07. September 2020 / 15:47 Uhr

Kuttersportler treffen sich zur Meisterschaft in Hohennauen (mit Galerie)

Kuttersportler treffen sich zur Meisterschaft in Hohennauen (mit Galerie)

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
DSC02960
Die Kutterruderer des SSC Rathenow haben wieder einmal sehr erfolgreiche Tage hinter sich. © Joachim Wilisch
Anzeige

Kutterrudern: Gastgeber vom SSC Rathenow und Wendisch Rietz sind zwei Tage in der Erfolgsspur.

Anzeige

Für die Frauen und Männer in den Kuttern des Seesportclubs Rathenow wäre die Saison fast wettkampflos abgelaufen. Wegen der Corona-Einschränkungen konnten die Sportler erst sehr spät wieder zum Training in die Boote steigen. Nach den so erfolgreichen Deutschen Meisterschaften, die der Verein vergangenes Jahr in Rathenow organisiert hatte, wäre es ein trauriges Jahr gewesen.

Also entschlossen sich die SSC-Ruderer schnell, einen Einladungswettkampf auszurichten – in kleinem Rahmen und ohne Publikum am Hohennauener See. „Wir wollten einen kleinen Wettkampf ausrichten, aber das Interesse der Vereine war riesengroß“, sagte Jens Zuther vom SSC Rathenow. Es war so riesig, dass aus dem Einladungswettkampf eine Ausschreibung für die Deutsche Meisterschaft wurde. Die sollte eigentlich in Anklam sein, musste aber abgesagt werden.

Die Kutterruderer haben sich auf dem Hohennauener See getroffen

Am vergangenen Wochenende wurden auf dem Hohennauer See die Deutschen Meisterschaften im Kutterrudern ausgetragen. Zur Galerie
Am vergangenen Wochenende wurden auf dem Hohennauer See die Deutschen Meisterschaften im Kutterrudern ausgetragen. © Joachim Wilisch

Am Wochenende trafen sich immerhin sieben Männer-Mannschaften, zwei Frauen-Teams und mehrere Mix-Teams am Hohennauener Gemeindesteg. Mit Unterstützung der Firma Remus, der Gaststätte Strandgut und mit Hilfe der Behörden erlebten die Gäste – unter anderem aus Erfurt, Wendisch Rietz, Anklam, Greifswald, Bernburg und vom Wassersportverein Kanu Rathenow ein tolles Wochenende. „Wir hatten wieder ein Ziel, auf das man hintrainieren konnte“, war allenthalben zu hören.

Sportler feuerten sich gegenseitig an

Und da schon keine Besucher da waren, feuerten sich die Sportler eben gegenseitig an. Auf dem Hohennauener See, dem die Frauen und Männer in den Booten konstatierten, kein einfaches Gewässer zu sein, wurde guter Sport geboten und die Sportler legten sich gehörig in die Riemen. Ganz so erfolgreich, wie das Meisterschafts-Wochenende vom vergangenen Jahr waren die Tage für den SSC Rathenow in diesem Jahr allerdings nicht. 2019 räumten die Rathenower bei ihrem „Heimspiel“ fast alle Goldmedaillen ab.

In diesem Jahr zeigte sich, dass die Teams in ihren Bundesländern zu unterschiedlichen Zeiten ins Training einsteigen durften. Groß war die Freude bei den Sportlern aus Wendisch Rietz. Über die Distanz von 5000 Metern siegten Frauen und Männer. Der SSC Rathenow musste sich in beiden Kategorien mit Silber begnügen. Im Mix gewann das Team aus Bernburg vor Erfurt.

1000-Meter-Rennen steigen am Sonntag

Am Sonntag standen die 1000-Meter-Rennen auf dem Programm. Der zweite Platz vom Vortag hatte die Frauen vom SSC Rathenow zumindest so angestachelt, dass sie diesmal das Rennen gewannen – vor den Frauen aus Wendisch Rietz. Bei den Männern waren die 1000 Meter ein ganz knappes Rennen: Wendisch Rietz siegte mit einer Sekunde Vorsprung vor Rathenow. Nur zwei weitere Sekunden später kam das Team aus Greifswald über die Ziellinie.

Die zweite Goldmedaille für Rathenow holte das Mix-Team des SSC Rathenow über 1000 Meter. Es waren zwei spannende und erlebnisreiche Tage für die Kuttersportler. Viele übernachteten auf dem Hohennauener Zeltplatz. Eine große Abendveranstaltung – wie im vergangenen Jahr – gab es nicht. Der Aufwand, um die Corona-Vorgaben einzuhalten, wäre zu groß gewesen. Also trafen sich die Teams in kleinen Gruppen.

Als der Kran am Sonntag die letzten Boote aus dem Wasser gezogen hatte, waren sich alle einig: Der SSC Rathenow kann Deutsche Kutterruder-Meisterschaften.

Mehr Sport aus der Region

Ergebnisse 5000 Meter

Frauen:

1. Wendisch Rietz 34:17,83 Minuten, 2. SSC Rathenow 34:28,68 Min.;

Männer:

Wendisch Rietz 31:09,94 Minuten, 2. SSC Rathenow 31:18,84 Min., 3. SSC Greifswald 32:25,91 Min., 4. WSV Kanu Rathenow 32:10,53 Min.;

Mix:

1. Bernburger Maritim Club 32:42,75 Min., 2. Club Maritim Erfurt 39:36,50 Min..

Ergebnisse 1000 Meter

Frauen: 1. SSC Rathenow 6:41,86 Min., 2. Wendisch Rietz 6:49,37 Min.;

Männer: 1. Wendisch Rietz 6:03,31 Min., 2. SSC Rathenow 6:04,32 Min., 3. SSC Greifswald 6:06,78 Min., 5. WSV Rathenow Kanu 6:17,28 Min.;

Mix:

1. SSC Rathenow 6:18,16 Min., 2. Wendisch Rietz 6:24,32 Min., Bernburger Maritim Club 6:26,74 Min..