21. Oktober 2019 / 18:53 Uhr

Lafferde gewinnt den Krimi der Aufsteiger

Lafferde gewinnt den Krimi der Aufsteiger

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Arne Hansen (MTV Groß Lafferde II) war gefährlichster Rückraumspieler der Gastgeber.
Arne Hansen (MTV Groß Lafferde II) war gefährlichster Rückraumspieler der Gastgeber. © Hartmut Butt
Anzeige

Intensive Zweikämpfe auf dem Feld, lautstarke Motivationshilfen von der Tribüne und den Auswechselbänken: Das Aufsteiger-Duell des Handball-Landesligisten MTV Groß Lafferde II mit der HSG Bad Harzburg/Vienenburg hatte es in sich. In den Schlussminuten drehte der MTV einen 20:23-Rückstand noch in einen 26:24-Sieg. 

Anzeige
Anzeige

Für die Groß Lafferder war es der erste Heimsieg nach dem Aufstieg.

MTV Groß Lafferde II – HSG Bad Harzburg/Vienenburg 26:24 (12:12).Vier Minuten vor Schluss sah es nicht nach einem Sieg für Groß Lafferde aus. 20:23 lagen die Gastgeber hinten, nachdem vorher die Führung ständig gewechselt hatte. „Wir haben uns in den Schlussminuten noch einmal konzentriert, ruhig und sicher im Zuspiel und Abschluss agiert“, stellte MTV-Trainer Eckhard Meyer nach dem Krimi erleichtert fest.

Zunächst glückte dem gut aufgelegten Arne Hansen der 24:24-Ausgleich, dann trafen Kevin Winkler und Adrian Jemric zum 26:24-Sieg. Es war der erste Heimsieg in der Landesliga, der zweite Erfolg insgesamt.

Mehr Handball aus der Region

Durch den Erfolg haben die MTV-Herren die Abstiegsplätze verlassen. „Wir haben es uns schwer gemacht“, sagte Meyer und verwies damit auf die vielen vergebenen Chancen. „Ich habe nicht mitgezählt, wie oft wir die Latte und den Pfosten getroffen haben.“ Er hatte aber eine von Beginn an hoch motivierte MTV-Mannschaft gesehen, in der zunächst Rückraumspieler Arne Hansen die Akzente setzte und mit zwei Treffern für die 2:0-Führung sorgte. Bereits in den Anfangsminuten wurden klare Chancen vergeben. Aber auch die Gäste nutzten gute Chancen nicht. So verwarfen sie in den ersten Minuten zwei Siebenmeter. Einen hielt der gute Torhüter Florian Frühling, der zweite flog neben das Tor.

Mitte der ersten Halbzeit lagen die Gastgeber mit 5:7 hinten, schafften aber schnell wieder den Ausgleich und die 10:8-Führung in einer kampfbetonten Begegnung, in der spielerische Höhepunkte eher selten waren.

Alles schien nach der Pause für Groß Lafferde zu laufen, als Kevin Winkler vom Kreis und Dominik Rodemeier mit einem sicher verwandelten Tempogegenstoß die 14:12-Führung herauswarfen. Doch Bad Harzburg gab nie auf, schaffte den Ausgleich und die zwischenzeitliche Drei-Tore-Führung.

MTV Groß Lafferde: Frühling, Lempart – Jan-Benett Kanning (6), Hansen (5), Winkler (4), Burgdorff (3), Kamradt (3/2), Meyer (2), A. Jemric (2), Rodemeier (1), Arlt, Hillmer, Grobe.

Von Hartmut Butt

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN