01. September 2022 / 14:21 Uhr

Leihe bestätigt: Piatek verlässt Hertha BSC und wird Teamkollege von Ribéry bei Salernitana

Leihe bestätigt: Piatek verlässt Hertha BSC und wird Teamkollege von Ribéry bei Salernitana

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Herthas Krzysztof Piatek schließt sich US Salernitana an.
Herthas Krzysztof Piatek schließt sich US Salernitana an. © IMAGO/regios24 (Montage)
Anzeige

Krzysztof Piatek verlässt Hertha BSC erneut auf Leihbasis und kehrt in die italienische Serie A zurück. Bei der US Salernitana ist der polnische Nationalstürmer nun Teamkollege des ehemaligen Bayern-Stars Franck Ribéry.

Hertha BSC hat seinen Millionen-Flop Krzysztof Piatek erneut auf Leihbasis in die Serie A abgegeben. Nachdem der polnische Nationalspieler in der Rückrunde der vergangenen Saison bereits an die AC Florenz ausgeliehen war, geht es für ihn dieser Spielzeit bei der US Salernitana weiter. Sein neuer Verein verfügt zudem über eine Kaufoption Bei seinem neuen Klub wird der 27-Jährige unter anderem Teamkollegen des einstigen Bayern-Stars Franck Ribéry. Bei den Berlinern stand der Angreifer in keiner der bisherigen vier Bundesliga-Partien der neuen Saison im Spieltags-Kader.

Anzeige

"Mit dem Transfer haben wir eine für alle Seiten zufriedenstellende Lösung gefunden. Wir bedanken uns bei Krzysztof für seinen Einsatz und wünschen ihm alles Gute", erklärt Herthas Sport- Geschäftsführer Fredi Bobic.

Piatek war im Rahmen der großen Hertha-Transferoffensive im Januar 2020 für 24 Millionen Euro von der AC Mailand in die Hauptstadt gekommen. Die hohen Erwartungen konnte der Torjäger jedoch nie erfüllen. Für die Berliner kam er seitdem in insgesamt 58 Pflichtspielen zum Einsatz. Dabei gelangen ihm 13 Treffer. Auch in Florenz war im vergangenen Spieljahr nicht viel für Piatek zusammengelaufen. Seine dortige Serie-A-Bilanz: 14 Partien, drei Tore.

Anzeige

Sein immenses Potenzial hatte der Stürmer einst vor allem beim FC Genua angedeutet. Hier hatte er innerhalb eines halben Jahres 19 Treffer in 21 Einsätzen erzielt und war in den Fokus von Milan geraten. Italiens aktueller Meister überwies im Januar 2019 eine Ablöse in Höhe von 35 Millionen Euro für den damals vielversprechenden Angreifer. Bei den Lombarden zeigte Piatek zwar gute Ansätze - als das Angebot der Hertha kam, erteilte ihm der Klub dennoch die Freigabe.