19. Juni 2021 / 12:02 Uhr

Landesmeisterschaften: Wittmann und Bruse gelingen für die LG Göttingen Favoritensiege

Landesmeisterschaften: Wittmann und Bruse gelingen für die LG Göttingen Favoritensiege

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Kira Wittmann feiert bei den Landesmeisterschaften im Jahnstadion einen überlegenen Sieg.
Kira Wittmann feiert bei den Landesmeisterschaften im Jahnstadion einen überlegenen Sieg. © Swen Pförtner
Anzeige

Die niedersächsischen Leichtathleten tragen noch bis Sonntag ihre Titelkämpfe im Göttinger Jahnstadion aus. Zum Auftakt am Freitag feierte die LG Göttingen zwei Siege.

Mit zwei Favoritensiegen durch Göttinger Athleten haben am Freitagabend die Leichtathletik-Landesmeisterschaften im Jahnstadion Göttingen begonnen: Kira Wittmann setzte sich im Dreisprung der Frauen durch, Maik Bruse holte mit ebenfalls großem Vorsprung den Titel über 800 Meter der männlichen Jugend U20. Sowohl Wittmann als auch Bruse starten für die LG Göttingen.

Anzeige

Wittmann blieb mit 13,12 Metern zwar unter ihrer Bestleistung, siegte jedoch auch so deutlich vor Lale Eden von Hannover 96, die auf 12,23 Meter kam. Den dritten Platz sicherte sich Finja Damaschke vom SV Werder Bremen mit 12,20 Metern.

„Kira ist bei einigen Versuchen deutlich vor dem Brett abgesprungen und hat so noch ein paar Zentimeter liegen gelassen“, berichtete die LGG-Pressesprecherin Thea Schmidt, die selbst mit 12,04 Metern auf den undankbaren vierten Platz sprang. Top-Favoritin Neele Eckhardt (LGG) hatte sich kurzfristig für einen Start beim Meeting in Madrid entschieden.

Leichtathletik-Landesmeisterschaften im Jahnstadion Göttingen

Leichtathletik-Landesmeisterschaften im Jahnstadion Göttingen Zur Galerie
Leichtathletik-Landesmeisterschaften im Jahnstadion Göttingen © Pförtner

Über 800 Meter der männlichen Jugend U20 landete Maik Bruse einen Start-Ziel-Sieg und gewann in 1:59,79 Minuten vor Tobias Rein (LG Unterfüß/2:01,73) und Jan de Vries (DSC Oldenburg/2:01,95). „Maik hat sich im letzten Winter gut gesteigert und läuft nun stabil unter zwei Minuten“, kommentierte Schmidt.

Eine Überraschung gab es im Hammerwurf der Frauen durch die LGGerin Elena Gerland, die mit 41,28 Metern Silber holte – damit war nicht zu rechnen, liegt doch Gerlands Bestleistung bereits neun Jahre zurück. Eine Medaille ging auch an Paulina Wüstefeld von der LG Eichsfeld, die in 4:51,52 Minuten über 1500 Meter der Frauen den dritten Platz belegte. An Edelmetall vorbei sprintete dagegen Jonathan Kulp (LGG), der über 400 Meter in 50,68 Sekunden den vierten Platz belegte.

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

Am Sonnabend, dem zweiten Tag der Landesmeisterschaften, steht im Jahnstadion unter anderem der Weitsprung der Frauen an. Als Favoritin gilt die LGGerin Merle Homeier, die vor kurzem bei den Deutschen Meisterschaften Bronze geholt hat. Auch Thea Schmidt ist wieder dabei. Die Wettkämpfe in der Göttinger Arena werden im Einklang mit dem Hygienekonzept ohne Zuschauer ausgetragen und enden am Sonntagnachmittag.