04. Juli 2020 / 23:06 Uhr

Kurioses Eigentor: Bayer-Keeper Lukas Hradecky erklärt Patzer im DFB-Pokalfinale gegen Lewandowski

Kurioses Eigentor: Bayer-Keeper Lukas Hradecky erklärt Patzer im DFB-Pokalfinale gegen Lewandowski

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bitteres Eigentor:  Lukas Hradecky boxte sich den Ball durch die Beine ins eigene Tor.
Bitteres Eigentor: Lukas Hradecky boxte sich den Ball durch die Beine ins eigene Tor. © Robert Michael/Getty Images
Anzeige

Sein Patzer entschied am Ende wohl das Spiel. Lukas Hradecky faustete sich im DFB-Pokalfinale zwischen Bayer Leverkusen und dem FC Bayern den Ball selbst ins Tor. Nach dem Spiel versuchte er, die kuriose Szene zu erklären.

Anzeige
Anzeige

Es war Slapstick pur - und spielentscheidend! Lukas Hradecky kassierte im DFB-Pokalfinale zwischen Bayer Leverkusen und dem FC Bayern einen kuriosen Gegentreffer zum zwischenzeitlichen 0:3 für den FC Bayern. Er selbst boxte sich den Ball durch die Beine ins eigene Tor. Dadurch war die Partie im Prinzip gelaufen. Am Ende gewann Bayern mit 4:2. Nach dem Spiel versuchte er, die Situation zu erklären.

Mehr vom SPORTBUZZER

"Er hatte mich etwas überrascht", sagte der enttäuschte Keeper von Bayer Leverkusen über den Schuss von Robert Lewandowski aus der Distanz. "Ich wollte meine Position finden." Das gelang offenbar nicht. Was kurios aussah, war von Bayerns Stürmer Lewandowski sogar so geplant. "Ich habe gemerkt, dass er ein bisschen nach vorn gegangen ist. Das war eine kleine Überraschung. Man muss es immer probieren. Das war mein erster Gedanke", so der polnische Stürmer.

Bayer Leverkusen in Noten: Die Einzelkritik zum DFB-Pokalfinale gegen Bayern

Bayer Leverkusen hat das Pokalfinale gegen den FC Bayern verloren. Alle Spieler hier in Noten. Zur Galerie
Bayer Leverkusen hat das Pokalfinale gegen den FC Bayern verloren. Alle Spieler hier in Noten. ©

Für den eigentlich guten Hradecky war es auch ein persönlicher Tiefschlag. Sichtlich verärgert über sich selbst sagte er nach dem Spiel in der ARD, dass ihm sein Fehler für die gesamte Mannschaft leid tun würde. Denn Bayer kam kurz vor dieser Situation immer besser ins Spiel, hatte durch Kevin Volland sogar die dicke Chance zum Anschlusstreffer. Im direkten Gegenzug boxte sich Hradecky den Ball dann allerdings selbst ins Tor.

Bayer-Sportchef Rolfes: "Hohe Ziele in der Europa League"

Diese Szene nahm der Finne dann sogar als Ausgangspunkt für eine Kampfansage. "Ich habe nächste Saison etwas gut zu machen", sagte er. Vorher können er und Bayer Leverkusen allerdings in der Europa League doch noch auf einen Titel hoffen. Ab August wird per Finalturnier unter anderem in NRW der Sieger ausgespielt - und Bayer präsentierte sich in der Europa League vor der Coronapause stark. Das weiß auch Simon Rolfes, Sportchef bei Bayer: "Natürlich müssen wir die Wunden lecken, die Enttäuschung verarbeiten. Wir haben hohe Ziele in der Europa League und werden da angreifen."