12. Oktober 2021 / 13:27 Uhr

Landespokal: Oldenburger SV empfängt Cupverteidiger SC Weiche Flensburg 08

Landespokal: Oldenburger SV empfängt Cupverteidiger SC Weiche Flensburg 08

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Der Oldenburger SV erwartet am Mittwochabend Regionalligist SC Weiche Flensburg 08 im Landespokal
Der Oldenburger SV erwartet am Mittwochabend Regionalligist SC Weiche Flensburg 08 im Landespokal © Agentur 54°
Anzeige

Der Oberligist will das Spiel gegen den Regionalligisten möglichst lange offen halten - und sieht die Mini-Ergebnis-Krise des SCW08 als Vorteil für sich selbst

Im letzten noch offenen Landespokal-Viertelfinale empfängt der Oldenburger SV den Titelverteidiger und Regionalligisten SC Weiche Flensburg 08. Anstoß ist am Mittwoch (13. Oktober) um 19.30 Uhr unter Flutlicht am Schauenburger Platz.

Anzeige

Oldenburger SV horcht auf - "Positiv ist, dass wir langsam wieder alle an Bord haben!"

„Wir müssen einen Sahnetag erwischen“, sagte Kapitän und Torjäger Daniel Junge nach dem jüngsten Heimspiel gegen den noch ungeschlagenen Oberliga-Spitzenreiter SV Eichede. Die Partie ging zwar 1:3 verloren, jedoch konnten die Ostholsteiner durchaus Werbung in eigener Sache betreiben. Denn so schlecht war der eigene Auftritt nicht, wie das Ergebnis vermuten ließ. „Es wird schwer“, glaubt Junge. „Ziel muss es sein, möglichst lange ein 0:0 zu halten und vorne mit Glück ein Ding zu machen. Positiv ist, dass wir langsam wieder alle an Bord haben.“ Einzig die Langzeitverletzten Lion Glosch und Sebastian Witt (beide Kreuzbandriss) fehlen. Während Kapitän Marcel Schröder (Muskelfaserriss) zurückkehrt, ist der Einsatz vom zuletzt erkrankten Torwart Felix Prokoph offen.

OSV-Stürmer Daniel Junge: "Spiele gegen Weiche Flensburg sind immer besondere Spiele!"

Für die Oldenburger ist es das Spiel des Jahres. Mit einem 10:0-Kantersieg bei Landesligist FC Reher/Puls zogen sie souverän in die Runde der letzten acht Teams ein. „Das ist das I-Tüpfelchen. Spiele gegen Weiche Flensburg sind immer besondere Spiele“, betont Junge. Dafür spiele man Fußball. Auch wenn die Rollen klar verteilt sind, verspricht der 28-jährige Familienvater, „dass wir uns nicht verstecken werden.“ Für Trainer Florian „Ebbe“ Albrecht ist es ein Bonusspiel, „das wir gern mitnehmen.“

0:0 und 1:2 - Mini-Ergebnis-Krise von Regionalligist Weiche Vorteil für Oberligist OSV?

Seine Mannschaft soll die Begegnung genießen. „Weiche ist der Topfavorit auf den Pokalsieg. Die Flensburger haben richtig gute Kicker. Nach Holstein Kiel sind sie aktuell das Maß aller Dinge in Schleswig-Holstein“, sagt er. „Das kann ein schönes Spiel werden. Auf jeden Fall sollen meine Jungs dieses Spiel genießen. Auch der 37-Jährige hofft, dass die Ostholsteiner die Partie lange offen halten können. Wer weiß, vielleicht ist ja doch eine Überraschung drin. Die Elf von Weiche-Trainer und Ex-Bundesliga-Profi Thomas Seeliger befindet sich nämlich in einer kleinen Ergebniskrise. Nach einer torlosen Nullnummer gegen Drochtersen/Assel verlor seine Elf am vergangenen Sonntag mit 1:2 beim FC St. Pauli II. Es war die zweite Saisonpleite.

Oldenburger SV oder SC Weiche Flensburg 08 im Halbfinale gegen den TSB Flensburg

Beim letzten Aufeinandertreffen beider Teams am 28. Juli 2013 war Albrecht noch als aktiver Spieler dabei, wurde beim 0:6 – ebenfalls im Landespokal-Viertelfinale – eingewechselt. Aus dem aktuellen OSV-Kader liefen damals einzig Schröder und Junge auf. „Wir freuen uns, erstarren definitiv nicht in Ehrfurcht und schauen, wie Weiche mit der aktuellen Ergebniskrise bei uns umgeht“, sagt Spielertrainer Kevin Wölk, dessen Gelb-Rote Karte aus dem Eichede-Spiel nicht für den Pokal gilt. Die Ostholsteiner hoffen auf die Unterstützung der eigenen Fans. „Verschafft dem Spektakel eine würdige Kulisse“, schreibt der Verein auf seiner Instagram-Seite. Das Halbfinale ist bereits ausgelost. Der Sieger trifft auf Oberligist TSB Flensburg (Termin offen). Im zweiten Semifinale empfängt der VfB Lübeck den Regionalliga-Konkurrenten Heider SV (17. November).