22. Februar 2021 / 13:11 Uhr

Kronsforder SV holt Keeper vom 1. FC Phönix Lübeck

Kronsforder SV holt Keeper vom 1. FC Phönix Lübeck

Hendrik König
Lübecker Nachrichten
Marec Alves steht künftig für den Kronsforder SV im Gehäuse.
Marec Alves steht künftig für den Kronsforder SV im Gehäuse. © Agentur 54°
Anzeige

Neuzugang vom Flugplatz - Die Versprechen der Süd-Lübecker bezüglich "weiterer Überraschungen" waren nicht nur leere Phrasen.

Anzeige

Erst vor drei Wochen verkündete der Kronsforder SV die frohe Botschaft, dass man mit gleich 25 Akteuren aus dem aktuellen Kader sowie dem gesamten Trainerteam auch in die neue Saison 2021/2022 gehen wird. "Wir sind wirklich glücklich. Es zeigt sich, dass Kontinuität, Herzlichkeit, Ruhe, Augenmaß und Verlässlichkeit Ideale sind, die für unsere KSV-Gemeinde sehr wichtig sind. Vielleicht werden wir in Kürze noch ein, zwei weitere Überraschungen präsentieren", sagte Fußballabteilungsleiter Michael Bolte dem LN-Sportbuzzer. Dass dies keineswegs nur leere Versprechungen waren, zeigt sich jetzt.

Anzeige

Jan Voigt: "Er ist sehr ambitioniert und passt bei uns super rein"

Der KSV bekommt ab dem Sommer nämlich einen neuen Torhüter. Marec Alves kommt vom Verbandsligisten 1. FC Phönix Lübeck II. Der 26-Jährige hütete nach seiner Jugendzeit beim SV Fortuna St. Jürgen - mit der U19 stieg er einst in die Verbandsliga auf - den Kasten der ersten Herren. Im Sommer 2017 verließ er den Kalkbrenner mit dem Ziel Phönix. Sechs Mal stand er für die "Adlerträger" in der Landesliga zwischen den Pfosten. Ligaobmann Jan "Kiste" Voigt zu der Zusage von Alves: "Ich kenne Marec schon länger von Fortuna St. Jürgen und wir waren schon seit einiger Zeit an ihm dran. Er ist sehr ambitioniert und passt bei uns super rein. Marec bringt mit seinen 26 Jahren schon viel Erfahrung mit, hat bereits in der ersten Herren von Phönix mittrainiert. Er wird uns mit Sicherheit weiterhelfen."

Mehr News aus der LN-Region

Wer sichert sich den Platz im Kasten des Kronsforder SV?

Alves: "Das Konzept in Kronsforde mit der Mischung aus jungen und erfahrenen Spielern finde ich gut und auch, was man dort vorhat. Mittelfristig ist die Verbandsliga wieder das Ziel." Bei den blau-weißen Kronsfordern, die von Patrick Hempel gecoacht werden, duellieren sich nun drei Schlussmänner um die Position als Nummer Eins. Alves trifft mit dem bisherigen Stammtorwart Sven Bey und Stellvertreter Marcel Brettschneider, der sich inzwischen auch für einen Verbleib beim KSV entschieden hat, auf zwei weitere Torleute.