22. Juli 2019 / 21:31 Uhr

Kühl-Cup: MTV Gifhorn steht als erster Halbfinalist fest

Kühl-Cup: MTV Gifhorn steht als erster Halbfinalist fest

Malte Schönfeld
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Foto: Sebastian Preuss, Fußball, Kühl-Cup, Calberlah, SV Gifhorn, MTV Gifhorn
Stark: Der MTV Gifhorn (r. Mathes Hashagen) steht im Halbfinale des Kühl-Cups. © Sebastian Preuss
Anzeige

Der erste Halbfinalist steht fest: Beim Kühl-Cup des SV Calberlah setzte sich in Gruppe A Fußball-Oberligist MTV Gifhorn mit zwei Siegen durch gegen die beiden Bezirksligisten VfR Wilsche/Neubokel und SV Gifhorn. Heute sind deren Staffelkonkurrenten VfB Fallersleben und TSV Hillerse sowie Landesligist SSV Kästorf im Einsatz.

Anzeige

SV Gifhorn – VfR Wilsche/Neubokel 3:1. Wilsche war zwar von Beginn an besser im Spiel und zwang die SVG immer wieder zu Fehlpässen, doch die zahlreichen Chancen ließ der VfR liegen. Stattdessen nutzen die Gifhorner, die auf einige Stammkräfte verzichten mussten, ihre Gelegenheiten gekonnt. Drei Abschlüsse, drei Tore – das war die starke Bilanz der SVG. Nick Raupers brachte Gifhorn in Führung, Jonas Piep (hatte noch keine Trainingseinheit bestritten) glich zehn Minuten später aus, ehe erneut Raupers sowie Lukas Grega den Sieg mit ihren Treffern klarmachten. Für Wilsche wäre deutlich mehr drin gewesen.
Tore: 1:0 (12.) Raupers, 1:1 (22.) Piep, 2:1 (27.) Raupers, 3:1 (31.) Grega.

Anzeige

Kühl-Gruppe: So liefen die Spiele in Gruppe A

Kühl-Gruppe: So liefen die Spiele in Gruppe A. Zur Galerie
Kühl-Gruppe: So liefen die Spiele in Gruppe A. ©

MTV Gifhorn – SV Gifhorn 3:0. Der MTV profitierte vor allem von seiner Schnelligkeit. Die SVG hingegen machte ihre Sache ganz ordentlich, hielt den Ball zunächst vom eigenen Tor fern – nach sieben Minuten erzielte Edwin Berg (dessen Zukunft noch ungewiss ist) jedoch das 1:0 für den Oberligisten, bei dem auch Rückkehrer Jovan Hoffart eine starke Partie ablieferte. Testspieler Joel Ofosua legte nach. Für den Schlusspunkt sorgte Berg nach einer halben Stunde mit seinem zweiten Treffer. „So deutlich, wie das Ergebnis ist, war es nicht. Wir haben dem MTV auf den Außen aber zu viel Platz gelassen – das war eigentlich genau das, was wir vermeiden wollten“, bilanzierte SVG-Trainer Tino Gewinner.
Tore: 1:0 (7.) Berg, 2:0 (24.) Ofosua, 3:0 (29.) Berg.

VfR Wilsche/Neubokel – MTV Gifhorn 0:1. Der VfR machte es defensiv stark, stemmte sich mit aller Macht gegen die Gifhorner, denen offensiv recht wenig einfiel. Dennoch entschied der MTV die Partie spät noch für sich. Hoffart, der kurz zuvor bereits die Latte getroffen hatte, verwandelte eine Viertelstunde vor Schluss einen fragwürdigen Elfmeter sicher. „Wir waren am Freitag und am Sonntag im Einsatz, das ist ein bisschen viel auf einmal. Natürlich müssen wir noch mehr Fußball spielen, aber ich bin mir sicher, dass wir da hinkommen“, sagte MTV-Trainer Michael Spies.
Tor: 0:1 (31.) Hoffart (Foulelfmeter).

Mehr zum Gifhorner Fußball

Gruppe A
SV Gifhorn – VfR Wilsche/N.   3:1
MTV Gifhorn – SV Gifhorn   3:0
VfR Wilsche/N. – MTV Gifhorn 0:1
1. MTV Gifhorn                 4:0   6
2. SV Gifhorn                   3:4   3
3. VfR Wilsche/Neubokel  1:4   0