23. April 2021 / 12:58 Uhr

Laimer vor Rückkehr: RB Leipzigs Personal-Update vor dem Heimspiel gegen Stuttgart

Laimer vor Rückkehr: RB Leipzigs Personal-Update vor dem Heimspiel gegen Stuttgart

Elena Boshkovska
Leipziger Volkszeitung
Laimer
Konrad Laimer steht vor der Rückkehr in den Kader. © Getty Images
Anzeige

Nach drei sieglosen Heimpartien will RB Leipzig gegen Stuttgart in der Red-Bull-Arena wieder drei Punkte holen. Und obwohl mit Marcel Sabitzer und Yussuf Poulsen zwei wichtige Akteure fehlen könnten, steht ein anderer Mentalitätsspieler vor dem lang ersehnten Comeback.

Anzeige

Leipzig. Das sind doch mal positive Neuigkeiten! Bei RB Leipzig könnte am Sonntag eine monatelange Leidenszeit glücklich zu Ende gehen. Denn Konrad Laimer steht vor einem Comeback. Gegen den VfB Stuttgart (Sonntag, 15.30 Uhr/Sky) darf er zwar laut Trainer Julian Nagelsmann nicht auf 45 Minuten hoffen, könnte aber zumindest einige Minuten auf dem Rasen stehen. „Er will zwar, er glaubt auch, dass er eine Halbzeit oder sogar länger spielen kann. Aber so ist er. Ich bin nicht zu 100 Prozent davon überzeugt.“

Anzeige

Denn neben der körperlichen Belastung könnte ein Spiel nach so langer Zeit auch psychische Nervosität verursachen, so der Coach. „Es wäre schön, wenn er ein paar Minuten bekommt. Das muss allerdings alles passen. Ich muss seinen Kaderplatz gegenüber anderen Spielern, die das ganze Jahr über fit und gesund waren, rechtfertigen. Ich kann deshalb noch keine genaue Prognose geben, ob er im Kader steht oder nicht. Aber es sieht, zumindest gesundheitlich, wieder gut bei ihm aus.“

Mehr zu RB

Laimer freue sich unglaublich, wieder auf dem Platz stehen zu können. „Er hat aufgrund dessen, dass er so lange weg war, eine Top-Motivation, ganz unabhängig von Situation und Gegner. Es tut immer gut, Mentalitätsspieler auf dem Platz zu haben. Und zu denen gehört er,“ sagte Nagelsmann am Freitag. Angesichts des sehr wahrscheinlichen Ausfalls von Kapitän Marcel Sabitzer könnte ein (Kurz-)Einsatz Laimers deshalb eine Rolle spielen.



Nagelsmanns Personal-Update in der Übersicht:

Yussuf Poulsen: Der Däne hat nach wie vor Probleme. „Es steht noch nicht fest, ob er am Sonntag spielen kann“, berichtete der Bullen-Coach. Die Wahrscheinlichkeit sei nicht hoch. „Er hat eben schon trainiert“, sagte Nagelsmann am Freitag. „Wir müssen aber noch abwarten, was heute und morgen noch passiert.“ Dennoch geht der 33-Jährige davon aus, dass Poulsen am 31. Spieltag nicht zur Verfügung stehen wird. Wahrscheinlicher sei es, dass er im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Werder Bremen antreten könnte.

Marcel Sabitzer: Auch beim Kapitän besteht eine ähnliche Situation. „Er hat am Donnerstag auf dem Platz trainiert, und das relativ lange. Am Ende ging die Wade zu“, bedauerte der Coach. „Die Problematik hat sich in Richtung Kniekehle verlagert und strahlt nach unten, in die Muskulatur der Wade aus“, erklärte er. Wichtig sei nun, Chancen und Risiken abzuwägen. „Natürlich hätten wir ihn gerne dabei, als Kapitän und als guten Spieler. Aber von Sonntag bis Freitag haben wir auch eine verkürzte Woche im Hinblick auf Regenerationszeit. Wir müssen überlegen, ob sein Einsatz am Sonntag sinnvoll ist.“

Konrad Laimer: Der Mittelfeldspieler bewege sich gut, sei aber athletisch noch nicht bei 100 Prozent, wie Nagelsmann verkündete. „Das ist nach der langen Ausfallzeit auch normal. Ich werde der Kaderstruktur entsprechend entscheiden, ob wir ihm vielleicht einen Kaderplatz geben. Idealerweise werden wir ihm gegen Stuttgart ein paar Minuten geben können.“ Im Pokal-Halbfinale gegen Bremen könnte er sogar für eine ganze Halbzeit zur Verfügung stehen.

Zu Dominik Szoboszlai gab es vom Trainer keine neuen Informationen.

Tipp: Die komplette SPORTBUZZER-Berichterstattung zur EM 2021 findest Du auch in der superschnellen EM-App von Toralarm. Und folge gerne @sportbuzzer auf Instagram!