27. Juli 2020 / 11:53 Uhr

Bei Landespokal-Sieg winkt der FC Bayern - Fünftligist 1. FC Düren hofft auf Traumduell im DFB-Pokal

Bei Landespokal-Sieg winkt der FC Bayern - Fünftligist 1. FC Düren hofft auf Traumduell im DFB-Pokal

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der 1. FC Düren hat das mögliche Duell mit dem großen FC Bayern in der eigenen Hand.
Der 1. FC Düren hat das mögliche Duell mit dem großen FC Bayern in der eigenen Hand. © imago images/Montage
Anzeige

Fünftligist 1. FC Düren hofft auf das Traumszenario: Gewinnt der Amateur-Klub den Mittelrheinpokal, darf das Team von Trainer Giuseppe Brunetto gegen den FC Bayern antreten. Das ergab die DFB-Pokal-Auslosung der ersten Runde am Sonntagabend.

Anzeige

Dieser Artikel ist Teil der Amateurfußball-Initiative #GABFAF. Mehr Infos dazu auf gabfaf.de..

Fünftligist 1. FC Düren hat euphorisch auf die 25-Prozent-Chance auf ein DFB-Pokalspiel gegen den FC Bayern München reagiert und will das Duell gegen den besten deutschen Verein seinem Präsidenten schenken. „Wir möchten alles daran setzen, unserem Präsidenten Wolfgang Spelthahn, der glühender Bayern-Fan ist, ein kleines Geschenk der besonderen Art zu machen“, sagte Dürens Trainer Giuseppe Brunetto der Aachener Zeitung: „Das ist das Jahrhundertlos für den Fußball-Verband Mittelrhein. Jeder Fußballer wünscht sich, einmal gegen den großen FC Bayern zu spielen – und wir haben jetzt eine Chance von 25 Prozent, diesen Traum zu erleben. Es ist aber noch ein weiter Weg.“ Das Los FC Bayern sei für alle vier Teams im Wettbewerb „Ansporn genug“.

Anzeige
Mehr zu #GABFAF

Die Auslosung der ersten Hauptrunde des DFB-Pokals hatte am Sonntag ergeben, dass der Gewinner des Mittelrhein-Pokals zwischen dem 11. und dem 14. September den Titelverteidiger aus München empfängt. Der regionale Pokalsieger steht wegen der Corona-Unterbrechung aber noch nicht fest. Düren trifft im Halbfinale auf Liga-Rivale Viktoria Arnoldsweiler. Der FC Pesch, ebenfalls aus der Mittelrheinliga, empfängt den Titelfavoriten Alemannia Aachen aus der Regionalliga.

Erinnerungen an Aachener Pokal-Sensation gegen den FC Bayern

Die Aachener verbindet mit den Bayern eine besondere Pokal-Geschichte. 2004 im Viertelfinale auf dem Weg ins Endspiel (2:1) und 2006 im Achtelfinale (4:2) warf die Alemannia den FC Bayern aus dem Wettbewerb, 2011 im Viertelfinale gab es ein 0:4. An ein viertes Pokal-Duell will Alemannia-Trainer Stefan Vollmerhausen aber noch nicht denken: „Das nächste Pokalspiel bestreiten wir beim FC Pesch, und das wird eine Mammutaufgabe“, sagte er: „Wir müssen unsere regionalen Hausaufgaben machen, das ist mit unserem kleinen Kader eine große Herausforderung.“

Das sind die prominenten #GABFAF-Unterstützer:

Freunde des Amateurfußballs: Mehr als 40 prominente #GABFAF-Unterstützer findest Du hier in der Galerie. Zur Galerie
Freunde des Amateurfußballs: Mehr als 40 prominente #GABFAF-Unterstützer findest Du hier in der Galerie. ©

Auch Arnoldsweilers Trainer Thomas Virnich reagierte ausweichend. „Wenn ich von einem Spiel gegen den FC Bayern träumen würde, würde ich schon aus den Augen verlieren, was für eine Aufgabe im Halbfinale vor uns liegt. Es wäre schon eine Sensation, wenn wir beim 1. FC Düren gewinnen würden“, sagte er.