13. September 2019 / 20:54 Uhr

Landesliga Holstein: TuS Hartenholm und Büchen-Siebeneichener SV wollen endlich den Bock umstoßen

Landesliga Holstein: TuS Hartenholm und Büchen-Siebeneichener SV wollen endlich den Bock umstoßen

Finn Hofmann
Lübecker Nachrichten
Bastian Zeh trifft Traveünde auf GW Siebenbäumen.
Bastian Zeh trifft Traveünde auf GW Siebenbäumen. © Agentur 54°
Anzeige

Siebenbäumen empfängt Travemünde. LSC erwartet gegen Aufsteiger Breitenfelde ein schweres Spiel.

Anzeige
Anzeige

Lübecker SC - Breitenfelder SV (So., 13 Uhr)

Der Lübecker SC möchte gegen den Aufsteiger Breitenfelde den zweiten Tabellenplatz verteidigen. LSC-Trainer Andreas Beyer sagte vor der Partie „Wir wollen in unserem Heimspiel gegen den Breitenfelder SV weiter punkten. Wohl ist uns aber die Schwere der Aufgabe bewusst. Die Offensive um Marvin Oden und Co. ist immer für Treffer gut und es Bedarf hoher Konzentration und Einsatzbereitschaft, um erfolgreich zu sein." Nicht mit von der Partie sind A. Demir (Urlaub), Horn (verletzt) und voraussichtlich Schmalfeld (Dienst).“ Breitenfeldes Trainer David Martensen erwaretet gegen den derzeitigen Tabellenzweiten ein schweres Spiel "Gegen GWS haben wir eine richtig gute zweite Halbzeit gespielt. Um beim LSC etwas mitzunehmen, müssen wir daran anknüpfen. Wir wissen, dass uns auf dem Kunstrasen ein packendes Spiel erwarten wird. Der LSC ist eine richtig geschlossene Band, die schon einiges zusammen erlebt hat. Wir sind sehr gewarnt und wissen, was uns dort am Sonntag erwartet“.

Büchen-Siebeneichener SV - SVT Neumünster (So, 14 Uhr)

Der BSSV muss gegen Neumünster gleich auf vier Spieler verzichten. Dazu zählen Stingl (Adduktorenabriss), Hahn (Muskelfaserriss), Rogge (Verdacht auf Kreuzbandriss) und Nessler (Handbruch). Zudem steht hinter Ceesay ein Fragezeichen (Zerrung). Büchens Sportlicher Leiter Patrick Winkler erwartet von der Mannschaft eine Reaktion „Wir sind in der Liga angekommen und sind durch fünf Niederlagen in Folge auf einen Abstiegsplatz gerutscht, was jedoch nur eine Momentaufnahme ist. Man sieht ja, dass jeder jeden schlagen kann. Und auch wir hoffen, dass wir das am Wochenende mal umsetzen können. Tungendorf ist Mitaufsteiger und hat in den Aufstiegsspielen nur Dresche bekommen. Nun stehen sie in der Tabelle weit oben. Wir müssen den Bock umstoßen und im eigenen Stadion müssen wir die wichtigsten Tugenden wie Laufbereitschaft, Einsatzbereitschaft und Kampfbereitschaft in die Waagschale werfen. Wir müssen geil auf Tore schießen sein und nicht den Ball hereintragen wollen. Täglich grüßt das Murmeltier, aber jetzt ist es mal an der Zeit. Durch die Ausfälle rückt die Mannschaft näher zusammen. Am Wochenende müssen wir die drei Punkte holen."

Grün-Weiß Siebenbäumen - TSV Travemünde (So., 15 Uhr)

Siebenbäumens Trainer Manuel Plähn will mir einem Sieg weiter an den vorderen Plätzen dran bleiben und hat dafür einen konrekten Plan „Wir wollen und müssen am Wochenende unser Spiel weiter stabilisieren. Gute Phasen wechseln sich noch zu oft mit unkonzentrierten Phasen und krassen individuellen Fehlern ab. Erfreulich ist, dass wir endlich alle Leute wieder an Bord haben und so deutlich mehr Möglichkeiten.“ Sein Gegenüber Axel Junker hofft, dass seine Mannschaft mit breiter Brust auftritt und sich etwas Luft zu den unteren Plätzen verschafft. „Bei dem 5:0-Sieg gegen Kisdorf haben die Jungs hoffentlich eine Menge Selbstvertrauen für die anstehenden Aufgaben sammeln können. Siebenbäumen hat richtig Qualität, aber wir wollen dagegenhalten. Langer und Yilmaz haben noch Trainingsrückstand, könnten aber wieder dabei sein.“

TuS Hartenholm - SV Eichede II (So, 15.30 Uhr)

Der SVE trifft am Sonntag auf den Tabellenvorletzten Hartenholm. Die Elf von Trainer Paul Kujawski unterschätzt den Gegner trotz des 15. Platzes nicht „Mit Hartenholm erwarte ich einen kämpferisch und laufstarken Gegner. Wir haben in den letzten drei Spielen gepunktet und das wollen wir dieses Wochenende auch wieder. Momentan wirkt die Liga so, als könne jeder gegen jeden gewinnen und andersrum. Wir werden wieder sehr konzentriert in das Spiel gehen müssen. Die Jungs sind gut drauf." Hartenholms Trainer Essmet Omid blickt positiv auf das Spiel gegen die Stormarner „Ich freue mich sehr auf das Spiel. Eichede II darf man nicht unterschätzen. Sie haben in die Spur gefunden und sind vorne brandgefährlich. Nach dem Spiel gegen den VfR haben wir Selbstvertrauen getankt und wollen am Wochenende auf jeden Fall wieder Gas geben und den ersten Heimsieg holen. Fortuna ist uns bezüglich Verletzungspech nicht wohlgesonnen. Lennart Holfert, Christian Voigt und Timo Novak, der wahrscheinlich auch langfristiger verletzt sein wird, fehlen. Ansonsten sind alle vom letzten Wochenende wieder dabei.“

Tipp-Duell, 8. Woche

1. FC Phönix Lübeck – Eutin 08 (Sa., 14 Uhr). Jonas Marschner tippt 3:1, Yannik Marschner tippt 3:1. Zur Galerie
1. FC Phönix Lübeck – Eutin 08 (Sa., 14 Uhr). Jonas Marschner tippt 3:1, Yannik Marschner tippt 3:1. ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt