06. Mai 2018 / 20:52 Uhr

Landesliga Süd: SG Phönix mit Punktgewinn gegen Brieske

Landesliga Süd: SG Phönix mit Punktgewinn gegen Brieske

Heiko Hoppenheit
Märkische Allgemeine Zeitung
Daniel Gensigk
Daniel Gensigk © Oliver Schwandt
Anzeige

Landesliga Süd: Wildau spielt 2:2 gegen Tabellendritten Senftenberg.

Die SG Phönix Wildau und der FSV Glückauf Brieske/Senftenberg trennten sich im Meisterschaftsspiel der Fußball-Landesliga Süd 2:2 (2:0)-Unentschieden. Paul Natusch hatte bereits nach sechs Minuten für die Gäste die erste gute Einschussgelegenheit, doch der Ball ging knapp am rechten Pfosten vorbei. Anschließend konnten die Wildauer das Spiel etwas offener gestalten. Die 1:0-Führung nach 17 Minuten kam dann etwas überraschend. Ein Freistoß von Marcel Babinowsky aus dem halbrechten Mittelfeld kam postwendend zurück und Philip Lucke beförderte den Ball aus 25 Metern mit dem Außenrist in den linken Dreiangel. Die Briesker waren beeindruckt, denn fortan war es der Gastgeber, der das Spiel bestimmte.

Anzeige

Nach 33 Minuten wurde Philip Damm zentral angespielt


Die SG gewann die Zweikämpfe, holte die zweiten Bälle und kam immer wieder gefährlich vors Gästetor. Nach einem Eckball in der 28. Minute war es Daniel Gensigk, der den Kasten mit einem Kopfball nur knapp verfehlte. Nach 33 Minuten wurde Philip Damm zentral angespielt, seinen unwiderstehlichen Vorstoß in den Strafraum, bei dem ihn auch zwei Verteidiger der Briesker und Torwart Paul Ehrlich nicht aufhalten konnten, krönte er mit einem Flachschuss in die linke untere Torecke zum 2:0-Pausenstand.

In Bildern: Phönix Wildau spielt Unentschieden gegen den FV Erkner

Wildaus Phillip Damm mit dem Ball. Zur Galerie
Wildaus Phillip Damm mit dem Ball. © Oliver Schwandt

Es war der erste Angriff der Gäste nach dem Wechsel, der zum Anschlusstreffer führte. Eine Flanke von der linken Außenbahn verpassten zunächst Freund und Feind, bis Izzet Özcelik im rechten Strafraum nur noch die Fußinnenseite hinhalten musste und Torwart Steve Bonkowski so überwinden konnte (47.). Wildau kam in der Folgezeit kaum noch zu eigenen Entlastungsangriffen. In der 73. Spielminute überwand John die Wildauer Abwehr mit einer platzierten Bogenlampe in den linken oberen Torwinkel zum 2:2-Ausgleich. Nach einer Ecke in der zweiten Minute der Nachspielzeit verpasste Gensigk mit einem Kopfball den möglichen 3:2-Siegtreffer äußerst knapp.
Für SG-Trainer David Klatt stand nach dem Spiel fest: „Nach der guten ersten Hälfte haben wir den Anschlusstreffer zu früh bekommen und dann keinen Zugriff mehr auf das Spiel bekommen.“ Doch gegen den Tabellendritten war es ein wichtiger Punktgewinn für sein Team.

Wildau: Bonkowski, Weigelt, Babinowsky, Goltz, Lucke (78. Ertel), Müller, Neumann (75. Kalmuczak), Brunzlow (61. Bastin), Damm, Brendel, Gensigk