14. Juli 2020 / 10:35 Uhr

Kroos, Khedira, Gosens und Co.: Diese Deutschen kämpfen im Ausland noch um die Meisterschaft

Kroos, Khedira, Gosens und Co.: Diese Deutschen kämpfen im Ausland noch um die Meisterschaft

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Toni Kroos, Sami Khedira und Robin Gosens (v.li.) kämpfen mit ihren Klubs um die Meisterschaft.
Toni Kroos, Sami Khedira und Robin Gosens (v.li.) kämpfen mit ihren Klubs um die Meisterschaft. © Getty Images (Montage)
Anzeige

In der Bundesliga, der Ligue 1 und der Premier League steht der Meister schon fest. In vielen anderen europäischen Top-Ligen ist die Titel-Entscheidung noch offen – und einige deutsche Legionäre haben gute Chancen. Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick.

Anzeige

Die Bundesliga-Saison ist vorbei, der FC Bayern hat sich zum achten Mal in Folge zum Meister gekürt. Die Ligue 1 in Frankreich hat den Spielbetrieb wegen der Corona-Pandemie gar nicht erst wieder aufgenommen und Paris Saint-Germain mit Trainer Thomas Tuchel am grünen Tisch zum Meister erklärt. Und auch in der Premier League ist die Entscheidung schon gefallen – Jürgen Klopp ist der Titel mit dem FC Liverpool nicht mehr zu nehmen. Doch in anderen europäischen Ligen ist der Titelkampf noch offen– mit teils guten Aussichten für deutsche Legionäre. Der SPORTBUZZER gibt einen Überblick.

Mehr vom SPORTBUZZER

Spanien: Kroos mit Real kurz vor dem Ziel

In der spanischen La Liga wird es wohl zeitnah einen Meister mit deutscher Beteiligung geben: Toni Kroos steht mit Real Madrid kurz vor dem Gewinn der ersten Meisterschaft seit 2017. Am Montag schlugen die Königlichen den FC Granada knapp mit 2:1 (2:0). Zwei Spieltage vor Schluss fehlt der Mannschaft von Trainer Zinedine Zidane nur noch ein Sieg, um den Titel perfekt zu machen – der Vorsprung auf Top-Verfolger FC Barcelona beträgt bereits vier Punkte. Auf Seiten der Katalanen geht Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen nach zwei Meiterschaften in Serie wohl leer aus.

Italien: Verletzter Khedira mit Juventus auf Kurs – Außenseiterchance für Gosens

Da der Spielbetrieb in der Serie A erst nach den anderen Top-Ligen wieder begonnen hat, stehen noch sechs Spieltage aus. Titelverteidiger Juventus Turin grüßt wie so oft in den vergangenen Jahren von der Tabellenspitze. Acht Punkte Vorsprung hat das Team von Ex-Nationalspieler Sami Khedira, der seit längerer Zeit verletzt fehlt und in der aktuellen Saison ohnehin keine große Rolle spielte. Hinter Juventus stehen Inter Mailand und Lazio Rom gleichauf. Atalanta Bergamo mit dem Deutschen Robin Gosens hat als Tabellen-Vierter neun Punkte Rückstand – zumindest rechnerisch aber auch noch Chancen auf den Titel.

Sané, Schick & Co.: Die Sommer-Zugänge der Bundesliga-Klubs 2020

Bayerns Leroy Sané (von links), Leverkusens Patrik Schick, Dortmunds Jude Bellingham und Leipzigs Alexander Sörloth haben für ihre neuen Klubs bereits gespielt. Zur Galerie
Bayerns Leroy Sané (von links), Leverkusens Patrik Schick, Dortmunds Jude Bellingham und Leipzigs Alexander Sörloth haben für ihre neuen Klubs bereits gespielt. ©

Türkei: Ex-HSV-Profi Özcan mit Basaksehir vor Titelgewinn

In der Türkei dürfte es wohl ebenfalls einen deutschen Titelträger geben: Berkay Özcan, vor der Saison vom Hamburger SV gekommen, steht mit Basaksehir Istanbul an der Tabellenspitze. Zwei Partien sind noch zu spielen, vier Punkte Vorsprung hat Basaksehir auf den Zweitplatzierten Trabzonspor. Für den Deutsch-Türken Özcan wäre es nach der Zweitliga-Meisterschaft mit dem VfB Stuttgart 2017 der zweite Titel der Karriere. Ein Erfolg, der offenbar auch zum Wohlfühlfaktor beiträgt: Nachdem der Mittelfeldspieler bisher nur ausgeliehen war, bleibt er nun länger in der Türkei. Basaksehir einigte sich mit dem HSV auf einen festen Transfer.

Mehr vom SPORTBUZZER

Portugal: Weigl mit Benfica abgeschlagen

In der portugiesischen Liga NOS hat Ex-BVB-Profi Julian Weigl mit Benfica Lissabon nur noch theoretische Chancen. Drei Spieltage vor Saisonende haben die Hauptstädter acht Punkte Rückstand auf FC Porto. Benfica müsste alle Spiele gewinnen, Porto dürfte maximal noch einen Punkt holen.

Schweiz: Görtler oder Gaudino? Zwei Deutsche im Duell um den Titel

Im deutschen Nachbarland kämpfen noch zwei Deutsche um den Titel: Der FC St. Gallen will als Tabellenführer die erste Meisterschaft seit 2000 einfahren. Die Young Boys Bern liegen dem Team des deutschen Mittelfeldspielers Lukas Görtler aber mit nur einem Punkt Rückstand im Nacken. Auch bei den Young Boys steht ein deutscher im Kader: Das einstige Top-Talent des FC Bayern, Gianluca Gaudino, verdient sein Geld aktuell in Bern. Sechs Spiele stehen noch aus.