17. Mai 2020 / 23:24 Uhr

Kurios: Zwei Fans schauen Union gegen Bayern vom Baum aus - Polizei erteilt Platzverweise

Kurios: Zwei Fans schauen Union gegen Bayern vom Baum aus - Polizei erteilt Platzverweise

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Zwei Fans wollten das Spiel der Bayern von einem Baum aus schauen - die Polizei führte die beiden ab. 
Zwei Fans wollten das Spiel der Bayern von einem Baum aus schauen - die Polizei führte die beiden ab.  © dpa/Twitter/Montage
Anzeige

Bei Bundesliga-Spielen sind derzeit keine Zuschauer im Stadion erlaubt - doch zwei Fans wollten sich den Auftritt des großen FC Bayern beim Aufsteiger Union Berlin nicht nehmen lassen. Sie verfolgten von einem Baum aus das Geschehen an der Alten Försterei.

Anzeige

Zwei Fußball-Fans in Berlin haben versucht, den Zuschauer-Ausschluss in der Bundesliga wegen der Corona-Pandemie auf besonders kreative Art und Weise zu umgehen. Die Männer kletterten nach Angaben eines Polizeisprechers während der Partie von Union Berlin gegen den FC Bayern München (0:2) auf einen Baum neben dem Stadion, um einen Blick auf das Spiel zu erhaschen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Die Polizei bat die beiden Fans herunter, nahm deren Personalien auf und sprach Platzverweise aus. Die Partie fand wie derzeit alle Spiele der Bundesliga wegen der Corona-Krise ohne Zuschauer im Stadion statt. Die beiden Baum-Kletterer wurden "zur Identitätsfeststellung mitgenommen", sagte eine Polizeisprecherin am Sonntagabend der Bild.

Die Sportwelt blickt auf die Bundesliga: Die Pressestimmen zum Restart

Die Rückkehr der Bundesliga aus der Corona-Zwangspause wurde auch im Ausland aufmerksam verfolgt. Der <b>SPORT</b>BUZZER hat die Reaktionen der internationalen Presse zusammengefasst. Zur Galerie
Die Rückkehr der Bundesliga aus der Corona-Zwangspause wurde auch im Ausland aufmerksam verfolgt. Der SPORTBUZZER hat die Reaktionen der internationalen Presse zusammengefasst. ©

Darüber hinaus blieb es rund um das Spiel im Stadion an der Alten Försterei ruhig. Lediglich bei der Ankunft der Mannschaftsbusse versammelten sich rund 50 Fans vor dem Stadion, wie ein Polizeisprecher sagte. Die Beamten forderten die Menschen zum Verlassen des Geländes auf und lösten die Versammlung schnell auf.