05. Dezember 2020 / 23:16 Uhr

Bittere Pleite: Barcelona patzt bei Aufsteiger Cadiz – Real Madrid bereit für Gladbach

Bittere Pleite: Barcelona patzt bei Aufsteiger Cadiz – Real Madrid bereit für Gladbach

Jens Strube
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Der FC Barcelona hat gegen Aufsteiger FC Cadiz gepatzt, während Real Madrid einen wichtigen Sieg feierte.
Der FC Barcelona hat gegen Aufsteiger FC Cadiz gepatzt, während Real Madrid einen wichtigen Sieg feierte. © imago images/ZUMA Wire/Getty Images/Montage
Anzeige

Nach nur einem Punkt aus den vergangenen drei La-Liga-Partien hat Real Madrid in La Liga wieder gewonnen. Mit dem 1:0 beim FC Sevilla tankten die Königlichen vier Tage vor dem Champions-League-Endspiel gegen Gladbach  Selbstvertrauen. Der FC Barcelona musste sich derweil bei Aufsteiger Cadiz geschlagen geben – eine Woche vor dem Clasico.

Momentaufnahme oder Befreiungsschlag? Nach zwei Niederlagen und einem Unentschieden in den vergangenen drei Ligaspielen hat Real Madrid wieder einen Dreier in La Liga eingefahren. Mit 1:0 gewannen die Königlichen beim FC Sevilla, das sich schon am Mittwoch in der Champions League gegen den FC Chelsea durch einen Viererpack von Oliver Giroud mit 0:4 geschlagen geben musste. Auch Real ließ auf europäischer Bühne Federn, vergeigte in der Champions League durch das 0:2 bei Schachtjor Donezk das vorzeitige Weiterkommen ins Achtelfinale.

Anzeige

Zum Matchwinner der Partie bei Sevilla, vier Tage vor dem Showdown in der Champions League gegen Borussia Mönchengladbach, avancierte Reals brasilianischer Flügelspieler Vinicius Junior, der zunächst große Chancen liegen ließ, aber in der 55. Minute ein Eigentor durch Sevilla-Keeper Bruno erzwang. Generell zeigte sich die Elf von Trainer Zinedine Zidane gefestigter als zuletzt, ließ auch defensiv – obwohl Abwehrchef Sergio Ramos weiter verletzt fehlte – nur wenig anbrennen. Durch den Sieg tankte der spanische Rekordmeister viel Selbstvertrauen für das anstehende Endspiel in der Königsklasse gegen die Fohlen. Real ist gegen die Deutschen fast schon zum Siegen verdammt, um nicht auszuscheiden.

Mehr vom SPORTBUZZER

Real jetzt gegen Gladbach gefordert – Barcelona patzt vor Giganten-Duell

In der Königsklasse muss Real gegen die Borussia gewinnen, um sicher in die K.o.-Runde einzuziehen. Mönchengladbach führt die Gruppe B mit acht Punkten an vor Schachtjor Donezk (7), das Real zweimal besiegt hatte, Madrid (7) und Inter Mailand (5).Danach bleibt den Königlichen um Nationalspieler Toni Kroos nur wenig Zeit zum Durchatmen. Am Samstag empfängt Real den FC Barcelona zum Clasico.

Die Katalanen um Nationaltorhüter Marc-André ter Stegen sind bereits für das Achtelfinale in der Champions League qualifiziert, haben in der Gruppenphase alle fünf Spiele gewonnen. Dafür läuft es in der Liga gar nicht rund für das Team von Coach Ronald Koeman. In der Samstagabend-Partie beim Aufsteiger FC Cadiz setzte es eine empfindliche 1:2-Pleite. Trotz Bestbesetzung – unter anderem mit mit Ex-Bayern-Leihgabe Philippe Coutinho, Weltmeister Antoine Griezmann sowie Weltstar Lionel Messi in der Offensive – zeigte das Team eine schwache Leistung. Selbst der zwischenzeitliche Ausgleich fiel durch ein Eigentor (57. Spielminute) des eingewechselten Cadiz-Verteidigers Alcala. Die Gastgeber gingen bereits in der 8. Minute durch Angreifer Alvaro Giminez in Führung, bevor der frühere spanische Nationalstürmer Negredo in der 63. den Siegtreffer erzielte.

Vor dem Clasico bei Real Madrid geht es für Barca am Dienstag in der Champions League weiter. Dort könnte es in der Partie gegen Juventus Turin zum Giganten-Duell von Messi und Cristiano Ronaldo kommen – erstmals seit der Portugiese Real Madrid im Sommer 2018 verließ. Das Hinspiel hatte Ronaldo wegen eines positiven Corona-Tests verpasst.