22. Mai 2018 / 11:30 Uhr

Landesliga Süd: Der BSC Preußen steht unmittelbar vor dem Aufstieg

Landesliga Süd: Der BSC Preußen steht unmittelbar vor dem Aufstieg

Lars Sittig
Märkische Allgemeine Zeitung
BSC Preußen
Der BSC Preußen könnte schon am Mittwoch den Sprung in die Brandenburgliga feiern. © privat
Anzeige

Landesliga Süd: Durch die Niederlage des ärgsten Konkurrenten Cottbus-Ströbitz steht das Tor zur Brandenburgliga ganz weit offen.

Anzeige
Anzeige

Der BSC Blankenfelde hat an seinem spielfreien Wochenende den nächsten und wohl entscheidenden Schritt Richtung Staffelsieg in der Fußball-Landesliga Süd gemacht: Nach der 1:3-Niederlage des Verfolgers Wacker Cottbus-Ströbitz bei Union Fürstenwalde II liegt das Team bei fünf ausstehenden Partien für den Kontrahenten mit 15 Punkten und der deutlich besseren Tordifferenz an der Spitze.

Mehr zum Fußball in Brandenburg

In Bildern: Babelsberg 03 verliert im Landespokalfinale gegen Energie Cottbus.

Die Polizei war im Umfeld des Stadions mit Pferden angerückt. Zur Galerie
Die Polizei war im Umfeld des Stadions mit Pferden angerückt. © Jan Kuppert

Trainer Mirko Schult: „Es fühlt sich natürlich gut an. Wir benötigen noch einen Punkt für den großen Schritt. Ich werde natürlich alles dafür tun, dass es keiner schleifen lässt. Wenn es dann rechnerisch durch ist, nehme ich die Glückwünsche gern entgegen. Die Mannschaft hat es sich allemal verdient. Ich hoffe, dass wir es am Samstag schon klarmachen können.“ Am kommenden Sonnabend tritt der Spitzenreiter in Vetschau an (Start: 15 Uhr) und könnte sich bereits den Aufstieg auch rechnerisch sichern. Sollte der SV Wacker 09 Cottbus-Ströbitz das Nachholspiel am Mittwoch in Vetschau nicht siegreich gestalten, steht Blankenfelde-Mahlow bereits dann als Staffelsieger fest.