05. Mai 2019 / 19:30 Uhr

Landesliga: Krenzek schießt SVG Göttingen zum Sieg

Landesliga: Krenzek schießt SVG Göttingen zum Sieg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der SVGer Nicolas Krenzek, hier gegen Nick Henke, ist gegen Lengede dreimal erfolgreich.
Der SVGer Nicolas Krenzek, hier gegen Nick Henke, ist gegen Lengede dreimal erfolgreich. Foto: Peter Heller © Heller
Anzeige

Die Landesligafußballer der SVG Göttingen haben sich am Sonntag gegen den SV Lengede für die 0:2-Niederlage am Tag der Arbeit revanchiert. Im Stadion am Sandweg setzen sie sich mit 4:1 (1:1) durch, wobei Nicolas Krenzek mit einem Hattrick glänzte.

Anzeige

Die Göttinger legten engagiert los, bewegten den Ball gut, und die erste Chance ließ nicht lange auf sich warten: Nach einer Flanke von links stieg Josu De Las Heras ungestört hoch, sein Kopfball aus fünf Metern knallte gegen die Latte. In der 13. Minute gelang dem Gastgeber der Durchbruch. Nach einem langen Ball von Broscheit lief De Las Heras auf den Keeper der Gäste Cedric Schunck zu, und als Schunck sich aus dem Tor bewegte, legte der Spanier quer auf den mitgelaufenen Krenzek, der nur noch einschieben musste.

Anzeige

SVG Göttingen - SV Lengede, Landesliga 2018/19

SVG Göttingen - SV Lengede, Landesliga 2018/19 Zur Galerie
SVG Göttingen - SV Lengede, Landesliga 2018/19 © Heller

Die Freude für den SVG-Anhang war kurz, als nach dem Wiederanpfiff der Ball in der Nähe des Gastgeber-Strafraums hinter die Abwehr und vor die Füße von Marc Omelan gelupft wurde. Der Zehner der Lengeder blieb vor dem Tor cool und verwandelte seine erste Chance mit einem präzisen Schuss ins lange Eck zum 1:1 (14.). Obwohl die SVG weiterhin die spielbestimmende Mannschaft blieb, gelang es dem Team von Dennis Erkner nicht, seine spielerische Überlegenheit in etwas Zählbares zu verwandeln, und es ging mit einem 1:1 in die Kabine.

Die SVG Göttingen schlägt den SV Lengede mit 4:1.

Nach dem Seitenwechsel wären die Gäste fast in Führung gegangen, als nach einer scharfen Hereingabe von Omar Luei SVG-Verteidiger Benjamin Duell im Versuch, den Ball zu klären, per Ausfallschritt den Ball an den Pfosten lenkte (46.). Doch die SVG baute weiter Druck auf und belohnte sich dafür erneut nach gelungenem, schnellen Umschaltspiel (54.). Nach einem langen Pass kam Krenzek vor Schnuck an den Ball, legte ihn am Keeper vorbei und konnte so mit der Kugel ins Tor laufen – 2:1.

Mehr zum Fußball in der Region

Die Vorentscheidung fiel durch Krenzek nach Vorarbeit von Lamine Diop (80.). Der eingewechselte Diop sicherte sich das Spielgerät nach ungeschicktem Spielaufbau der Gäste, stürmte auf den Keeper zu und spielte im letzten Moment quer – auf Krenzek, der das Geschenk zum 3:1 dankend annahm. Den Deckel endgültig drauf machte Robin Hartwig per Kopfball nach Hereingabe von De Las Heras, der mit seiner zweiten Vorlage der Partie glänzte (85.). „Gott sei dank, hat die Mannschaft nach dem Ausgleich die Ruhe bewahrt. Solche Rückschläge haben uns oft aus der Bahn geworfen. Heute haben wir unser Spiel weitergespielt und am Ende verdient gewonnen,“ resümierte SVG-Coach Dennis Erkner.

Von Helmuts Viksna