21. Oktober 2017 / 12:16 Uhr

Landesliga Süd: Wernsdorf holt Punkt gegen den SV Germania Schöneiche

Landesliga Süd: Wernsdorf holt Punkt gegen den SV Germania Schöneiche

Oliver Schwandt
Märkische Allgemeine Zeitung
Florian Kluwe (v.) setzt sich im Zweikampf erfolgreich gegen Germania-Akteur Alexander Schadow durch.
Florian Kluwe (v.) setzt sich im Zweikampf erfolgreich gegen Germania-Akteur Alexander Schadow durch. © Oliver Schwandt
Anzeige

Landesliga Süd: Seit drei Spielen in Folge ist Frankonia jetzt schon ohne Niederlage.

Anzeige

Besser hätte der Herbst für den Fußball-Landesligisten SV Frankonia Wernsdorf nicht sein können. Das 0:0 gegen den ehemaligen Oberligisten SV Germania Schöneiche am Freitagabend war bereits die dritte Begegnung in Folge, in der die Mannschaft von Coach Ronny Huppert nicht als Verlierer vom Platz ging. In den beiden Partien zuvor siegte sein Team mit 2:1 beim Kolkwitzer SV und mit 1:0 beim VfB Cottbus 97. Als bester Landesliga-Aufsteiger rangieren die Frankonen mit elf Zählern auf dem siebten Tabellenplatz.

„Ich denke, die 137 Zuschauer haben ein gutes Flutlichtmatch gesehen“, resümierte Co-Trainer René Räck, „besonders in der ersten Halbzeit waren wir das spielbestimmende Team auf dem Feld, haben aber erneut ein, zwei gute Möglichkeiten liegengelassen. Wir müssen uns auch bei unserem Keeper Rico Prominski bedanken, der mit guten Paraden den einen Punkt festgehalten hat.“

Die größte Chance für die Hausherren in Halbzeit eins hatte Roland Richter, doch sein Schuss aus 17 Metern ging knapp am Gästetor vorbei (23.). Dann stand SV-Keeper Prominski zweimal in Folge im Mittelpunkt, als er mit erstklassigen Reflexen die 100-prozentigen Möglichkeiten von Gordon Kühnel (26.) und Kevin Kühnel (28.) zunichte machte. Im zweiten Spielabschnitt hatte der SV-Torwart zudem viel Glück, als eine verunglückte Linksflanke von Gordon Kühnel auf dem Querbalken landete (60.).

SV Frankonia Wernsdorf: Prominski, Kluwe (60. Penka), Liedloff (73. Blagojevic), Johannes Schmauder, Richter, Kapannusch, Gill, Bartz, Lüdke, Milz (84. Telle), Beyes