22. Januar 2018 / 12:28 Uhr

Kult-Reporter Rollo Fuhrmann kritisiert den HSV: "Warte auf jemanden mit Visionen"

Kult-Reporter Rollo Fuhrmann kritisiert den HSV: "Warte auf jemanden mit Visionen"

Sönke Gorgos
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Rollo Fuhrmann ist als gebürtiger Hamburger nah dran am HSV.
Rollo Fuhrmann ist als gebürtiger Hamburger nah dran am HSV. © imago
Anzeige

Die Krise beim Hamburger SV hat bislang ungekannte Ausmaße angenommen. Ur-Hamburger machen sich große Sorgen - darunter auch Rollo Fuhrmann, der in der Hansestadt geboren wurde und dort immer noch lebt. Der SPORTBUZZER-Kolumnist glaubt nicht, dass sich mit Trainer Bernd Hollerbach grundlegend etwas ändert.

Der HSV steckt tief in der Krise. Nach der Entlassung von Markus Gisdol soll nun Bernd Hollerbach alles zum Guten wenden. Der 48-jährige Ex-Profi wird von den Hamburgern am Montag als neuer Cheftrainer vorgestellt. Kann er den Bundesliga-Dino vor dem Aussterben bewahren?

Anzeige
Mehr zum HSV

"Ich kann mir schon vorstellen, dass er es packt", erklärte Kult-Reporter "Rollo" Fuhrmann. Der frühere Sky-Mann, der inzwischen Kolumnist und rasender Reporter beim SPORTBUZZER ist, kennt das Volksparkstadion wie seine Westentasche, ist selbst gebürtiger Hamburger und hat einen ganz speziellen Blickwinkel auf das sinkende Schiff. Fuhrmann sieht langfristig jedoch auch für Hollerbach schwarz. "Bislang haben es ja alle gepackt, um dann wieder abzurauschen", sagte der 68-Jährige, der ein Faible für die Nordklubs hat, am Rande des SPORTBUZZER-Masters in der Swiss Life Hall von Hannover.

Kult-Reporter Rollo Fuhrmann spricht über die HSV-Krise

Trainerwechsel allein reicht nicht

Der Kult-Journalist wünscht sich beim HSV eine Trendwende. "Ich warte auf eine grundlegende Änderung und auf jemanden, der vielleicht Visionen hat und nicht nur ein paar Milliönchen." Der Trainerwechsel allein würde längst nicht ausreichen.

50 ehemalige Spieler des Hamburger SV – und was aus ihnen wurde

Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. Zur Galerie
Stig Töfting, Ruud van Nistelrooy, Anthony Yeboah und Rafael van der Vaart – vier absolute HSV-Legenden. Doch was machen sie heute? Wir haben die Wege von 50 ehemaligen Spielern des Hamburger SV weiterverfolgt – zum Durchklicken: DAS machen die Ex-Stars heute. ©

Fuhrmann fordert bei der Aufarbeitung der sportlichen Krise keine Denkverbote - allerdings sieht er die Schuld nicht bei Einzelpersonen. Den Vorstandsvorsitzenden Heribert Bruchhagen nimmt er von expliziter Kritik aus. "Er ist ein sehr verlässlicher, auch erfahrener Mann, der die Bundesliga kennt." Er sei "überfragt", was in Hamburg aktuell überhaupt noch reichen soll. Hollerbachs Verpflichtung kann den HSV vielleicht vor dem Abstieg bewahren, urteilt Fuhrmann: "Aber in Hamburg möchte man ja mehr."

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.