12. September 2019 / 16:04 Uhr

Landesliga: SVG will Spitzenposition behaupten

Landesliga: SVG will Spitzenposition behaupten

Jan-Philipp Brömsen
Göttinger Tageblatt
Die Spieler der SVG Göttingen beim jubeln: Nach dem deutlichen Derbysieg gegen den TSV Landolfshausen/Seulingen tritt die Erkner-Elf bereits am Freitagabend auf die Reserve von Eintracht Braunschweig und peilt den nächsten Sieg an
Die SVG hat weiterhin einen Lauf und gewinnt auch bei der Reserve von Eintracht Braunschweig mit 4:0 © Foto: Schneemann
Anzeige

Der Tabellenführer der Fußball-Landesliga, die SVG Göttingen, tritt bereits am Freitagabend, 13. September, 20 Uhr bei der Reserve von Eintracht Braunschweig an. Auch die weiteren regionalen Teams haben allesamt keine leichten Auswärtsaufgabe (alle Sonntag, 15 Uhr) zu bewältigen.

Anzeige
Anzeige

Eintracht Braunschweig II – SVG Göttingen (Fr., 20 Uhr). Die Reserve des Drittligisten rangiert nach sechs Spielen auf Platz zehn der Liga. Das Team wurde nach der Abmeldung aus der Oberliga komplett neu zusammengestellt, entsprechend sind die bisherigen Ergebnisse. Grund diesen Gegner zu unterschätzen, gibt es allerdings nicht: Mit Christian Ebeling steht den Braunschweigern ein mehrfacher Landesliga-Torschützenkönig zur Verfügung.

Die SVG hat ihr Heimspiel gegen den TSV La/Seu trotz früher Unterzahl deutlich mit 5:1 gewonnen und befindet sich wieder an der Tabellenspitze. Daher gehen die Schwarz-Weißen als Favorit in die Partie in Braunschweig. Ausfallen werden Robin Hartwig, Patrick Hofmann, Amin Al-Debek, Yannick Broscheit und Steffen Doll.

„Dieser Gegner ist eine Wundertüte. Von der individuellen Klasse gehört Braunschweig ins obere Tabellendrittel. Die Anstoßzeit ist sicherlich ungewöhnlich. Ich habe mir sagen lassen, dass einige Nachtschichtarbeiter vom angrenzenden VW-Werk vom Zaun aus zusehen. Das klingt nach einer tollen Atmosphäre“, so Trainer Dennis Erkner zur Partie am Freitagabend.

SVG Göttingen - TSV Landolfshausen/Seulingen, Landesliga Braunschweig 2019/20

SVG Göttingen - TSV Landolfshausen/Seulingen, Landesliga Braunschweig 2019/20 Zur Galerie
SVG Göttingen - TSV Landolfshausen/Seulingen, Landesliga Braunschweig 2019/20 © Schneemann
Anzeige

SSV Kästorf – I. SC Göttingen 05. Eine schwere Auswärtsaufgabe erwartet die Schwarz-Gelben bei den heimstarken Kästorfern. Die Gastgeber haben nach fünf Partien erst einmal verloren und kassierten lediglich fünf Gegentreffer. Für den I. SC 05 lief die Serie zufriedenstellend an. Nach dem Derbysieg beim SC Hainberg sollte die Witte-Elf mit der nötigen Portion Selbstvertrauen beim Titelaspiranten antreten.

Mit zehn Punkten sind die 05er auf jeden Fall im Soll. „Kästorf ist ein Mitfavorit auf den Meistertitel. Ich erwarte auch einen anderen Gegner als Hainberg“, so 05-Coach Steffen Witte, den personelle Probleme plagen. Neben dem langfristigen Ausfall von Kapitän Patric Förtsch (Jochbeinbruch) fehlt weiterhin Moritz Bartels. Zudem muss Witte auf die beiden Innenverteidiger Ole Grams und Jan König verzichten. „Mein Ziel ist es, eine gute Leistung zu zeigen. Dann ist etwas drin.“

TSC Vahdet Braunschweig – TSV Landolfshausen/Seulingen. Auswärts tut sich TSV in dieser Serie äußerst schwer und jetzt wartet ein Mitfavorit um den Aufstieg in die Oberliga. Das Team von Trainer Marco Wehr kassierte in drei Partie auf fremden Plätzen bereits 15 Gegentreffer, zuletzt fünf bei der 1:5-Pleite gegen die SVG, bei der La/Seu sogar 89 Minuten in Überzahl agierte.

„So etwas habe ich noch nicht erlebt – wir haben täglich neue Verletzte“, beklagt TSV-Obmann Martin Habenicht. „Wir müssen Freitag immer erst einmal gucken, ob wir genügend Leute zusammen bekommen. In der aktuellen Lage sind wir ein klarer Abstiegskandidat“, fügt Habenicht hinzu. Einem Punktgewinn oder gar einen Sieg in Braunschweig setzt der Obmann mit einem potenziellen Wunder gleich.

TSV Germania Lamme – SC Hainberg.Zum Tabellenelften geht die Reise der Hainberger, die im Derby gegen den I. SC 05 zuletzt knapp verloren, allerdings mit zehn Punkten aus sechs Spielen durchaus zufrieden sein können.

TuSpo Petershütte empfängt am Sonntag, um 15 Uhr im wichtigen Abstiegsduell den Tabellenletzten BSC Acosta und strebt den zweiten Saisonsieg an.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt