05. März 2020 / 13:30 Uhr

Nach Tragödie: 1. FC Wunstorf spielt am Sonntag nicht in Burgdorf

Nach Tragödie: 1. FC Wunstorf spielt am Sonntag nicht in Burgdorf

Stephan Hartung
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
An Fußball ist beim 1. FC Wunstorf nicht zu denken - aus nur allzu verständlichen Gründen.
An Fußball ist beim 1. FC Wunstorf nicht zu denken - aus nur allzu verständlichen Gründen. © Christian Hanke
Anzeige

Es ist zu früh: Der 1. FC Wunstorf wird am Sonntag nicht zum Landesliga-Auswärtsspiel bei der TSV Burgdorf antreten. Die Gastgeber haben einer Verlegung bereits zugestimmt. Erst am vergangenen Montag hatte die Beerdigung des am 18. Februar beim Training zusammengebrochenen und in der Nacht in der MHH verstorbenen Julian Gepperts stattgefunden.

Anzeige
Anzeige

Eigentlich hätte der 1. FC Wunstorf am Sonntag (15 Uhr) bei der TSV Burgdorf sein erstes Landesliga-Spiel nach der Winterpause bestreiten sollen – dazu kommt es aber nicht. Der FC hat nach Rücksprache mit der TSV und dem Spielausschuss des Bezirks um eine Verlegung gebeten - und Zustimmung erhalten

Mehr aus der Region

Nach dem plötzlichen Tod des 30-jährigen Julian Geppert, der vor zwei Wochen beim Training plötzlich zusammengebrochen und später im Krankenhaus verstorben war, sei die Mannschaft weder mental noch körperlich auf der Höhe für ein Fußballspiel, sagt Wunstorfs Sprecher Andreas Schmitz. Wer will es ihnen verdenken?