27. Oktober 2019 / 19:13 Uhr

FC Eldagsen gibt Führung spät aus der Hand - Trainer Gehrmann "kotzt es an"

FC Eldagsen gibt Führung spät aus der Hand - Trainer Gehrmann "kotzt es an"

Ole Rottmann
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Eldagsens Lukas Brünig wird von Andrzej Matwijow gestört
Eldagsens Lukas Brünig wird von Andrzej Matwijow gestört © deisterpics/Stefan Zwing
Anzeige

Da wäre mehr drin gewesen: Lange lag der FC Eldagsen im Duell mit der SpVgg Bad Pyrmont vorne - am Ende ging der Landesligist leer aus. FCE-Trainer Holger Gehrmann fand klare Worte.

Anzeige
Anzeige

Holger Gehrmann ist nach der 1:2 (1:0)-Niederlage seines FC Eldagsen gegen die SpVgg Bad Pyrmont richtig bedient gewesen.

„Ja, ich bin total genervt“, sagte der Trainer. „Weil es mich ankotzt, wie leblos wir heute in der zweiten Halbzeit Fußball gespielt haben.“ Seine Mannschaft habe sich nach der Pause komplett ungeordnet präsentiert. „Das geht diesmal deutlich in Richtung Mannschaft“, sagte er. „Wenn du nicht mehr willst, dann reicht es einfach nicht.“

Bilder vom Landesligaspiel FC Eldagsen - SpVgg Bad Pyrmont

Lauri Schwitalla kann es nach einer vergebenen Chance nicht fassen Zur Galerie
Lauri Schwitalla kann es nach einer vergebenen Chance nicht fassen ©
Anzeige

"Lucas muss das zweite Tor machen"

Zunächst noch – in der ersten von zwei ungleichen Halbzeiten – hatte alles nach dem vierten Landesliga-Heimsieg des Aufsteigers ausgesehen. Lauri Schwitalla hatte den FCE in der 37. Minute mit 1:0 in Führung geschossen, als er den Ball nach einem Pfostenschuss von Lucas Brünig über die Linie beförderte.

Und die beiden am Tor direkt beteiligten Akteure hätten noch vor dem Wechsel für Beruhigung – und schlussendlich wohl auch für bessere Laune bei ihrem Trainer – sorgen können. Doch sowohl Brünig als auch Schwitalla verpassten das 2:0. „Lucas muss das zweite Tor machen“, wählte Gehrmann – normalerweise eher ein Mann der leiseren Töne – auch hier klare Worte.

Mehr Amateurfußball in der Region

Gäste übernehmen Kommando - und schlagen spät zu

„Ich habe meiner Mannschaft in der Halbzeit gesagt: Wer mehr will, der fährt heute was ein“, berichtete der Coach. Doch entweder wollten oder sie konnten nicht. Die Spielanteile verlagerten sich immer mehr, die Gäste übernahmen das Kommando, während die Eldagser nicht mehr dicht genug an den Gegnern waren. Bis kurz vor Schluss hielt zumindest die Führung. Doch mit zwei späten Toren von Steffen Lesemann und Benedikt Hagemann (81. Minute, 86.) nahmen die Kurstädter alle drei Punkte aus der Senfstadt mit.

„Dass du das Ding verlierst, verstehe ich einfach nicht“, sagte Gehrmann. „Unterm Strich hat sich Pyrmont den Sieg aber verdient.“ Am Donnerstag tritt seine Mannschaft um 15 Uhr beim VfL Bückeburg an.

Das sind die Bilder der Saison 2019/20 in Hannovers Amateurfußball

Nur sportlich Rivalen:

 Iltens Torhüter Jan Hendrik Hoppe (links) und Altwarmbüchens Ulf Eckelt mit Sportsgeist. Zur Galerie
Nur sportlich Rivalen: Iltens Torhüter Jan Hendrik Hoppe (links) und Altwarmbüchens Ulf Eckelt mit Sportsgeist. ©
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN