06. November 2017 / 13:27 Uhr

Landesliga Süd: BSC Preußen 07 mit Neuzugang vom Werderaner FC

Landesliga Süd: BSC Preußen 07 mit Neuzugang vom Werderaner FC

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Patrick Habler, Werderaner FC Viktoria, BSC Preußen 07 Blankenfelde-Mahlow
Patrick Habler wird in Zukunft beim BSC Blankenfelde-Mahlow spielen. © Benjamin Feller/Archivbild
Anzeige

Landesliga Süd: Patrick Habler spielt nun für Blankenfelde-Mahlow.

Verstärkung für den BSC Preußen Blankenfelde-Mahlow: Patrick Habler, der zuvor für den Werderaner FC gespielt hat, wechselt zum Spitzenreiter der Fußball-Landesliga Süd. „Er ist sofort spielberechtigt und hat sich zuletzt bei der zweiten Mannschaft des SV Babelsberg 03 fitgehalten, nachdem er eine Pause vom Fußball gemacht hat“, sagt Mirko Schult, der Trainer des BSC, „ich hoffe, dass wir mit Patrick, der sehr ballsicher ist und Fußball spielen kann, als zentralem Mittelfeldspieler an spielerischer Qualität zulegen und das der Konkurrenzkampf verstärkt wird. Er passt auch menschlich gut zu uns“. Nach der Pause könne es für einen ersten Kurzeinsatz in der Landesliga reichen, so Schult, nachdem der 27-Jährige bereits in der zweiten Mannschaft in der Kreisoberliga gespielt habe.

Anzeige

Der brandenburgische Fußball sorgt seit vielen Jahren für ganz besondere Geschichten. Aber wusstet ihr, wann beispielsweise Sepp Herberger einen brandenburgischen Verein trainierte? Testet euer Wissen beim großen Quiz des Brandenburgischen Fußballs.

In welchem Jahr schaffte der FC Energie Cottbus als Regionalligist den Sprung ins DFB-Pokalfinale und traf dort auf den VfB Stuttgart? Zur Galerie
In welchem Jahr schaffte der FC Energie Cottbus als Regionalligist den Sprung ins DFB-Pokalfinale und traf dort auf den VfB Stuttgart? ©

Patrick Habler kickte für den SV Babelsberg 03 II und die U19 des BFC Dynamo

Habler hatte zuletzt für den Brandenburgligisten Werderaner FC Viktoria gekickt, zuvor hatte er unter anderem bei der U19 des BFC Dynamo und dem SV Babelsberg 03 II gespielt. Nach seiner Zeit in Werder hatte Habler eine Pause eingelegt.

Der BSC hatte am vergangenen Wochenende zu Hause ein 1:1-Unentschieden gegen den 1. FC Guben erzielt und steht weiter mit drei Punkten Vorsprung vor dem FSV Glückauf Brieske/Senftenberg an der Tabellenspitze. In der Landesliga Süd tritt der BSC nun beim Tabellenvierten FV Erkner an. Die Partie wird am Sonnabend, dem 18. November, um 15 Uhr angepfiffen.