29. August 2021 / 08:55 Uhr

Real-Trainer Carlo Ancelotti über Transfer-Poker um Kylian Mbappé: "Verein arbeitet daran"

Real-Trainer Carlo Ancelotti über Transfer-Poker um Kylian Mbappé: "Verein arbeitet daran"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Kylian Mbappé steht im Fokus von Real Madrid.
Kylian Mbappé steht im Fokus von Real Madrid. © IMAGO/PanoramiC
Anzeige

Noch vor Transferschluss soll der Wechsel von Kylian Mbappé zu Real Madrid über die Bühne gehen. Bisher wehrt sich dessen Klub Paris Saint-Germain gegen einen Verkauf des Weltmeisters. Real-Trainer Carlo Ancelotti betonte am Samstag, er kenne "keine Details". Die Angelegenheit liege beim Verein.

Real Madrid wirbt auch kurz vor Ende des Wechselfensters weiter um den französischen Weltmeister Kylian Mbappé von Paris Saint-Germain. Trainer Carlo Ancelotti verwies nach dem 1:0-Ligasieg gegen Betis Sevilla am späten Samstagabend in der Frage des Transferpokers auf die Vereinsführung der Königlichen. "Wir sollten lieber über das Spiel sprechen, denn der Rest ist Sache des Vereins, der daran arbeitet", sagte der italienische Coach, der 2016/17 auch für den FC Bayern tätig war und auch schon für PSG verantwortlich zeichnete. "Ich kenne im Moment keine Details."

Anzeige

In der aktuellen Transferperiode können die Madrilenen den 22 Jahre alten Mbappé noch bis Dienstag verpflichten. PSG-Sportdirektor Leonardo hatte am vergangenen Mittwoch in einem Interview des französischen Senders RMC Sport das erste Angebot von Real in Höhe von 160 Millionen Euro bestätigt. Der Brasilianer hatte aber betont, diese Summe sei noch "sehr weit entfernt" von dem, was Mbappé heutzutage wert sei. Der spanische Hauptstadtklub soll Paris Medienberichten zufolge bei seinem zweiten Angebot zuletzt 180 Millionen Euro geboten haben.

Mbappé absolviert Abschlusstraining vor PSG-Spiel und steht im Kader

Das Abschlusstraining von PSG vor der französischen Liga-Partie am Sonntag (20.45 Uhr) bei Stade Reims hatte Mbappé absolviert. "Er hat sehr gut gearbeitet und sich für das Spiel vorbereitet", betonte Trainer Mauricio Pochettino am Samstag bei einer Pressekonferenz. Mbappé stehe wie auch Neuzugang Lionel Messi und der Brasilianer Neymar im Kader.