17. November 2020 / 14:18 Uhr

Länderspiel zwischen der Schweiz und Ukraine vor Absage: "Ball liegt bei der UEFA"

Länderspiel zwischen der Schweiz und Ukraine vor Absage: "Ball liegt bei der UEFA"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Das Nations-League-Spiel zwischen der Schweiz und Ukraine in Luzern droht auszufallen.
Das Nations-League-Spiel zwischen der Schweiz und Ukraine in Luzern droht auszufallen. © Getty Images/Montage
Anzeige

Nachdem es erneut positive Corona-Tests bei der ukrainischen Nationalmannschaft gegeben hat, steht das Nations-League-Spiel gegen die Schweiz am Dienstagabend vor der Absage. Der Schweizerische Fußball-Verband verweist bei einem finalen Entscheid auf die UEFA. 

Anzeige

Das für Dienstagabend in Luzern geplante Nations-League-Spiel zwischen der Schweizer Fußball-Nationalmannschaft und der Ukraine steht vor der Absage. Nach positiven Corona-Befunden bei Jewgeni Makarenko, Eduard Sobol und Dimitri Risnyk am Montag wurden das gesamte Team und der Betreuerstab nochmals getestet. Weil es dabei erneut vier positive Fälle gegeben habe, ordnete der Luzerner Kantonsarzt für die gesamte Gäste-Mannschaft Quarantäne an. Nach Angaben des ukrainischen Verbandes wurden drei Spieler positiv getestet.

Anzeige

Aufgrund dieser Entscheidung "liegt der Ball betreffend Durchführung von Schweiz – Ukraine nun bei der UEFA“, teilte der Schweizerische Fußball-Verband (SFV) Dienstagmittag via Twitter mit. "Wir warten auf den Entscheid und kommunizieren, sobald die Faktenlage geklärt ist.“

Mehr vom SPORTBUZZER

"Überrascht“ hatte bereits am Montag Bundestrainer Joachim Löw in Sevilla auf die Nachricht reagiert, dass zwei Tage nach dem 3:1 gegen die Ukraine zwei in Leipzig beim Gegner eingesetzte Akteure positiv getestet wurden: "Vor dem Spiel waren alle ukrainischen Spieler negativ. Ich weiß nicht, was in der Zwischenzeit passiert ist.“