20. Januar 2020 / 12:11 Uhr

Landesmeisterschaft: Der VfL Eintracht Hannover räumt mehrere Titel ab

Landesmeisterschaft: Der VfL Eintracht Hannover räumt mehrere Titel ab

Matthias Abromeit
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Setzt sich durch: Sabrina Häßler (Mitte)
Setzt sich durch: Sabrina Häßler (Mitte) © presse@m-abromeit.de
Anzeige

Bei der Landesmeisterschaft überraschte Imke Onnen mit ihrem Start - und mit der Sieghöhe. Dazu wurde sie anschließend noch zur Sportlerin des Jahres von Niedersachsen gewählt. Der VfL Eintracht holte gleich mehrere Siege und begeisterte Boss Peter Hampe.

Anzeige
Anzeige

Für gleich mehrere Überraschungen hat Imke Onnen (Hannover 96) bei der Landesmeisterschaft der Männer, Frauen und aller Jugendklassen im Sportleistungszentrum ge­sorgt. Überraschung Nummer eins war, dass sie überhaupt angetreten ist. Der Sieg im Hochsprung der Frauen war dagegen kaum überraschend, die Siegeshöhe von 1,91 Metern schon.

„Im vergangenen Jahr ist sie hier mit 1,81 Metern in die Saison gestartet. Wir haben den Anlauf um zwei Schritte verlängert. Da habe ich auf einen Start unter Wettkampfbedingungen bestanden“, sagte Trainerin Astrid Fredebold-Onnen. Die Tochter, die eigentlich erst bei den internationalen Meetings in die Saison einsteigen wollte, ließ sich spontan zum Springen überreden.

Mit dem Knie gegen das Jochbein geknallt

Mit gigantischem Erfolg. Bei 1,91 Meter war noch viel Luft. Doch bei 1,96 Metern überraschte Onnen wieder. Beim ersten Versuch knallte sie sich ihr Knie gegen das eigene Jochbein. Zwar sprang sie noch zweimal, doch jedes Mal sah sie Sterne. „Das tut ganz schon weh.“ Die Freude über die Sprünge davor war aber ein ebenso toller Trost. Nach der Siegerehrung wurde Onnen auch noch zur Sportlerin des Jahres von Niedersachsen geehrt. NLV-Präsident Uwe Schünemann überreichte die Auszeichnung.

Bilder von der Landesmeisterschaft der Frauen, Männer und aller Jugendlichen im Sportleistungszentrum

Stab-Übergabe beim 4x200-Meterlauf der Frauen Zur Galerie
Stab-Übergabe beim 4x200-Meterlauf der Frauen ©
Anzeige

Fast ein Kilometer im Sprinttempo – für Svenja Pape vom VfL Eintracht Hannover war die Meisterschaft eine wahre Mammutaufgabe. Aber eine erfolgreiche. Denn mit zwei Titeln war sie am halben Dutzend Siegen des VfL Eintracht gut beteiligt.

Sieg Nummer eins gab es gleich am ersten Tag. Nach 8,01 Sekunden im 60-Meter-Vorlauf musste sie noch auf die nächsten Läufe verzichten. Denn das 400-Meter-Rennen stand an. „Beides wäre nicht gegangen“, sagte Pape. Doch was auf den zwei Runden im SLZ im Rennen passierte, hatte sich die 19-Jährige nicht erträumt. Dass der Titel an den VfL Eintracht ging, war fast klar gewesen, doch dass er in 56,25 Sekunden an sie ging, hatte Pape nie erträumt.

Nach Platz sechs über 200 Meter (25,66) kam auch Papes zweiter Titel überraschend. Als Schlussläuferin sicherte Pape den Sieg und in 1:41,80 Minuten auch das DM-Ticket.

Mehr Berichte aus der Region

VfL Eintracht räumt ab

Für VfL-Eintracht-Boss Peter Hampe ging noch ein zweiter Staffelcoup auf. Mit Ann-Kathrin Kopf, als hannoversche Studentin bisher noch im Trikot des TSV Otterndorf, Jana Schlüsche von der FSV Sarstedt und Sarah Fleur Schulze vom TuS Wunstorf hatte er die besten 800-Meter-Läuferinnen der Region in seinen Verein geholt. Im 3x800-Meter-Rennen demonstrierten sie ihre Übermacht.

In 7:50,98 Minuten unterbot das Trio nicht nur die DM-Teilnahme-Norm von 7:00 Minuten klar und auch den ein Jahr alten Niedersachsen-Rekord von Hannover Athletics (7:51,53). Kopf, in 2:12,00 Minuten auch 800-Meter-Meisterin, jubelte auch, als sie als Schlussläuferin am Ende noch die Zweite überrundete.

Hürdensprinterin Sabrina Häßler erfreut Hampe ebenso. Sie macht es aber knapp. Wie Luca Seute (MTV Tostedt) kam sie nach 8,93 Sekunden ins Ziel. Da wurden beide zu zeitgleichen Meisterinnen erklärt. Nur am Ende muss Hampe einmal einen Traum aufgeben. Auch das U20-Quartett sollte über 4x200 Meter den Titel holen. Doch Schlussläuferin Lilli Böder kam nicht mehr ganz an Sieger StG Hannover-Heide heran.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt