12. Oktober 2019 / 17:40 Uhr

Landesliga: TSV Pansdorf lässt dem FC Dornbreite Lübeck keine Chance

Landesliga: TSV Pansdorf lässt dem FC Dornbreite Lübeck keine Chance

Bend Strebel
Lübecker Nachrichten
Joel Denker brachte den TSV Pansdorf mit seinem Doppelpack auf die Siegerstraße.
Joel Denker brachte den TSV Pansdorf mit seinem Doppelpack auf die Siegerstraße. © 54°/Garve
Anzeige

TSV Travemünde schlägt den Tabellendritten - SG Neustand bietet SVE Comet Kiel einen echten Kampf.

Anzeige
Anzeige

FC Dornbreite Lübeck – TSV Pansdorf 0:5. Nach zuletzt zwei sieglosen Partien verschafft sich der TSV Luft im Meisterschaftsrennen. Im Gipfeltreffen mit dem zweitplatzierten FCD setzte es ein überraschend deutliches 5:0 für die Ostholsteiner. Joel Denker gelang in der 28. Minute zunächst der Brustlöser, bevor er in der 48. Minute selbst nachlegte. Stand Felix Krüger beim zweiten TSV-Treffer noch als Vorlagengeber Pate, besorgte er nur kurz darauf das 0:3 aus der Distanz (54.). Marwin Miljic per Elfmeter nach Foul an Krüger (67.) und Hauke Schult (80.) unterstrichen die Dominanz der Thomsen-Elf am Steinrader Damm. „Ein überragendes Spiel von uns. Ich glaube, dass es fast nicht besser geht“, schwärmte TSV-Trainer Helge Thomsen von der Leistung seiner Elf. „Wir haben heute gezeigt, dass wir noch da sind und was wir drauf haben, wenn bei uns alle Parameter stimmen.“

FCD: Bethmann – Wehrendt, Gomig, Leischner (27. Lening), Schliesser (72. Lübcke) – Venzke (72. Teuber), Schlichte, Senghore, Stieglitz – Reuter, Henning.
TSV: Schramm – Schult (78. Greger), Mess, Gerlach, Basse (76. Anders) – Kunert, Wossidlo, Denker, Manthe - Miljic, Krüger (72. Hahn).

Mehr News aus der Landesliga Holstein

TSV Travemünde – VfR Neumünster 3:0. Lennart Kurth veredelte eine Ballstafette der Hausherren mit dem Kopf (33.), bevor Patrick Piesker die TSV-Führung erhöhte (45.+2). Auch im zweiten Durchgang ließ sich die Junker-Elf vor etwa 100 Zuschauern am Rugwisch nicht lange bitten. Espen Prieß, der bereits das 2:0 vorbereitet hatte, stellte das Ergebnis fünf Minuten nach Wiederanpfiff auf das vorentscheidende 3:0. „Ich glaube, dass der Gegner heute nicht eine echte Chance hatte. Das war eine sehr starke Vorstellung der Jungs, die sich für ihre harte Arbeit endlich belohnt haben“, freute sich TSV-Trainer Axel Junker.

TSV: Müller – Kornberger (83. Langer), Kurth, Stahl (71. Kamke) – Prieß, Schewe, Piesker, Schillmann (71. Yilmaz), Heimann – Beckmann, Mielke.

SVE Comet Kiel – SG Neustrand 3:2. Achtungserfolg für die Elf aus der Lübecker Bucht. „Die Jungs haben sich hier über die volle Distanz richtig reingehauen. Eine großartige kämpferische Leistung“, lobte SG-Trainer Volker Brand. Seine Mannschaft verlangte den Hausherren nach der frühen SVE-Führung durch Rassmanns (6.) einiges ab. Durch David Ferreiras Treffer zum 1:1 (33.) und Florian Blumes Anschlusstreffer zum 3:2-Endstand (66.) hatte sich das Schlusslicht zwei Mal zurück in die Partie gebracht und verpasste den ersten Punktgewinn der Saison auch deshalb, da man vor der Pause die Chancen zur Führung nicht nutzte.

Neustrand: Grönzin – Schilling, Masurek, Jäger – Bolbrinker, Blume, Ferreira (60. Ganem), Preus – Desaga. Valgjin.

Unsere "Helden der Woche"

Oliver Zebold von der SG WiTo. Zur Galerie
Oliver Zebold von der SG WiTo. ©
Anzeige
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN