07. Mai 2018 / 09:12 Uhr

Landesklasse Ost: Acht Tore im Dresdner Stadtderby

Landesklasse Ost: Acht Tore im Dresdner Stadtderby

friedrich
Dresdner Neueste Nachrichten
180A2425-4
Daniel Forgber (DSC/l.) im Duell mit dem Laubegaster Lukas Hauptmann. © Steffen Manig
Anzeige

Der FV Laubegast siegte gegen den Dresder SC in einer torreichen Partie mit 5:3. Spitzenreiter Neusalza-Spremberg gewinnt mit Mühe. 

Anzeige

Dresden. In der Fußball-Landesklasse Ost rettete Spitzenreiter FSV Neusalza-Spremberg mit großer Mühe den Heimsieg gegen die Neugersdorfer Viertliga-Reserve (2:1). Inder 90. Minute war Paul Kant zur Stelle. Der Tabellenzweite LSV Neustadt/Spree setzte sich bei der SG Striesen 3:1 durch. Pereira (36.), De Souza (40.) und Doblin (70.) trafen für die Gäste, Tim Kausch für die Hausherren (80.), die fünf Minuten zuvor Herzog mit Gelb-Rot verloren hatten.

Anzeige

DURCHKLICKEN: Das sind die Bilder von der Partie Laubegast gegen den Dresdner SC

5:3 gewinnt der FV Laubegast gegen den Dresdner SC Zur Galerie
5:3 gewinnt der FV Laubegast gegen den Dresdner SC ©

Ein torreiches Stadtduell lieferten sich der FV Laubegast und der Dresdner SC (5:3). Mann des Tages war Andre Csobot, der dreimal für die Gastgeber „einnetzte“ (35., 50., 72.) und auch schon mal vier Jahre das DSC-Trikot trug. Christian Heinrich (24.) und Philipp Wappler (54.) trafen ebenfalls für die Hausherren. Für das Liga-Schlusslicht erzielten Daniel Forgber (20.), Adrian Herkt (86.) und Julius Wetzel per Foulelfmeter (89.) die Tore. Der SC Borea war bei der SG Crostwitz chancenlos (1:4). Alexander Moritz sorgte kurz vor Schluss für das Ehrentor der Dresdner.

Als vierfacher Torschütze zeichnete sich der Bad Muskauer Radoslaw Sarelo in Oderwitz (5:1) aus. Die Parkstädter ziehen sich wie der BSV Sebnitz nach dieser Saison freiwillig aus der Landesklasse zurück. Die Sebnitzer verloren in Possendorf mit 0:3. Tabellenführer Germania Mittweida gewann in Frankenberg mit 6:0 und steht mit 15 Punkten Vorsprung auf den BSC Freiberg (2.) fünf Spieltage vor Saisonende praktisch als Aufsteiger fest.