielen Fußball. Meine eine Schwester spielt in der kroatischen 1. Liga und für die Nationalmannschaft. Mit sieben Jahren habe ich bei Mladost Zdralovi angefangen. Als ich 12 war habe ich meine Familie verlassen, weil ich ein Angebot aus der Arsenal-Akademie erhalten habe. Da habe ich dann fünf Jahre lang gespielt. Später habe ich zwei Jahre in der Slowakei beim FC Dac verbracht. Danach zog meine Familie nach Deutschland, also schloss ich mich an. Meine Eltern arbeiten in Deutschland und ich bin hier, um Fußballprofi zu werden."