11. Juli 2019 / 16:29 Uhr

Landespokal: Preußen Reinfeld erwartet mit dem PSV Neumünster einen harten Brocken

Landespokal: Preußen Reinfeld erwartet mit dem PSV Neumünster einen harten Brocken

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Jubeltraube der Reinfelder nach dem 1:0 von Maximilian Grimm beim vergangenen Pokalduell gegen den PSV Neumünster. 
Jubeltraube der Reinfelder nach dem 1:0 von Maximilian Grimm beim vergangenen Pokalduell gegen den PSV Neumünster.  © Agentur 54°
Anzeige

Die Stormarner haben gute Erinnerungen an das letzte Pokalmatch gegen den PSV, der sich in der Sommerpause massiv verstärkt hat. Preußen-Coach Michael Clausen ist gewarnt, weiß aber auch: „Mein Team hat immer wieder gezeigt, dass es im Pokal zu besonderen Leistungen im Stande ist.“

Anzeige
Anzeige

Wie schon im Vorjahr bekommen es die Fußballer des SV Preußen Reinfeld im Landespokal-Achtelfinale mit dem PSV Union Neumünster zu tun. Wenn die Partie am Freitag um 19 Uhr beim Oberliga-Konkurrenten (Stettiner Straße) angepfiffen wird, hätte Trainer Michael Clausen wohl nichts dagegen, wenn seine Elf erneut mit 3:0 gewinnen würde. Doch rechnet der 61-Jährige mit einer ganz schweren Aufgabe.

Clausen erwartet stärkere Neumünsteraner

„Angesichts der hochkarätigen Verpflichtungen des Gegners alleine mit vier Spielern von Regionalligist Holstein Kiel II, Nico Bruns von Eutin 08 oder Fyn Claasen vom SV Eichede ist das ein ganz harter Brocken“, glaubt Clausen, der aber einräumt: „Pokal ist Pokal.“ Seine Mannschaft kann ein Lied davon singen. Dreimal in Folge holten Kapitän Patrick Witten & Co. den Kreispokal und erreichten zuletzt zweimal in Folge das Landespokal-Halbfinale. Es sei alles möglich. „Mein Team hat immer wieder gezeigt, dass es zu besonderen Leistungen im Pokal im Stande ist“, betont der erfahrene Übungsleiter. Nicht wenige Experten erwarteten die Neumünsteraner in dieser Saison deutlich weiter oben in der Tabelle, nachdem es in den letzten Jahren immer gegen den Abstieg ging.

Mehr zum SHFV-Landespokal

Aufhorchen ließ die neu formierte Mannschaft von Ex-Profi Thomas Möller (früher VfB Lübeck) jüngst mit einem 4:1-Testspielsieg gegen Regionalliga-Aufsteiger Heider SV. „Das ist ein überraschendes Ergebnis“, meint Clausen, der auf alle vier Neuzugänge, Phillip Hackbarth, Mika Czeschel, Luca Rhein und Vjekoslav Taritas, zurückgreifen kann. Die Spielberechtigungen liegen nämlich vor. „Alle haben gezeigt, dass sie uns weiterhelfen können“, freut er sich. Mit guten Leistungen beim Hattrick.de-Cup in Lübeck haben sich die Stormarner auf das erste Pflichtspiel in der neuen Spielzeit eingestimmt. „Auch im Training arbeiten die Jungs gut und zeigen gute Ansätze“, merkt der Trainer zufrieden an. „Wir gehen gut gerüstet in das Spiel.“ Neben dem weiter verletzten Timo Schwartz fehlen Benjamin Pirch (privater Umzug) und Maximilian Grimm wegen einer Dienstreise in den USA. Ob Daniel Marco oder der letztjährige Stammtorwart Jonas Marschner (war im Urlaub auf Mallorca) im Tor steht, will Clausen kurzfristig festlegen.

Mehr anzeigen

Kleine Kampfansage des PSV: "Haben eine Rechnung offen"

Beim Gegner will man sich für die letztjährige Niederlage revanchieren. „Wir haben noch eine Rechnung offen. Wir haben ein Heimspiel und wollen dieses gewinnen“, sagt Neumünsters Pressesprecher André Lüneburg zu den LN. „Das 0:3 im letzten Jahr war aus unserer Sicht unglücklich, weil einige Leute bei uns gefehlt haben. Wir wollen zeigen, was wir können. Gegen Heide sah das schon sehr gut aus. In der ersten Halbzeit waren wir die deutlich bessere Mannschaft. Überhaupt haben wir ein gutes Gefühl für die neue Saison. Im Vergleich zur Vorsaison wollen wir uns verbessern. Vielleicht können wir oben reinschnuppern.“ Die Möller-Elf stimmte sich am Mittwochabend mit einem ungefährdeten 5:0-Sieg im Kreispokal beim TS Einfeld ein. Dem Sieger winkt im Viertelfinale (13., 17., 20. Juli) ein Duell mit Regionalligist VfB Lübeck, der sein Achtelfinale am kommenden Dienstag gegen den TSV Bordesholm (19 Uhr) bestreitet.

SHFV-Pokal-Halbfinale zwischen Preußen Reinfeld und Weiche Flensburg

Auch die Gäste aus Flensburg konnten auf zahlreiche Unterstützung aus der Heimat zählen. Zur Galerie
Auch die Gäste aus Flensburg konnten auf zahlreiche Unterstützung aus der Heimat zählen. ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% Rabatt auf 5-teiliges Trainingsset! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt